Tipps für einen gesunden Arbeitsalltag: Soldan Initiative Ergonomie

0
295

Wie wichtig die Gesundheit ist, zeigt uns die Corona-Pandemie seit rund einem Jahr. Auch am Arbeitsplatz – in der Kanzlei wie im Homeoffice – darf die Gesundheit nicht zu kurz kommen. Denn nur wer sich körperlich wohl fühlt, kann auch gute Leistungen bringen. Doch die Wirklichkeit sieht oftmals anders aus: Wir bewegen uns zu wenig. Auch Druck und Stress nehmen im Arbeitsalltag stetig zu.

Nach statistischen Untersuchungen des Soldan Instituts sind Kanzleimitarbeiterinnen und -mitarbeiter durchschnittlich sechs Tage im Jahr krank. Bei rund 185.000 Beschäftigten allein im deutschen Anwaltsmarkt summieren sich die krankheitsbedingten Ausfalltage auf jährlich 1.027.000. Allgemein sind Rückenleiden und andere Muskel- und Skeletterkrankungen die häufigsten Krankheitsursachen in Deutschland. Zudem haben psychische Erkrankungen, etwa das Burn-out-Syndrom, zugenommen.

Soldan will die Gesundheit der Kanzleimitarbeiter fördern und hat deshalb eine Ergonomie-Initiative gestartet. Zusammen mit Partnern, zum Beispiel dem IGR Institut für Gesundheit und Ergonomie e. V., hat der Kanzleispezialist ein ergonomisches Zonen-Konzept entwickelt. Dabei werden die Arbeitsplätze in acht Bereiche untergliedert. Für jeden Bereich werden innovative und ergonomische Produkte angeboten, die für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz sorgen. Zudem gibt es eine Menge praktischer Tipps für mehr Gesundheit im Kanzleialltag. Die Broschüre der Initiative könnt ihr euch kostenlos downloaden.

In den nächsten Wochen geben wir euch Tipps, was ihr beim Arbeiten beachten könnt, um eure Gesundheit zu schonen. In unserem nächsten Beitrag erfahrt ihr, worauf ihr beim Sitzen am Schreibtisch achten müsst und wie Rückenschmerzen vermieden oder gelindert werden können.