Aktuelle Zeit: 20.08.2018, 20:04

Freistellung von Anwaltskosten

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.

Freistellung von Anwaltskosten

Beitrag-Nr.#1  Beitragvon BlackWoman » 13.03.2018, 12:21

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal kurz eure Hilfe:
Ich habe gerade ein Urteil vorliegen, aus dem ich nun die ZV betreiben soll. In diesem heißt es:
"1. Der Beklagte wird verurteilt an die Klägerin EUR 1.540,00 nebst Zinsen ... zu bezahlen.
2. Der Beklagte wird ferner verurteilt, die Klägerin von außergerichtlichen RA-Gebühren der RAe ... in Höhe von EUR 178,50 freizustellen."
Wir vertreten die Klägerin.
Was heißt das jetzt für mich bzgl. der Geltendmachung der RA-Kosten? Kann ich diese dann nicht in der ZV einfordern? :kopfkratz

LG
BlackWoman
 

Advertisement

Re: Freistellung von Anwaltskosten

Beitrag-Nr.#2  Beitragvon Pitt » 13.03.2018, 12:24

Pitt
Foreno-Inventar
 
Beiträge: 2550
Registriert: 12.07.2012, 09:15
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

Re: Freistellung von Anwaltskosten

Beitrag-Nr.#3  Beitragvon Adora Belle » 13.03.2018, 12:27

Nein. Das ist viel komplizierter. Viel Spass bei der Lektüre. Am besten sagst Du den Chefs, dass sie solche Anträge in Zukunft nicht mehr stellen sollen.
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
 
Beiträge: 11656
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin


Zurück zu Sonstige berufsbezogene Themen



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 18 Gäste

  • Advertisement