Pfändung eines Kto´s mit Verfügungsberechtigung des Schuldn.

Buchempfehlungen für die Zwangsvollstreckung, Insolvenzrecht und verwandte Themen
Antworten
großes-sternchen
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 89
Registriert: 03.09.2013, 14:00
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Ruhrgebiet

#1

09.03.2015, 11:39

Hallo Zusammen,

Ich habe Drittauskünfte beim Bundeszentralamt für Steuern eingeholt. Demnach hat sich ergeben, dass der Schuldner ein eigenes Konto bei der X-Bank unterhält sowie Verfügungsberechtigter des Kontos seiner Ehefrau ist.

Ich habe beide Konten nun gepfändet. Nun schreibt die X-Bank zurück, dass der Schuldner von dem Konto der Frau nicht Inhaber ist.
Da er aber nun einmal Verfügungsberechtigt ist, und Ein- und Auszahlungen von diesem Konto veranlassen kann und womöglich sein Gehalt auf dieses Konto gezahlt wird, muss ich doch irgendwie an dieses Konto kommen können.

Reicht hier ein normales Schreiben an die Bank aus, mit entsprechenden Hinweis und Abgabe der Drittschuldnererklärung und Vollziehung der Pfändung oder was ist hier zu tun?

Gibt es hier Musteranträge?

:thx schon einmal im Voraus.
Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt.

Bild
__________________
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#2

09.03.2015, 11:43

Du kannst kein Konto pfänden, bei dem der Schuldner nur Verfügungsberechtigter ist.

Du könntest höchstens bei der Ehefrau den Auszahlungsanspruch pfänden, wenn Gelder deines Schuldners auf ihr Konto gehen.
Bild

Bild
großes-sternchen
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 89
Registriert: 03.09.2013, 14:00
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Ruhrgebiet

#3

09.03.2015, 11:44

Huhu und danke für die prompte Antwort!
und wie hat das auszusehen?
Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt.

Bild
__________________
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#4

09.03.2015, 11:51

Da muss Du hier mal im Forum suchen, das gab es schon öfters.

z. B. http://www.foreno.de/viewtopic.php?f=41 ... ntoinhaber
Bild

Bild
großes-sternchen
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 89
Registriert: 03.09.2013, 14:00
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Ruhrgebiet

#5

09.03.2015, 12:10

Ok, was ich jetzt nur nicht ganz nachvollziehen konnte ist, der Pfüb muss der Bank zugestellt werden wegen des Herausgabeanspruchs und der Ehefrau als Drittschuldnerin?
Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt.

Bild
__________________
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#6

09.03.2015, 12:14

Nein, der Pfüb wird nur der Ehefrau als Drittschuldnerin zugestellt. Die Bank hat damit nichts zu tun.
Bild

Bild
großes-sternchen
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 89
Registriert: 03.09.2013, 14:00
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Ruhrgebiet

#7

09.03.2015, 12:16

und was ist, wenn die Ehefrau nicht reagiert oder nicht auszahlt?

Muss ich dann gegen die Ehefrau klagen?
Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt.

Bild
__________________
Benutzeravatar
Frau Cindy
Foreno-Inventar
Beiträge: 2228
Registriert: 19.05.2010, 10:55
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: an der Elbe

#8

09.03.2015, 12:39

Ja, müsstest du.
Kaum einen anderen Gedanken können die Menschen so schlecht akzeptieren wie die Idee,
dass wir nicht der Höhepunkt von irgendetwas sind.

Stephen Jay Gould
Antworten