Streitwert Verkehrsunfallsachen

Buchempfehlungen zum Gebührenrecht und Kostenrecht der Anwälte und / oder Notare (RVG / BRAGO / KostO / GKG etc.)
Antworten
Schildkröte1988
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 22
Registriert: 25.01.2017, 14:17
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#1

26.01.2017, 10:24

Guten Morgen,

ich habe eine Frage zum Streitwert in Verkehrsunfallsachen.

Folgender Fall:
Das Gutachen besagt - Reparaturkosten brutto 3.198,41 € und Wertminderung 500,00 €.
Rechnung der Reparatur brutto 3.301,30 €
Das Gutachten wurde von der gegnerischen Haftpflichtversicherung beauftragt.

Wir haben bei der gegn. Haftpflichtversicherung die 3.301,30 € und die Wertminderung und Auslagenpauschale von 30,00 € geltend gemacht.
Gezahlt haben sie, da sie eine 50 % Quotelung vorgenommen haben, die Hälfte ... also 1.913,15 € ( Anmerkung: die haben nur 25 € Auslagenpauschale berechnet, ist aber ok).

Wenn ich jetzt Kostendeckungsschutz von der Rechtsschutzversicherung habe und eine Kostenrechnung mache. Nach welchem Streitwert rechne ich ab????????????

Ich wäre sehr dankbar über kurzfristige Hilfe.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12555
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#2

26.01.2017, 10:43

Bei der eigenen RSV wird nach dem Gesamtwert abgerechnet, abzüglich der Zahlung der Gegenseite auf die Anwaltsvergütung.

Ein Fragezeichen reicht übrigens. ;)
Schildkröte1988
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 22
Registriert: 25.01.2017, 14:17
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#3

26.01.2017, 10:57

Okay, also rechne ich 3.301,30 € plus die Wertminderung von 500 € minus 25 € Auslagenpauschale (da das ja für uns ist) und dann habe ich meinen Streitwert. Korrekt?

PS: Ja eine schlechte Angewohnheit mit mehreren Fragezeichen, die kommen immer, wenn man verzweifelt ist ;-)
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12555
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#4

26.01.2017, 11:07

Die Auslagenpauschale ist für den Mandanten. Sie gehört zu den üblichen Schadenersatzpositionen und deshalb natürlich auch zum Streitwert.

Eure Auslagenpauschale kann höchstens 20 EUR betragen, wie Du im RVG nachlesen kannst, und hat mit der o.g. Pauschale nichts zu tun.
Schildkröte1988
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 22
Registriert: 25.01.2017, 14:17
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#5

26.01.2017, 11:17

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort, dann weiß ich Bescheid und hab tatsächlich was dazu gelernt. Aber wie heißt es so schön, man lernt nie aus und in unserem Beruf sowieso nicht ;-)

Ich wünsche noch einen schönen Tag
Antworten