Widerspruch ab 01.01.2020

Hier kannst du alle Fragen zu Inkassoangelegenheiten und gerichtlichen Mahnverfahren stellen.
kejjeb
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2018, 16:16
Beruf: ReNo
Software: NoRa / NT

#11

09.12.2019, 16:30

Da hatte ich mich falsch ausgedrückt. Ich bitte um Entschuldigung. Natürlich ist es möglich, Schriftsätze, die den Widerspruch enthalten, auch per Fax zu übersenden. Mir ging es nur um den Widerspruch, der mit der Website erstellt wird - also um die EDA-Datei.
Benutzeravatar
skugga
Teilzeittrollin
Foreno-Inventar
Beiträge: 2856
Registriert: 04.04.2006, 22:32
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro
Wohnort: Jepp, durchaus.

#12

09.12.2019, 16:50

kejjeb hat geschrieben:
09.12.2019, 16:30
Da hatte ich mich falsch ausgedrückt. Ich bitte um Entschuldigung. Natürlich ist es möglich, Schriftsätze, die den Widerspruch enthalten, auch per Fax zu übersenden. Mir ging es nur um den Widerspruch, der mit der Website erstellt wird - also um die EDA-Datei.
Auch das nicht. Weil mit der Seite nicht unbedingt eine EDA-Datei erstellt werden muss. Siehe Barcode-MB.
[i]Milchreis schmeckt ganz vorzüglich, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt.[/i]
Benutzeravatar
148
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 697
Registriert: 14.08.2012, 08:13
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#13

04.02.2020, 18:17

Hallo zusammen,
heute Premiere ... Widerspruch gegen MB.

Ich habe jetzt versucht, den Widerspruch über Online-Mahnantrag zu machen. Nun hänge ich genau dort fest und komme nicht mehr weiter (Anlage). Wer kann mir denn weiterhelfen?

Ich brauche doch jetzt eine PDF-Datei, die ich versenden kann oder?? Ich kann mir nur dauernd eine Datei downloaden, die ich nicht öffnen kann :sad: :sad: :sad: :sad: :sad:

image2 (2).png
237
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12803
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#14

04.02.2020, 18:23

Also entweder du druckst die Barcode-Datei aus und schickst sie mit der Post.

Oder Du lädst die EDA-Datei runter und schickst sie übers beA. Die kann man nicht lesen, die ist nur maschinell lesbar. Du kannst trotzdem den Barcode speichern oder ausdrucken, damit Du weisst, was in der EDA-Datei steht.

Nein, es wird kein PDF versendet.
Benutzeravatar
148
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 697
Registriert: 14.08.2012, 08:13
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#15

04.02.2020, 18:30

Adora Belle hat geschrieben:
04.02.2020, 18:23
Also entweder du druckst die Barcode-Datei aus und schickst sie mit der Post.

Oder Du lädst die EDA-Datei runter und schickst sie übers beA. Die kann man nicht lesen, die ist nur maschinell lesbar. Du kannst trotzdem den Barcode speichern oder ausdrucken, damit Du weisst, was in der EDA-Datei steht.

Nein, es wird kein PDF versendet.

oh jee :patsch

Ich muss die Frist wahren, die läuft morgen ab. Ich könnte ja dann den Barcode downloaden und vorab faxen? Mir ist das irgendwie zu "gefährlich" mit der EDA-Datei und mit dem beA versenden.

Wie würde das denn funktionieren mit der EDA-Datei? Neue Nachricht erstellen, die Datei anhängen (als Schriftsatz?) und dann signieren (lassen)?? Mahnantrag muss ich noch auswählen oder?

Ich würde so gerne mehr mit dem beA arbeiten, aber manchmal blick ich da echt nicht mehr durch .... :-? :nachdenk
237
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12803
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#16

04.02.2020, 18:45

Datei anhängen und "Mahn-Antrag" auswählen. Signieren lassen, oder der Anwalt schickt es selbst aus dem eigenen beA. Das steht doch alles genau beschrieben in dem Snippet, das Du gepostet hast. Ist echt kein Hexenwerk, und es ist quasi in Echtzeit beim Empfänger.
Benutzeravatar
148
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 697
Registriert: 14.08.2012, 08:13
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#17

04.02.2020, 18:51

Adora Belle hat geschrieben:
04.02.2020, 18:45
Datei anhängen und "Mahn-Antrag" auswählen. Signieren lassen, oder der Anwalt schickt es selbst aus dem eigenen beA. Das steht doch alles genau beschrieben in dem Snippet, das Du gepostet hast. Ist echt kein Hexenwerk, und es ist quasi in Echtzeit beim Empfänger.

Vielen Dank Adora Belle. Ich versuche es morgen einfach mal. Wie du schon geschrieben hast, es ist nicht schwer :wink1
237
Coco Lores
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 848
Registriert: 19.06.2012, 20:38
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Wohnort: NRW

#18

05.02.2020, 08:52

Adora Belle hat geschrieben:
04.02.2020, 18:23
Also entweder du druckst die Barcode-Datei aus und schickst sie mit der Post.

Oder Du lädst die EDA-Datei runter und schickst sie übers beA. Die kann man nicht lesen, die ist nur maschinell lesbar. Du kannst trotzdem den Barcode speichern oder ausdrucken, damit Du weisst, was in der EDA-Datei steht.

Nein, es wird kein PDF versendet.
Das greife ich hier nochmal kurz auf. Hatte in einem anderen Thread schonmal das Problem angesprochen, dass ich die eda-Datei nicht öffnen kann, weil unser IT-Mensch es nicht hinbekommt, uns ein entsprechendes Programm zu installieren :roll:

Aber so wie ich das jetzt hier lese, muss ich die Datei auch gar nicht unbedingt öffnen können, sondern könnte sie einfach über beA versenden und mir für die Akte den Barcode ausdrucken?
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!!!
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 10113
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#19

05.02.2020, 09:54

Coco Lores hat geschrieben:
05.02.2020, 08:52
Aber so wie ich das jetzt hier lese, muss ich die Datei auch gar nicht unbedingt öffnen können, sondern könnte sie einfach über beA versenden und mir für die Akte den Barcode ausdrucken?
Ganz genauso mache ich es auch. :daumen
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
tinewepunkt
Forenfachkraft
Beiträge: 150
Registriert: 16.01.2020, 14:43
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: RA-Micro

#20

05.02.2020, 10:03

Also wir drucken sowohl den MB-Antrag, den VB und auch den Widerspruch noch aus und versenden das so an das Gericht.
Antworten