Anrechnung bei PKH Festsetzungsantrag

In diesen Bereich können alle Beiträge und Fragen zu Prozesskostenhilfe, Verfahrenskostenhilfe und Beratungshilfe geschrieben werden.
Antworten
Meggie
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2007, 11:53
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#1

11.11.2022, 11:14

Hallo

ich muss auf Formular PKH abrechnen.
Wert: 16.000,00 €
1,3 3100 435,50 €
1,2 3104 402,00 €
1,0 1003 335,00 €
7002 20,00 €

Soweit kein Problem. Nun muss ich oben angeben, dass eine außergerichtliche Vertretung 1,5 nach 2300 stattgefunden hat 975,00 €.

FRAGE: Wie hoch ist die Verfahrensgebühr nach 3100 im Antrag ? Gebe ich die volle Höhe 435,50 € an und das Gericht rechnet an oder rechne ich an und schreibe nur die reduzierte Gebühr 251,25 € ins Formular?

Gruß Meggie
Oliverreinhardt2
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2022, 00:17
Beruf: ReFaWi
Software: RA-Micro
Wohnort: An der schönen Elbe :-)

#2

14.11.2022, 06:03

Guten Morgen,

ich schreibe immer nur die angerechnete Gebühr in das Formular, wobei RA-Micro das selber macht, und es gab bislang keine Beanstandungen.

Gruß
Oli
Der Zufall geht Wege, da kommt Absicht gar nicht hin. :lol:
Antworten