Beratungshilfeschein & co.

In diesen Bereich können alle Beiträge und Fragen zu Prozesskostenhilfe, Verfahrenskostenhilfe und Beratungshilfe geschrieben werden.
Antworten
Reno2020
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 2
Registriert: 13.08.2020, 10:27
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: RA-Micro

#1

15.09.2020, 14:51

Hallo ihr Lieben, :wink1

ich habe das erste Mal eine Akte mit Beratungshilfeschein vor mir liegen. Nun weiß ich nicht, ob wir den Beratungsschein im Original brauchen oder ob eine Kopie in der Akte reicht?!

Außerdem würde ich auch gerne wissen, wie ich da genau abrechne? Mein Chef hat da leider auch keine Ahnung.. :nachdenk

Über jegliche Antworten würde ich mich freuen!

LG
Feldhamster
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1369
Registriert: 07.09.2018, 22:08
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: NRW

#2

15.09.2020, 20:57

Ja, der Schein muss euch im Original vom Mandanten überreicht werden.

Abrechnen gegenüber der Staatskasse könnt ihr erst, wenn die Sache beendet ist. Die Rechnung ist zusammen mit dem Original-Beratungshilfeschein dem AG einzureichen, das ihn erlassen hat. Gebühren Nrn. 2500 ff. VV RVG.
Benutzeravatar
Soenny
Administratorin
Administratorin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 11609
Registriert: 21.02.2007, 11:07
Beruf: Bürovorsteherin
Software: RA-Micro
Kontaktdaten:

#3

16.09.2020, 07:45

Der Schein muß nicht im Original ans Gericht, die Abrechnung kann per beA übersandt werden, hierzu ist lediglich notwendig, den Originalschein zu entwerten, zu scannen und mit der Abrechnung elektronisch zu übersenden.
Satzzeichen sind keine Rudeltiere! (Autor: unbekannt)

Bei manchen Menschen ist es interessant zu sehen, wie das Alter den Verstand überholt hat! (Autor: A.G.)


Bild Bild

Ich bin bekennender WhatsApp Verweigerer!


An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13088
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#4

16.09.2020, 09:35

Aber vom Mandanten benötigt Ihr den Schein im Original.
Reno2020
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 2
Registriert: 13.08.2020, 10:27
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: RA-Micro

#5

21.09.2020, 10:37

:thx für eure Antworten! :wink1
Antworten