KFA Scheidung und Versorgungsausgleich

In diesen Bereich können alle Beiträge und Fragen zu Prozesskostenhilfe, Verfahrenskostenhilfe und Beratungshilfe geschrieben werden.
Antworten
Karina1510
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 1
Registriert: 10.02.2020, 16:17
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#1

10.02.2020, 16:50

Hallo zusammen,

ich soll einen KFA machen in einer Scheidungsangelegenheit + Versorgungsausgleich. Kosten sind laut Beschluss gegeneinander aufgehoben. Der Termin vor dem Familiengericht wurde durch einen Unterbevollmächtigten wahrgenommen.

Warum einen KFA, wenn die Kosten gegeneinander aufgehoben sind? Ich war länger nicht im Anwaltsbereich tätig und stehe gerade voll auf dem Schlauch.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe!
Husky98
Forenfachkraft
Beiträge: 125
Registriert: 06.03.2019, 15:27
Beruf: Rechtspfleger
Wohnort: Schleswig-Holstein

#2

11.02.2020, 08:59

Bei der von Dir geschilderten Konstellation kommt ein KFA nur wegen der Gerichtskosten in Betracht, falls Vorschüsse geleistet worden sind.
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." (Abraham Lincoln)
Antworten