Gegenstandswert Darlehen generell

Fragen rund um die neuen Rechtsanwaltsgebühren nach RVG ab 01.08.2013
Gesperrt
Kristin94
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 21
Registriert: 05.05.2019, 17:31
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#1

15.05.2019, 20:07

Hallo,
ich habe eine Sache, die ich abrechnen soll. Es geht um einen Darlehenablösebetrag. In einem Vertrag stand, dass unser Mandant einen Darlehenablösebetrag von 40.000,00 € zahlen muss.
Beim Anruf bei der Bank stellte sich heraus, dass der aktuelle Rückstand ca. 1000,00 € beträgt.
Jetzt stellt sich die Frage welchen Betrag ich als Gegenstandswert für die Abrechnung nehmen muss.
Wie ist es generell, nimmt man den Wert als Gegenstandswert, der am Anfang war oder evtl. nach Zahlungen des mandaten, den aktuellen Betrag?
Sonnenkind
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 5104
Registriert: 15.05.2009, 09:36
Beruf: Refa nunmehr: öffentl. Dienst
Wohnort: Bayern

#2

15.05.2019, 20:09

Wurde dir die Frage nicht schon beantwortet?
Bild Liebe Grüße Sonnenkind Bild
Gestern: schon vorbei.
Morgen: kommt erst noch.
Heute: der einzige Tag,
den du in der Hand hast.
Heute musst du leben.
Heute sollst du glücklich sein.
(aus dem Buch meines Cousin K. Hartung)
Benutzeravatar
Soenny
Administratorin
Administratorin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 11209
Registriert: 21.02.2007, 11:07
Beruf: Bürovorsteherin
Software: RA-Micro
Kontaktdaten:

#3

15.05.2019, 20:38

Satzzeichen sind keine Rudeltiere! (Autor: unbekannt)

Bei manchen Menschen ist es interessant zu sehen, wie das Alter den Verstand überholt hat! (Autor: A.G.)


Bild Bild

Ich bin bekennender WhatsApp Verweigerer!


An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz
Gesperrt