Mahnbescheid gegen GmbH i.L.

Hier kannst du alle Fragen zu Inkassoangelegenheiten und gerichtlichen Mahnverfahren stellen.
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14770
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#11

23.09.2019, 13:08

Wenn der MB so nicht zugestellt werden konnte, dann beantrag doch einfach, den MB an den Liquidator zuzustellen. Dann steht dessen Name auf der Zustellurkunde und dann sollte es doch kein Problem mehr geben. :kopfkratz
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
GVZ-Schickerin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4475
Registriert: 14.01.2016, 15:59
Beruf: Rechtsanwaltsgehilfin in einer Rechtsabteilung

#12

23.09.2019, 13:33

Anahid hat geschrieben:
23.09.2019, 13:08
Wenn der MB so nicht zugestellt werden konnte, dann beantrag doch einfach, den MB an den Liquidator zuzustellen. Dann steht dessen Name auf der Zustellurkunde und dann sollte es doch kein Problem mehr geben. :kopfkratz
Ja stimmt danke. Manchmal fällt einem das Naheliegendste nicht ein. :patsch . Das versuche ich.
Liebe Grüße

Sylvia

173



Zeig deine Faust,
denn sonst wirst du geschlagen.
Dräng Dich vor
oder du wirst übersehn.

Willst du bestimmen,
statt andere zu fragen,
musst du lernen
über Leichen zu gehen.

"Aus Tanz der Vampire" Bild
Benutzeravatar
salia81
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 67
Registriert: 21.11.2007, 10:45
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: Advoware

#13

19.12.2019, 14:58

Ich möchte dieses Thema auch gerne aufgreifen.

Wir haben einen Fall, bei dem unsere Mandantschaft eine Forderung gegen die X GmbH hat. Mit dieser wurde eine Ratenzahlungsvereinbarung geschlossen, woraufhin auch eine Teilzahlung erfolgte. Weitere Zahlungen erfolgten trotz mehrerer Zahlungsaufforderungen nicht. Aus unbekannten Gründen wurde nie ein Titel erwirkt. Es meldete sich irgendwann ein Anwalt, der mit der Schuldenbereinigung beauftragt war. Mandant stimmte zu, andere Gläubiger aber offenbar nicht, so dass die Schuldenbereinigung nicht zustande kam und das Mandat des anderen Anwalts beendet wurde. Die GmbH befindet sich in Liquidation, ist aber laut HR-Auszug noch nicht gelöscht, obwohl die Sperrfrist von einem Jahr bereits abgelaufen ist. Auch wurde bislang kein Insolvenzantrag gestellt. Macht es Sinn, hier noch weiter vorzugehen?
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14770
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#14

19.12.2019, 16:02

Ob das Sinn macht, kann ich nicht beurteilen. Solange wie keine Verjährung der Ansprüche eingetreten ist und wenn kein Insolvenzverfahren besteht, dann gibt es zumindest theoretisch die Chance, bei dem Liquidator der GmbH was zu holen. Hast Du Dich mal über den schlau gemacht (z.B. Einsicht ins Vollstreckungsportal genommen.....überprüft, ob der selbst vielleicht insolvent ist)?
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Antworten