Mahnbescheid gegen GmbH i.L.

Hier kannst du alle Fragen zu Inkassoangelegenheiten und gerichtlichen Mahnverfahren stellen.
ich
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 288
Registriert: 21.10.2008, 12:12
Beruf: RA-Fachangestellte

#1

01.04.2009, 10:13

Hat von euch schon mal jemand das Mahnverfahren gegen eine GmbH i.L. (in Liquidation) betrieben und kann mir hierbei helfen??

Danke gleich schon mal!!
Linda*
Forenfachkraft
Beiträge: 200
Registriert: 19.05.2008, 13:53
Beruf: Gepr. Rechtsfachwirtin
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: bei Berlin

#2

01.04.2009, 11:35

Ich habe noch kein Verfahren gegen eine GmbH i. L. betrieben; aber ich frage mich, ob das sinnvoll ist.

Wann wurde dann ins HR eingetragen, dass die Gesellschaft sich aufgelöst hat? Denn nach Ablauf eines Jahres kann der Liquidator die Löschung der Gesellschaft aus dem HR anmelden.

Und dann hast du einen Titel gegen eine gelöschte GmbH?
Benutzeravatar
wifey
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 5195
Registriert: 24.08.2005, 20:35

#3

01.04.2009, 11:41

ich befürchte auch, dass Dir der MB nicht helfen wird ..... :-(
Viele Grüße

ich
Gast

#4

22.04.2009, 22:26

Ich würde den Mahnbescheid nicht gegen die Fa. i.L. beantragen, sondern gegen den Liquidator bzw. (nach Löschung) gegen den Nachtragsliquidator beantragen. Erst würde ich einen chronologischen Handelsregisterauszug am Registergericht anfordern.
Davy Jones’ Locker
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 776
Registriert: 15.12.2008, 14:10

#5

23.04.2009, 07:34

Aus welcher Rechtsgrundlage soll das denn möglich sein? Warum sollte der Liquidator persönlich haften und warum sollte es überhaupt einen Nachtragsliquidator geben?
Benutzeravatar
DumDiDum
Forenfachkraft
Beiträge: 187
Registriert: 29.03.2008, 11:56

#6

27.04.2009, 14:35

Ich würde den Mahnbescheid ganz schnell machen, gegen die GmbH i.L. vetr. durch die Liquidatoren. Die müssen sich nämlich nun um die Verteilung des Gesellschaftsvermögens kümmern.
GVZ-Schickerin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4475
Registriert: 14.01.2016, 15:59
Beruf: Rechtsanwaltsgehilfin in einer Rechtsabteilung

#7

20.09.2019, 13:11

Ich muss dieses Thema einmal aufgreifen. Ich habe einen Mahnbescheid gegen eine GmbH i.L. versucht zu machen. Der konnte aber nicht zugestellt werden wegen Anschrift nicht zu ermitteln. Nun hatte ich beim Amtsgericht nach einer anderweitigen Adresse gefragt. Das Gericht teilte dazu mit, dass diesem durch einem Notar mitgeteilt wurde, dass die Löschung der Firma nach Ablauf des gesetzlich vorgeschlagenen Sperrjahres angemeldet werden wird. Den Liquidator hatte ich angeschrieben, dass er noch die BK-Abrechnung zahlen müsste. Geäußert hatte er sich nicht. Nun ist die Firma aber lt. HR noch nicht gelöscht. Wenn die gelöscht ist, müsste ich nach meinem Verständnis einen Mahnbescheid auf die Privatperson des Liquidators machen? Das die BK-Abrechnung noch offen ist, hätte er auch ohne mein Schreiben wissen müssen. Kann ich auch jetzt schon einen Mahnbescheid gegen ihn als Privatperson machen oder muss ich noch warten?

Bin mir gerade nicht so ganz sicher.

:thx
Liebe Grüße

Sylvia

173



Zeig deine Faust,
denn sonst wirst du geschlagen.
Dräng Dich vor
oder du wirst übersehn.

Willst du bestimmen,
statt andere zu fragen,
musst du lernen
über Leichen zu gehen.

"Aus Tanz der Vampire" Bild
GVZ-Schickerin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4475
Registriert: 14.01.2016, 15:59
Beruf: Rechtsanwaltsgehilfin in einer Rechtsabteilung

#8

23.09.2019, 11:39

Hat hier keiner einen Rat?
Liebe Grüße

Sylvia

173



Zeig deine Faust,
denn sonst wirst du geschlagen.
Dräng Dich vor
oder du wirst übersehn.

Willst du bestimmen,
statt andere zu fragen,
musst du lernen
über Leichen zu gehen.

"Aus Tanz der Vampire" Bild
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14770
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#9

23.09.2019, 12:22

Also ich hab damals mal einen MB gegen eine GmbH i.L. beantragt. Zustellanschrift war die Anschrift des Liquidators und gegen den hab ich danach persönlich vollstreckt. Hat geklappt und Forderung wurde ausgeglichen.
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
GVZ-Schickerin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4475
Registriert: 14.01.2016, 15:59
Beruf: Rechtsanwaltsgehilfin in einer Rechtsabteilung

#10

23.09.2019, 12:51

Anahid hat geschrieben:
23.09.2019, 12:22
Also ich hab damals mal einen MB gegen eine GmbH i.L. beantragt. Zustellanschrift war die Anschrift des Liquidators und gegen den hab ich danach persönlich vollstreckt. Hat geklappt und Forderung wurde ausgeglichen.
Das hatte ich schon versucht. Der MB lautet auf die GmbH i.L. und ich hatte die Privatanschrift des Liquidators genommen. Der Postbote sieht dann ja natürlich nur, dass dort keine Firma ansässig ist und stellt nicht zu. Das ging bei mir nämlich nicht durch. Daher die Überlegung, ob ich einen weiteren Mahnbescheid nach Löschung machen kann gegen den Liquidator als Privatperson. Schließlich haftet er ja.
Liebe Grüße

Sylvia

173



Zeig deine Faust,
denn sonst wirst du geschlagen.
Dräng Dich vor
oder du wirst übersehn.

Willst du bestimmen,
statt andere zu fragen,
musst du lernen
über Leichen zu gehen.

"Aus Tanz der Vampire" Bild
Antworten