Zeit ist Geld

Für Themen rund um die Berufsausbildung Rechtsanwaltsfachangestellte / Rechtsanwaltsfachangestellter. Bitte hier KEINE Fachfragen stellen, sondern dafür den richtigen Unterbereich wählen.
Antworten
nama
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 12.12.2021, 01:55
Beruf: Auszubildende

#1

12.01.2022, 12:07

Ich habe das Problem, dass ich eine Behinderung habe die mich langsamer im Ablauf macht. Das heißt, ich habe eine ärztliche Zeitverlängerung, die bei Klausuren auch akzeptiert wird.

Jedoch beim tagtäglichen Arbeiten fällt diese Langsamkeit dem Chef ziemlich auf, und es regt ihn auf. Zum Glück bin ich seine zweite Angestellte, er hat also noch eine ausgelernte Refa. Ich habe angefangen, Kaffee zu trinken, doch leider tut mir das nicht so gut und ich "vergesse" es deswegen auch manchmal.... Aber Kaffee trinken hilft so oder so auch nichts. Ich versuche, also ich dränge mich, schneller zu agieren, habe da aber keine Kontrollinstanz. Ich habe meinem Chef einen Text deswegem geschrieben, doch er hat noch nicht geantwortet....

Ich weiß, Zeit ist Geld.... Jedoch hilft mir das Wissen auch nicht weiter...

Was sagt ihr denn dazu?
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4699
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#2

12.01.2022, 14:32

Ich verstehe ehrlich gesagt, das Problem nicht. Du hast eine Behinderung und bist deshalb langsamer. Es ist doch davon auszugehen, dass Dein Chef das weiß bzw. schon bei Deiner Einstellung wusste (vielleicht sogar Zuschüsse bekommt?)? Dann kann er sich doch nicht über Deine Langsamkeit aufregen. Unabhängig davon verstehe ich nicht, was genau Dir Kaffee dabei helfen soll. Davon geht ja Deine Behinderung nicht weg :kopfkratz Warum hast du Deinem Chef einen Text geschrieben? Wäre Reden nicht sinnvoller?
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
nama
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 12.12.2021, 01:55
Beruf: Auszubildende

#3

19.01.2022, 23:11

Ja, er bekommt Zuschüsse für mich und wirklich nicht zu knapp. Wenn ich mit ihm rede, ist er logischerweise immer sehr knapp an der Zeit, das ist der Grund wieso ich ihm einen Text geschrieben habe. Ich formuliere ganz gut, so fällt das mir leichter.... Er hat mittlerweile auch geantwortet und es verstanden, aktuell ist es entspannter auf Arbeit.

Aber das ändert nichts daran dass Zeit Geld ist und ich habe nun mal eine Neigung dazu, langsamer zu sein. Das Kaffee-trinken tat ich mit der Absicht, dadurch meinen Stoffwechsel zu erhöhen in der Hoffnung, so vielleicht schneller werden zu können. Aber das ist vielleicht ein etwas kindischer Gedankengang....

Grade eben weil Zeit Geld ist hetzt mein Chef (wie so gut wie alle anderen Anwälte auch) ziemlich, ich bin etwas unsicher und dieses dass er dann herumwettert tut mir auch nicht gut. Mental, psychisch, meine ich. Aber ich kann nicht immer jammern und erwarten dass ständig immer auf mich Rücksicht genommen wird, die Welt dreht sich und sie wird sich nicht wegen mir langsamer drehen....

Ich frage mich halt was ich noch machen kann.....
nama
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 12.12.2021, 01:55
Beruf: Auszubildende

#4

19.01.2022, 23:57

Wie gehen denn andere Azubis damit um, wenn deren Chef meint, sie seien unzulänglich?
Antworten