Hilfe, Zwischenprüfung....

Für Themen rund um die Berufsausbildung Rechtsanwaltsfachangestellte / Rechtsanwaltsfachangestellter. Bitte hier KEINE Fachfragen stellen, sondern dafür den richtigen Unterbereich wählen.
Benutzeravatar
Nutzymaus
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2007, 10:26
Wohnort: Merdingen
Kontaktdaten:

#1

10.02.2007, 06:47

Guten Morgen!

Um zehn hab ich Zwischenprüfung. Kann nicht mehr schlafen, da ich soooo nervös bin und vor allem gestern gemerkt hab, das ich mindestens die Hälfter der 2006 Prüfung nicht gewusst hätt :fluch
Caroberg

#2

10.02.2007, 07:38

Ach komm, beruhig dich. Das ist ganz easy. Weil es nur aufs daran teilnehmen ankommt.
Wir hatten Zeugs drin, das wussten wir alle nicht. Das ist aber normal bei einer Zwischenprüfung. Da wird halt schonmal etwas gefragt, was der Lehrer erst in zwei oder drei Wochen behandeln wird.
Kopf hoch. Während ich hier auf Arbeit sitze, drücke ich dir die Daumen.
Benutzeravatar
Nutzymaus
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2007, 10:26
Wohnort: Merdingen
Kontaktdaten:

#3

10.02.2007, 08:10

Aber wenn ich frühere Prüfung machen will, muss ich einen bestimmten Punktenschnitt erreichen, und da ich mit meiner Klasse Abschluss machen will, zählt dies als Verkürzung, weil mir 3 Monate fehlen :(
Caroberg

#4

10.02.2007, 11:22

Du must doch eim Schnitt ne 2,5 erreichen. Da ist möglich. Ich hatte damals ne 2 in Recht, ne 2 Wirtschaft und ne 3 in Büroorganisation.
Bei uns kam in Büroorganisation eine komplette Lohnberechnung dran und wir hatten nix gegeben außer Krankenkassenbeitrag und Bruttolohn. Von Beitragsbemessungsgrenzen hatte ich bis dahin nichts gehört. Die habe ich einfach ignoriert und bei Beitragsbemessungsgrenze ein ? hingeschrieben. Die Aufgabe war 20 von 100 Punkten der ganzen Prüfung. Da war ich echt froh, eine drei zu haben.
Nun, wie ich sehe, sitzt du gerade ich deiner Prüfung. Ich hoffe du packst es.
Wieso hast du eigentlich samstags Zwischenprüfung?
Benutzeravatar
Pepsi
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14265
Registriert: 28.05.2006, 19:33
Beruf: ReNoFa
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#5

10.02.2007, 11:30

das hab ich sie auch schon gefragt, ist wohl bei denen so.. kriegst du dafür wenigstens n Tag frei?

das Ergebnis lässt ja leider auf sich warten.. bei uns kam es damals auch in die Kanzlei, wie gut dass ich immer die post geholt habe..
Benutzeravatar
Lucilla
Forenfachkraft
Beiträge: 140
Registriert: 16.01.2007, 13:47
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Wohnort: Elmshorn

#6

10.02.2007, 11:35

Wir hatten damals auch am Samstag Zwischenprüfung. Und die mündliche Prüfung war auch auf einem Samstag. Auf Nachfrage bei der Berufschule wurde uns nur gesagt, dass wir (und die Tankwarte !! :? ) die einzigen sind, die samstags Prüfung haben. Als Grund wurde uns gesagt, weil es den Chefs nicht passen würden, wenn wir in der Woche wegen der Prüfung ausfallen.

Ich glaube dafür hatten wir dann 1 Tag mehr Urlaub, also kam mir dass alles sowieso etwas merkwürdig vor.
Ich weiche nicht zurück, ich nehme Anlauf...
Benutzeravatar
Pepsi
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14265
Registriert: 28.05.2006, 19:33
Beruf: ReNoFa
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#7

10.02.2007, 11:40

eben.. du musst ja n Ausgleich haben wenn Samstags kein normaler Arbeitstag für dich ist.. und den Tag davor zumindest bei der mündlichen Prüfung glaub ich musst du sowieso frei haben.. außerdem den einen tag.. man da geht es um was!!
Caroberg

#8

10.02.2007, 11:42

Bei uns waren Zwischenprüfung (1 Tag), Abschlussprüfung (3 Tage) und mündliche Prüfung (1 Tag) immer in der Woche. Ich musste dann auch nicht mehr auf Arbeit.
Benutzeravatar
Lucilla
Forenfachkraft
Beiträge: 140
Registriert: 16.01.2007, 13:47
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Wohnort: Elmshorn

#9

10.02.2007, 11:44

Bei uns Zw-Prüfung (1 Tag / Samstag)
Abschl.-Prüfung (3 Tage / davon 1 Samstag) und
mündliche (1 Tag / Samstag)
Ich weiche nicht zurück, ich nehme Anlauf...
Notargehilfe

#10

10.02.2007, 12:05

Pepsi hat geschrieben:eben.. du musst ja n Ausgleich haben wenn Samstags kein normaler Arbeitstag für dich ist.. und den Tag davor zumindest bei der mündlichen Prüfung glaub ich musst du sowieso frei haben.. außerdem den einen tag.. man da geht es um was!!
Wo steht denn das? Lt. BBiG hat der AG dich lediglich für die Prüfung freizustellen (wie für den Berufsschulunterricht). Wenn die Prüfung nicht auf einem Werktag liegt, hast du m.E. schlicht und einfach Pech gehabt. Sonst würde es ja auch keinen Sinn machen, die Prüfung im AG-Interesse aufs Wochenende zu legen. Die Prüfer schieben ja schließlich auch nicht gerne Zusatzstunden am Wochenende.

Auch eine Pflicht des AG, fürs Lernen Urlaub zu gewähren, ist mir unbekannt.

Grüße aus dem Rheinland
Antworten