Beleg-Nr. Buchhaltung

In diesen Bereich gehören alle Themen, die Handhabung, Technik oder Benutzung von RA-Micro betreffen.
Antworten
Benutzeravatar
eule123
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 16
Registriert: 02.07.2021, 14:13
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro
Wohnort: Schleswig Holstein

#1

05.08.2022, 10:30

Huhu,

ich vertrete gerade meine Kollegin in der Buchhaltung und habe mal eine Frage.

Als ich vor ca. 10 Jahren (hüst) das letzte Mal in RA-Micro gebucht habe, konnten
wir für Rechnungen, die wir bezahlen müssen immer ein kleines ,,n" in die
Belegnummer eintragen. RA-Micro hat dann fortlaufende Nummern vergeben,
die wir auf die Rechnungen schreiben konnten (für den Steuerberater).

Warum ist das jetzt nicht mehr so?

Wie handhabt ihr das, mit solchen Buchungen?

Liebe Grüße und schönes Wochenende :-)
Eule
Lustig, frech und froh ... Ich bin eben so.
suzette
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 419
Registriert: 24.02.2011, 19:48
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#2

05.08.2022, 13:58

Das "n" kenne ich nur von Umbuchungen, aber nicht von Buchungen auf ein Finanzkonto.

Wir nehmen für die Beleg-Nr. immer den Kontoauszug als Anhaltspunkt, etwa so: 180/2/3

Kontoauszug Nr. 180
Blatt 2
3. Buchung
Benutzeravatar
eule123
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 16
Registriert: 02.07.2021, 14:13
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro
Wohnort: Schleswig Holstein

#3

05.08.2022, 15:37

,, früher " hat man die vorgegebene Buchungsnummer gelöscht und ein ,,n" rein geschrieben. Dann hat das Programm automatisch die nächste freie ,, Belegnummer" vorgegeben.

Umbuchen kenne ich nur mit ,,u".
Lustig, frech und froh ... Ich bin eben so.
Antworten