Arbeitsgerichtlichen Mahnbescheidsantrag per beA aus RA-Micro senden

In diesen Bereich gehören alle Themen, die Handhabung, Technik oder Benutzung von RA-Micro betreffen.
Antworten
Sanya
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 461
Registriert: 14.08.2008, 09:58
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#1

15.12.2021, 17:53

Hallo!

Weiß jemand, wie ich einen arbeitsgerichtlichen Mahnbescheidsantrag aus RA-Micro per beA versende?

Wir machen fast nie Mahnbescheide, also weiß ich nicht mal, wie man einen zivilrechtlichen Mahnbescheidsantrag aus RA-Micro per beA sendet. Ich bin also für jeden Hinweis dankbar!

:thx
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 15894
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#2

21.12.2021, 16:55

Soweit ich weiß, gibt es noch gar keine elektronischen Mahnbescheide im Arbeitsrecht, sondern da müssen bislang noch die Formulare genutzt werden. :ka Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren. Wir klagen hier sofort, was nicht langsamer ist als ein Mahnverfahren.
195Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt. Bild
Benutzeravatar
jojo
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3125
Registriert: 26.09.2007, 15:07
Beruf: manchmal Rechtspfleger
Wohnort: Voerde

#3

22.12.2021, 09:03

Tja, das Mahnverfahren ist bei einigen Arbeitsgerichten schon elektronisch:

Dazu ist es jedoch erforderlich, den maschinell ausgefüllten Papiervordrucksatz einzureichen, der als Nebenakte geführt wird.

Wir geben alles ein, scannen die Unterlagen, ich signiere die und ausgeführt wird dann auf Papier.

Warum ? Damit alle Akten elektronisch geführt werden. Macht es Sinn ? Für den, der sagt, wir sind vollständig umgestellt schon, ansonsten viel Zeit und Mühe und somit Steuergelder für nix.

Aber das ist nicht Thema.

Ich würde es im übrigen machen wie Anahid.
Denn für immer Punk, will ich sein mein Leben lang,
Lieber Aussenseiter sein, als ein dummes Spiesserschwein... (WiZO Nanana)

Der Totenschädel lacht, die schwarzen Fahnen wehen... Viva St. Pauli ! 177
http://www.youtube.com/watch?v=0M2mCKVoBrQ" target="blank
Sanya
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 461
Registriert: 14.08.2008, 09:58
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#4

22.12.2021, 09:26

Hallo und danke für die Antworten!

Ich verstehe das leider noch nicht so ganz. Wie meinst Du das jojo: "Wir geben alles ein, scannen die Unterlagen, ich signiere die und ausgeführt wird dann auf Papier."

Ich kann doch einen arbeitsgerichtlichen Mahnbescheidsantrag in RA-Micro erstellen. Und dann? Ich habe letztens zur Probe einen arbeitsgerichtlichen MB im RA-Micro erstellt und dann gedruckt. Da wurden dann aber nur die von mir gemachten Angaben gedruckt, nicht aber das Formular "drumrum". Heißt das, ich muss echt einen Vordruck kaufen und auf den drucken? Ernsthaft? Und dann wie bei Gericht einreichen? Gescannt als Anlage per beA oder so richtig altmodisch per Post? Sorry, ich kanns echt grad nicht glauben, dass das so komliziert sein soll....
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13712
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#5

22.12.2021, 11:12

Doch ist es. Du bist als RA verpflichtet den MB mit einer Software auszufüllen, und Du bist aber auch verpflichtet, die Papierformulare zu benutzen (also dort reinzudrucken).

Ich verstehe wirklich die RAe nicht, die trotz dieser ganzen Hürden weiterhin an dem Verfahren festhalten, wohl wissend dass eine Klage genauso schnell zum Erfolg führt.
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1543
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#6

28.12.2021, 15:53

Wir machen auch nie MB im Arbeitsrecht. Dort darf man ja auch schon lange nichts in Papierform mehr einreichen
Bild
Sanya
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 461
Registriert: 14.08.2008, 09:58
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#7

11.01.2022, 08:56

Vielen Dank euch!
Benutzeravatar
jojo
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3125
Registriert: 26.09.2007, 15:07
Beruf: manchmal Rechtspfleger
Wohnort: Voerde

#8

12.01.2022, 16:31

Wie AB: Du reichst das ganze als Papiervordruck mit dem altmodischen Postboten ein.

Wir scannen und tun dann ganz viel, letztendlich bleibt es beim Papierverfahren.

Und ich würde eine Klage einreichen und gut ist.
Denn für immer Punk, will ich sein mein Leben lang,
Lieber Aussenseiter sein, als ein dummes Spiesserschwein... (WiZO Nanana)

Der Totenschädel lacht, die schwarzen Fahnen wehen... Viva St. Pauli ! 177
http://www.youtube.com/watch?v=0M2mCKVoBrQ" target="blank
Antworten