Ablage trotz offener Posten

In diesen Bereich gehören alle Themen, die Handhabung, Technik oder Benutzung von RA-Micro betreffen.
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1380
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#21

23.01.2019, 18:43

mücki hat geschrieben:
23.01.2019, 09:18

Das ist richtig aber nach der Schilderung bin ich davon ausgegangen, dass RAM dort nicht als Kanzleibuchhaltungssoftware genutzt wird, sodass es keine negativen Auswirkungen haben sollte, wenn die Akten mit Sollstellungen abgelegt werden und ob ich in einem solchen Fall, die Akten (ohne Kontrolle auf ZE's) "glatt buche" oder mit Sollstellungen ablege ist dann eigentlich egal.
So isses !
War heute krank, versuche es wenn ich wieder im Büro bin
Danke :)
Bild
Benutzeravatar
Pepsi
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14267
Registriert: 28.05.2006, 19:33
Beruf: ReNoFa
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#22

23.01.2019, 19:09

Und warum ist dann da was gebucht?

Und wenn ich mir die Frage mal erlauben darf: warum benutzt ihr das Programm nicht?
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1380
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#23

23.01.2019, 20:47

Pepsi hat geschrieben:
23.01.2019, 19:09
Und warum ist dann da was gebucht?

Und wenn ich mir die Frage mal erlauben darf: warum benutzt ihr das Programm nicht?
Hallo, ich habe hier einige uralt Akten von meiner Vorgängerin. Diese hat Auslagen und RA Gebühren etc in das Aktenkonto gebucht. Wir machen das jetzt nicht mehr.

Steht ja alles im Post.

Das Programm braucht man ja nicht. Wüsste jetzt nicht, was mir das brächte
Ich nutze so einige RAM Module nicht.
Bild
Benutzeravatar
Pepsi
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14267
Registriert: 28.05.2006, 19:33
Beruf: ReNoFa
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#24

24.01.2019, 07:42

Womit macht ihr denn dann eure Buchhaltung?
Benutzeravatar
mücki
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1292
Registriert: 04.11.2009, 14:36
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: RA-Micro

#25

24.01.2019, 08:57

Ich kenne das hier von diversen Kanzleien. RAM wird da zur Bearbeitung der RA-Akten genutzt und damit die vernünftig abgerechnet werden können, die Rechnungen gehen dann in die Buchhaltung, die dann alles in extra Buchhaltungsprogramm eingeben, dass dann maßgeblich ist. Ist z.B. bei Insolvenzverwaltern ganz oft gängige Praxis.

Und als RA steht man dann oft vor dem Problem, dass die Akte abgeschlossen ist aber nicht abgelegt werden kann, weil die KONO noch nicht bezahlt ist, meistens, weil das Verfahren masseunzulänglich ist. Da Insolvenzverfahren meistens eher länger als kürzer laufen, bietet es sich einfach an, das von einander zu lösen. Zumal man es sich dann spart, hunderte Storno's zu erstellen.
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. Wilhelm Busch
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1380
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#26

30.07.2020, 10:15

hatte jetzt mal Zeit im Support anzurufen, der Hakten "auf offene Posten prüfen" muss einfach weg ;)
theoretisch, praktisch will er nicht
Bild
Benutzeravatar
Pepsi
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14267
Registriert: 28.05.2006, 19:33
Beruf: ReNoFa
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#27

30.07.2020, 15:56

Dann soll der Support dir sagen warum es nicht geht ;)
Antworten