Nicht lesbare alte Word-Dateien in der E-Akte

In diesen Bereich gehören alle Themen, die Handhabung, Technik oder Benutzung von RA-Micro betreffen.
Antworten
Benutzeravatar
Anne8
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 82
Registriert: 21.01.2008, 08:38
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: Nähe Rostock

#1

25.03.2020, 13:30

Mich würde interessieren, ob jemand ein ähnliches, am besten gleiches Problem hatte und das gelöst hat. Vorweg: Der RA-Micro Support konnte mir leider bisher nicht helfen.

Wir haben im September 2019 Windows auf 10 Pro umgestellt (64-Bit-System) zusammen mit dem neuesten Office-Paket 2019. Lief alles ohne Probleme. Der RAM-Support hat nach der Umstellung alle Einstellungen kontrolliert und alles war ok.
Als dann die Updates/Patches im Oktober kamen ist irgendwas mit den alten Versionen unserer Word-Dateien passiert. Immer wenn diese mit einer Schnellspeicherung (nur Diskette gedrückt) überspeichert wurden - macht man ja manchmal, wenn man nach dem Abspeichern doch noch einen Fehler gefunden und korrigiert hat - dann werden diese in der E-Akten-Vorschau nur noch als nicht lesbares Dokument angezeigt. In Word öffnen lassen sie sich aber. Das wäre so auch nicht tragisch, aber es dauert eben eine Weile, wenn man auf so ein Dokument kommt, bis Word gemerkt hat, dass es die Vorschau in der E-Akte nicht nutzen kann. Die versuchte Hintergrundöffnung von Word bleibt aber bei jedem Mal auch offen und schließt sich nicht wieder. Das hat zur Folge, dass letztlich auch bei der Ablage/Archivierung der E-Akte sehr sehr viele Dateien aus der "alten" Zeit nicht ohne Probleme umgewandelt werden können und somit immer mehr offene Word-Fenster erscheinen, sodass der PC irgendwann bei der Archivierung hängen bleibt bzw. abstürzt. Ich kann daher unsere E-Akte nicht mehr archivieren. :roll:

Daneben ist es auch so, dass seit gleichem Zeitpunkt sämtliche abgespeicherten Telefonnotizen nicht in der E-Akte lesbar sind. Die muss ich jetzt immer extra einscannen und an den Sachbearbeiter senden, weil ihm sonst beim Anklicken der Postkorb - nicht lesbare Datei - abstürzt.

Wenn wir jetzt Worddokumente speichern, können wir das mit der Schnellspeicherung auch komplett - wegen oben beschriebenen Problem - vergessen und müssen immer über den RA-Micro Datei-Speichern-Button gehen und, auch wenn am selben Dokument nur geringe Änderungen vorzunehmen waren, den kompletten Speichervorgang wiederholen.

Wenn ich dieses Problem nicht bald in den Griff bekomme, wächst unsere Datenbank mangels E-Akten-Archivierung so erheblich an, dass RA-Micro an sich dann wieder absolut schlecht performt. Achso, die Reorganisation funktioniert bei uns auch nicht. Dabei löscht er die komplette Datenbank. Das hilft also auch nicht beim Problem.

Wer hatte sowas schon mal? Ich bin völlig ratlos und finde auch nichts hier im Chat oder beim RAM-Support. Bitte lass da draussen jemand sein, der mir helfen kann :augenreib
Lasst mich Arzt, ich bin durch.
Benutzeravatar
Geniesserin
Foreno-Inventar
Beiträge: 2427
Registriert: 07.02.2009, 17:59
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro
Wohnort: eine Friedensstadt

#2

26.03.2020, 10:33

Schau mal bei einer Datei, die nicht in der Vorschau angezeigt wird, ob Du mit Rechtsklick und "PDF neu erstellen" oder "Verlinktes Dokument in E-Akte speichern" was retten kannst. Ist natürlich bei vielen Dateien dann echt mühsam.
Weshalb das überspeichern auch bei neuen Dateien nur umständlich klappt, ist mir allerdings auch ein Rätsel.
Leben und leben lassen - Irren ist schließlich menschlich
pitz
...wegen der Kekse hier
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 348
Registriert: 12.12.2013, 12:35
Beruf: ReNo

#3

26.03.2020, 16:34

Versucht mal, euch das den RAMicro-Speicherbefehl oben in die Symbolleiste für den Schnellzugriff zu legen anstelle der Diskette. Dadurch wird der Workflow nicht verändert, aber das Resultat sollte funktionieren.
Benutzeravatar
Anne8
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 82
Registriert: 21.01.2008, 08:38
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: Nähe Rostock

#4

30.03.2020, 17:02

Das ist zwar ein kluger Hinweis, löst aber leider das Problem mit den alten Word-Dateien nicht. Ich kann keine E-Akte mehr archivieren, weil RAM dazu jedes darin abgespeicherte Word-Dokument "anfasst" und über ein kurzes Öffnen des Dokuments umwandelt in die Archivdatei. Wenn man sich das bei nur einer Akte mit ca. 30 Dokumenten vorstellt, dann sind allein für diese Akte 30 Word-Fenster geöffnet und aufgrund des bestehenden Fehlers nicht mehr geschlossen worden. Dann kommt die nächste Akte mit ggf. wieder 30 Dokumenten, wieder 30 Word-Fenster geöffnet und keines geschlossen usw. Bei 10 Akten ungefähr kollabiert das System, der Rechner frist sich fest und archiviert hat man dann vllt. 9 Akten. Das hat letztlich nichts damit zu tun, wo genau sich der RAM-Speicher-Button in Word befindet. Ohnhin wird auch in der Schnellzugriffleiste in Word durch den RAM-Speicherbutton doch nur die Speichermaske von RAM aufgerufen. Also ist das kein Vergleich zur Schnellspeicherung wie bei der "Word-Speicherdiskette". Mein Problem ist also:

- keine Vorschau von Word-Dokumenten aus der vorherigen Word-Version in der E-Akte möglich
- Word-Dokumente nur dann lesbar, wenn über RAM-Speicher-Maske "über"speichert
- keine Vorschau von RAM-Telefon-Notizen in der E-Akte möglich
- keine Archivierung der E-Akte möglich, s. o.

Kann das nicht eine Einstellungsfrage von RAM sein? Hat das echt noch keiner erlebt?
Lasst mich Arzt, ich bin durch.
Benutzeravatar
Anne8
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 82
Registriert: 21.01.2008, 08:38
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: Nähe Rostock

#5

30.03.2020, 17:09

Und ergänzend: "PDF neuerstellen" ist das exakt gleiche Problem wie bei der Archivierung, Word-Dokument wird zu öffnen versucht, klappt nicht, Systemabsturz - Es ist zum Verzweifeln!
Lasst mich Arzt, ich bin durch.
Andy
Forenfachkraft
Beiträge: 187
Registriert: 13.07.2012, 12:30
Beruf: RA-Fachangestellter
Software: RA-Micro

#6

01.04.2020, 11:36

Hallo Anne,

ich würde ausschließen, dass es sich um eine Einstellungssache handelt, auch wenn ich das Problem bisher nicht kannte.

Hat jeder bei euch das Problem? Egal von welchem Arbeitsplatz / Benutzer aus?
In welchem Format sind die Dateien gespeichert, die sich nicht öffnen lassen?
Habt ihr mal die Schnittstellen neu installiert?
Wurde vom Support eine Datenbankwartung durchgeführt?
Wer nicht mehr versucht besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
Antworten