Wenn Mandanten sich daneben benehmen...

Hier hinein gehören alle Themen rund um Büroorganisation, Büroverwaltung, Kanzleiorganisation etc.
Benutzeravatar
tobik9
Forenfachkraft
Beiträge: 168
Registriert: 12.06.2007, 23:10
Software: RA-Micro
Wohnort: 23866 Nahe

#1

08.10.2013, 15:49

Huhu Ihr Lieben,

ich muss unbedingt mal was loswerden.

Heute Mittag bin ich mit einem Mandanten zusammenstoßen, weil dieser ständig ohne Termin kommt und meint der Anwalt muss Zeit für ihn haben.

Er rief gestern schon an und wollte einen Termin haben. Ich konnte ihm erst einen für nächste Woche Montag anbieten. Das gefiel ihm so gar nicht. Er meinte dann, dass er seinen Anwalt überraschen will. So stand er nun heute Mittag vor der Tür. Ich sagte ihm gleich, dass er keine Chance hat mit dem Anwalt zu sprechen. Er ließ nicht locker und wurde dann auch noch beleidigend. Gut dachte ich, dann frage ich den Anwalt halt. Dieser hatte bereits mitbekommen, dass der Mandant da war und schrie, dass er keine Zeit habe. Darauf schrie der Mandant, wie man ihn den behandeln würde und er sich das nicht gefallen lassen würde. Seine Sache wäre wichtig.

Ich habe dann versucht, mit ihm einen Termin zu vereinbaren. Er beleidigte mich weiter. Dann gab ich ihm schließlich einen für Montag nächste Woche. Er find dann an mich auf türkisch zu beleidigen. Einige Sachen kennt man ja. Ich habe ihm gesagt, dass er mich jetzt nicht auf türkisch beleidigen möge. Darauf hin meinte er türkisch sprechen ist ja wohl erlaubt. Dann meinte er plötzlich: "Halt die Schnauze, du fette Sau!". Ich habe ihm darauf hin gesagt, dass das ein Nachspiel haben wird und ihn aus der Kanzlei geworfen.

Das Schlimme daran ist, dass mein Chef alles mitbekommen hat und nichts gesagt hat. Ich bin noch ziemlich aufgebracht.

lg Tobik9
Coco Lores
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 896
Registriert: 19.06.2012, 20:38
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Wohnort: NRW

#2

08.10.2013, 16:02

Hm das ist ja wirklich ein toller Mandant den Ihr da habt :shock: !

Wir hatten auch mal in einer früheren Kanzlei solche Mandanten, die immer meinten deren Sache hätte oberste Priorität und alles müsste stillstehen wenn sie kommen! Leider gibt es sowas immer wieder :( Allerdings wurden die nicht beleidigend sondern haben sich einfach gegenseitig durch die Kanzlei geprügelt (Frau und Mann) und wir konnten nichts machen bzw. wussten auch nicht was wir machen sollen! Unsere Chefs haben das auch sehr wohl mitbekommen uns aber einfach mit der Situation im Regen stehen lassen :evil: !!

Weiß nicht was ich dir raten kann/soll, auf jeden Fall steht fest, dass Du Dir sowas auf GAR keinen Fall gefallen lassen musst! Und das würde ich Deinem Chef auch so sagen!
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!!!
BBTB
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 469
Registriert: 27.11.2008, 22:07
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#3

08.10.2013, 16:05

So Mandanten, die meinen, der Anwalt würde immer nur die eine Akte auf dem Tisch liegen haben und nur für ihn arbeiten, die kenne ich bzw. kennt wohl jeder hier. Normalerweise lebe ich nach dem Motto "zum einen Ohr rein, zum anderen wieder raus". Nicht aber, wenn man persönlich beleidigt wird. Da finde ich hast du dich richtig verhalten und finde es gut, dass du ihn rausgeschmissen hast, also ihn in die Schranken verwiesen hast. Viel schlimmer finde ich aber das Verhalten von deinem Chef. Aber das hatte ich auch mal. Ein Mandant ist richtig laut geworden und fing an rumzuschimpfen und erst als er weg war (!!!!) kam mein Chef in mein Büro und hat gefragt, ob denn alles in Ordnung ist. Auch wenn man vielleicht nicht son kleines graues Mäuschen ist und nur dasteht, so wäre es doch ganz schön, wenn dann der Chef mal eingreifen und auch was sagen würde und einem den Rücken stärkt.
Benutzeravatar
tobik9
Forenfachkraft
Beiträge: 168
Registriert: 12.06.2007, 23:10
Software: RA-Micro
Wohnort: 23866 Nahe

#4

08.10.2013, 16:12

:thx

wenigstens ihr versteht mich
BBTB
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 469
Registriert: 27.11.2008, 22:07
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#5

08.10.2013, 16:12

Hast du denn mal deinen Chef im Nachhinein darauf angesprochen, warum er nicht auch etwas gesagt hat? Außerdem, du schreibst ja, dass der Mandant ständig ohne Termin reinkommt, würde ich meinem Chef sagen, dass ich nach diesem Vorfall darum bitte, dass er sich zukünftig mit dem Mandanten auseinandersetzt, da du es dir nicht gefallen lassen musst, dass der Mandant seine Laune in so einem Ton an dir auslässt.
supibaerchi
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 738
Registriert: 22.07.2008, 11:05
Beruf: ReNo-fachangestellte
Software: RA-Micro

#6

08.10.2013, 16:17

Verstehen kann ich Dich auch, nur Deinen Chef nicht.

Hier zu uns kam mal ein Schuldner, dem ich zuvor ein nettes Mahnschreiben geschickt hatte (nachdem er gerade aus der JVA entlassen wurde :roll: ). Der wurde nicht nur ausfallend, sondern auch sehr laut und mir einfach unheimlich. Schrie rum und kam immer mehr auf mich zu. Als ich den Flur dann fast bis zum Ende rückwärts gelaufen bin, kam mein Chef aus seinem Büro und hat den netten Herrn ganz souverän vor die Tür gesetzt. Und auch bei schwierigen Mandanten kommt er raus und hilft.

Aber Deiner :motz :motz :motz
Liebe Grüße
Bärchi
Benutzeravatar
Morgenmuffel
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 535
Registriert: 07.06.2011, 14:38
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

#7

08.10.2013, 16:31

Mandanten, die ohne Termin reinkommen, kenn ich hier auch zu genüge. Gott sei Dank sind hier die Anwälte so nett und sagen dann, nachdem die Mandanten mehrfach ohne Termin kommen, dass sie bitte einen Termin vereinbaren sollen. Manche halten sich dran, manche halt nicht. Leider denken viele, wir haben nur eine Sache, und zwar ihre, zu bearbeiten!
So beleidigt wurde ich allerdings auch noch nicht. Das find ich schon unterste Schublade. Ich hatte mal einen Schuldner am Telefon, der anfing, mich blöd anzumachen und anzuschreien. Ich habe ihn dann höflich gebeten, in einem anderen Ton das Gespräch mit mir fortzuführen, anderenfalls ich das Gespräch beende. Er hat dann weiter rumgebrüllt :motz , was ich mir nicht habe gefallen lassen. Ich hab dann einfach aufgelegt!
Also tobik9, ich finde, da hätte definitiv Dein Chef eingreifen müssen! :oops:
Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
Benutzeravatar
tobik9
Forenfachkraft
Beiträge: 168
Registriert: 12.06.2007, 23:10
Software: RA-Micro
Wohnort: 23866 Nahe

#8

08.10.2013, 16:40

Ich habe gerade mit meinem Chef gesprochen.

Er hat sich entschuldigt, dass er so gar nichts gesagt hat. Er wird sich den Mandanten Montag zur Brust nehmen und eventuell dann auch das Mandat niederlegen.

Er meint auf solche Mandanten kann er ruhig verzichten.

Schauen wir mal.
Inso-Tante
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 276
Registriert: 04.08.2013, 15:42
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#9

08.10.2013, 19:23

Dann hoffe ich mal, dass er tatsächlich dem Mandanten die Meinung geigt. Das geht ja gar nicht :motz Vielleicht erinnerst Du ihn am Montag nochmals. Vielleicht auch einen kleinen netten Aktenvermerk in der Akte hinterlassen?
LG von der Inso-Tante
Benutzeravatar
Mietzemau
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1180
Registriert: 07.05.2010, 18:59
Software: AnNoText
Wohnort: Essen - NRW

#10

09.10.2013, 08:04

Na das ist doch wenigstens etwas, dass dein Chef sich noch entschuldigt hat und das Thema noch mal am Montag anspricht. Mein Chef war anfangs ähnlich gelagert, da hab ich dann einfach angefangen einzuführen, dass ich ihm extrem sauer gesagt habe, dass ich kein Wort mehr mit demjenigen wechseln werde, weil ich mir so etwas nicht gefallen lassen muss und wenn er vermeiden möchte, dass Sachen gesagt werden, die nicht seiner Vorstellung entsprechen, möchte er sich bitte selber drum kümmern. Und das war keine Bitte, das hab ich klipp und klar so ihm vorgesetzt. Hat funktioniert :mrgreen:
Schnee ist auch nur schick aufgemachtes Wasser

Wintereinbruch ist nicht strafbar!

Alle Irrtümer sind gleichberechtigt.
Michael Rumpf

Eine Frau wundert sich oft, was ein Mann so alles vergisst- ein Mann staunt oft, woran sich eine Frau alles erinnert
Mark Twain

Bild

de heilige Glaskugel...191...*oooohm*
Antworten