welche Kanzleisoftware?

Hier hinein gehören alle Themen rund um Büroorganisation, Büroverwaltung, Kanzleiorganisation etc.
Thalia
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2010, 12:45

#11

14.06.2010, 09:38

Hallo Ardnas13,

uns wurde jetzt advoware präsentiert. Wäre wirklich viel einfacher und schneller als jetzt! Wg. der Frist: Ja ich glaube ich hatte nur aktuelle Akte ausgewählt. Das ist das einzige was mich so ein bisschen stört, also ich finde das ein bisschen unübersichtlich mit dem Fristen...wenn man mal Stress hat und nicht genau hinguckt und nur aktuelle Akte angezeigt ist, ists ja echt blöd.

Ich habe den halt gefragt wg. der Zweigstelle, weil wir da andere Az. haben, wie das geht. Er hat dann irgendwas von Leerakten erzählt?! K. A.

Ja also in den 27 € ist halt kein Advovoice enthalten und kein Scantool. Aber das haben wir so schon alles. Also wenn dann wirds wahrscheinlich Advoware werden :)
RenateM
Forenfachkraft
Beiträge: 239
Registriert: 20.12.2006, 14:39
Beruf: RA Fachangestellte
Software: LawFirm
Wohnort: Brühl

#12

14.06.2010, 11:36

wenn ihr euch auch nix anderes anguckt ... In Law-firm gibts für so was (andere AZ) die Registergruppen, da kannst du ohne Problem separate AZ für Standorte vergeben. Und du kannst die Standorte in die Akten eintragen und dann z.B. die Umsätze danach auswerten (das geht allerdings glaube ich nur in der Professional Version).
LG Renate
Layla
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 56
Registriert: 13.08.2008, 16:17
Software: Advoware
Wohnort: Münster

#13

16.06.2010, 15:58

@Thalia:

Wenn du einmal "Alle Akten" auswählst dann wird das bei jedem Programmneustart auch wieder so angezeigt (also "alle Akten"). Advoware speichert immer die letzte Einstellung automatisch.

Das mit den Leerakten ist ganz einfach....du legst sogenannte leere Akten ein (heißt: Nur die Nummer ist vorgegeben). Die kannst du dann jederzeit aufrufen und mit den richtigen Daten füllen, ist dann viel praktischer.

Du kannst durch diese "Leeraktenmöglichkeit" auch Altakten, also nicht mit Advoware erstellte Akten anlegen. Also z.B. fehlt dir deine Akte 15 aus 2003 in Advoware, dann kann man diese Nummer nachträglich erzeugen und somit die Akte über das Programm weiter bearbeiten.

Willkommen im Kreise der Advoware-Nutzer :D Ich versichere dir, ihr werdet es nicht bereuen
Benutzeravatar
rit-sch
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 444
Registriert: 12.10.2009, 13:49
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: Advoware
Wohnort: Iserlohn

#14

16.06.2010, 20:58

:senf

Ich habe über Jahre mit Annotext gearbeitet. Mein Chef, bei dem ich stundenweise arbeite, hat jetzt Advolux gekauft. Da konnte ich schon nach 2 Tagen recht gut mit umgehen (natürlich keine Feinheiten); ich finde das Programm total übersichtlich. Heute haben wir beide eine Online-Schulung gemacht und bei der Gelegenheit den Briefkopf erstellt. Also ich finds gut. :D
Liebe Grüße
Rita


Sie können nie so krumm denken, wie es kommen kann, sagte mein Bürovorsteher während meiner Ausbildung immer. Er hatte recht.
Thalia
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2010, 12:45

#15

17.06.2010, 14:27

Layla: Achso ich lege z. B. Akte 1-500/10 als Leerakte an und kann dann z. B. mit mit 1/10 anfangen etc.?! Naja ganz soweit ist es noch nicht, dass ich dazugehöre, weil wir das noch mit dem Server etc. klären müssen...das wird noch ein Spaß :twisted:

rit-sch: Ich fand Advolux nämlich auch übersichtlich und "kinderleicht" gestaltet, leider haben die gesagt, die bieten keine Online-Schulungen?! Ist ja komisch...

Danke euch! :P
Benutzeravatar
rit-sch
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 444
Registriert: 12.10.2009, 13:49
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: Advoware
Wohnort: Iserlohn

#16

21.06.2010, 16:46

Die Aussage, dass sie keine Online-Schulungen machen, finde ich dann auch sehr komisch. Wir machen morgen sogar noch eine zweite, detailliertere Schulung, die wie auch die erste kostenlos ist. Ok, die weiteren Schulungen, die angeboten werden, sind dann kostenpflichtig. Aber für den Anfang sind die kostenlosen Schulungen schon ok. Außerdem denke ich, dass man mit den kostenlosen Schulungen ausreichend vorbereitet ist, um sich den Rest dann selbst zu erarbeiten. Dürfte bei der übersichtlichen Gestaltung eigentlich kein Problem sein.
Liebe Grüße
Rita


Sie können nie so krumm denken, wie es kommen kann, sagte mein Bürovorsteher während meiner Ausbildung immer. Er hatte recht.
Thalia
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2010, 12:45

#17

29.06.2010, 15:50

rit-sch: Weißt Du wie das aber dann in dem Programm mit einem Mahnbescheid funktionieren würde? Das EGVP kostet ja wieder sehr viel...oder mache ich den dann über die Internetseite?!
ilo
Forenfachkraft
Beiträge: 133
Registriert: 05.09.2007, 22:26
Software: LawFirm
Wohnort: am schönen Chiemsee

#18

30.06.2010, 10:53

das EGVP kostet soweit ich weiß nix. Was etwas kostet sind die Chipkarten-Lesegeräte (einmal) und die Karten selber (laufende Kosten), die man dazu braucht. Im Moment geht es aber noch einfach per Diskette, dann brauchst du keine Karte/Kartenleser. Diskette wird aber vielleicht schon bald abgeschafft. Auch die EGVP Einrichtung kann richtig Geld kosten - bei Lawfirm haben wir aber Schritt-für-Schritt-Anleitungen dazu, mit denen das gut geklappt hat. Das mit der Internetseite find ich jetzt nicht so dolle, da muss man ja alles noch mal aptippern, was man schon im Programm eingegeben hat :-(
Ilona
Rebbie
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 46
Registriert: 16.06.2009, 14:34
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: ReNoStar
Wohnort: Sandhausen
Kontaktdaten:

#19

30.06.2010, 13:33

Wir hatten in einer kleinen Kanzlei mit 2 Anwälten Mandantwin. Das Programm ist sehr einfach gemacht und wenn ich es noch richtig weißt auch relativ günstig in der Anschaffung.

Es ist übersichtlich gestaltet. Ich glaub man kann sich auch ne Demo unter mandantwin.de laden.
~*Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer....nicht mit vielen wirst du dir einig sein! Doch dieses Leben bietet so viel mehr?!*~ - Xavier Naidoo -
Benutzeravatar
rit-sch
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 444
Registriert: 12.10.2009, 13:49
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: Advoware
Wohnort: Iserlohn

#20

30.06.2010, 16:19

Thalia hat geschrieben:rit-sch: Weißt Du wie das aber dann in dem Programm mit einem Mahnbescheid funktionieren würde? Das EGVP kostet ja wieder sehr viel...oder mache ich den dann über die Internetseite?!
Da kann ich dir leider überhaupt nichts zu sagen. Mein Chef macht nur Sozialrecht, da haben wir keine Mahnbescheide.
Liebe Grüße
Rita


Sie können nie so krumm denken, wie es kommen kann, sagte mein Bürovorsteher während meiner Ausbildung immer. Er hatte recht.
Antworten