Fragestellung bei Einsendeaufgabe

Für Fragen NUR im Rahmen der Rechtsfachwirt-Weiterbildung.
Antworten
LadyX
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2016, 16:37
Beruf: Rechtsanwaltfachangestellte
Software: RA-Micro

#1

11.06.2019, 20:45

Moin ihr lieben, ich komm mit der Fragestellung "wie ist die Rechtslage" nicht so ganz zurecht.

Es liegt bereits eine honorarklage vor und es gab schon einen Termin.

Wenn dann diese Frage kommt prüfe ich doch nicht beide Seiten oder? Prüfe ich dann die Erfolgsaussichten der Klage?

Fühle mich gerade echt dumm.....
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13569
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#2

12.06.2019, 11:15

Ja, im Grunde prüfst Du die Erfolgsaussichten, indem Du die gesetzlichen Gegebenheiten auflistest. Wird wohl Gutachterstil gefragt sein, oder?

Zunächst einmal musst Du die Gesetzesgrundlage für den Anspruch heraussuchen und dann weiter.
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
LadyX
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2016, 16:37
Beruf: Rechtsanwaltfachangestellte
Software: RA-Micro

#3

12.06.2019, 20:37

Cool, danke! Dann lag ich ja doch nicht so ganz falsch 🙈

Ach so, ja muss im Gutachtenstil schreiben.
Antworten