Anzeige Telefonnummern

Für Fragen NUR im Rahmen der Rechtsfachwirt-Weiterbildung.
likema31
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 587
Registriert: 23.06.2009, 21:00
Beruf: Rechtsanwältin

#1

27.04.2016, 13:04

Mich würde mal interessieren, wie das in Euren Kanzleien so gehandhabt wird.

Wir haben für die Kanzlei eine Haupttelefonnummer und Faxnummer, die beide auch auf dem Briefkopf aufgedruckt sind. Die Durchwahlnummern sind offiziell nicht bekannt. Teils sind unsere Telefone in den Büros so eingestellt, dass bei ausgehenden Anrufen die Durchwahlnummern angezeigt werden. Dies führt nicht nur dazu, dass die Mandanten dann direkt beim Sachbearbeiter anrufen, sondern auch, dass diese gar nicht wissen, von wem sie angerufen werden, weil sie diese Nummern ja nicht kennen.

Technisch lässt sich die Anzeige momentan nicht umstellen (das liegt an unserem Anbieter, wir arbeiten dran).

Ich dränge darauf, dass der bisherige Zustand wieder hergestellt wird (Hauptnummer wird auch bei ausgehenden Anrufen angezeigt), weil ich alles andere als unprofessionell empfinde und ich dazu nicht will, dass jeder Anruf direkt in meinem Büro landet.

Wie ist es denn bei Euch?
Sehe ich das zu eng?

Mein Kollege meint, dass es egal sei (aber der telefoniert meist nur vom Handy aus und deswegen ist es ihm egal).
Benutzeravatar
Ciara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 7441
Registriert: 09.02.2007, 22:50
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Hamburg

#2

27.04.2016, 13:06

Ich habe schon beides erlebt. Hier ist es so, dass die Durchwahlnummer auch auf den Briefköpfen stehen und direkt angerufen werden kann, daher wird auch diese gesendet. In meiner anderen Kanzlei wurde nur die Hauptnummer bei ausgehenden Gesprächen gesendet.
Wer Dag for Dag sin Arbeit deit und jümmers op sin Posten steiht, und deit dat got und deit dat gern, der darf sich ok mal amüseern
Hühnerhaufen
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 331
Registriert: 27.02.2014, 14:14
Beruf: RA-Fachangestellte

#3

27.04.2016, 13:07

Bei uns wird auch nur die Hauptnummer angezeigt.

Gruß
Hühnerhaufen
Benutzeravatar
Soenny
Administratorin
Administratorin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 11417
Registriert: 21.02.2007, 11:07
Beruf: Bürovorsteherin
Software: RA-Micro
Kontaktdaten:

#4

27.04.2016, 13:09

Bei uns sind alle Telefonnummern unterdrückt :lol:
Satzzeichen sind keine Rudeltiere! (Autor: unbekannt)

Bei manchen Menschen ist es interessant zu sehen, wie das Alter den Verstand überholt hat! (Autor: A.G.)


Bild Bild

Ich bin bekennender WhatsApp Verweigerer!


An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz
Benutzeravatar
AliceImWunderland
Foreno-Inventar
Beiträge: 2324
Registriert: 24.09.2013, 13:47
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

#5

27.04.2016, 13:18

Bei uns ist es so, dass die Telefonzentrale die Hauptnummer sendet und die Nebenstellen die jeweilige Durchwahl senden. Ich habe mein Telefon so eingestellt , dass es die Rufnummer unterdrückt. Ich möchte nicht, dass Schuldner oder Mandanten meine Durchwahl haben. :panik

Manch einem anderen Kollegen ist es aber egal und die senden ihre Durchwahl. Deshalb kommt es immer wieder zu Problemen. Zum einen, weil ständig dann in der Pause das Telefon bimmelt. Zum anderen wenn derjenige Kollege mehrere Tage nicht da ist, z.B. in Urlaub oder krank, Mandanten unter seiner Durchwahl tagelang niemanden erreichen können und sich dann beschweren, es wäre ja NIE jemand da.

Ich fände eine einheitliche Regelung ganz gut. Am besten finde ich, dass jedes Telefon die zentrale Nummer sendet. Aber leider ist es bei uns ziemlich unglücklich geregelt. :motz
Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?!

Ich habe kein Whatsapp und ich werde auch keins bekommen. Ich stehe auf Datenschutz und bin voll Threema.
:naegel
Benutzeravatar
Ciara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 7441
Registriert: 09.02.2007, 22:50
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Hamburg

#6

27.04.2016, 13:34

AliceImWunderland hat geschrieben:Zum anderen wenn derjenige Kollege mehrere Tage nicht da ist, z.B. in Urlaub oder krank, Mandanten unter seiner Durchwahl tagelang niemanden erreichen können und sich dann beschweren, es wäre ja NIE jemand da.
Da werden bei uns die Telefone auf die Vertretung umgestellt.
Wer Dag for Dag sin Arbeit deit und jümmers op sin Posten steiht, und deit dat got und deit dat gern, der darf sich ok mal amüseern
Benutzeravatar
AliceImWunderland
Foreno-Inventar
Beiträge: 2324
Registriert: 24.09.2013, 13:47
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

#7

27.04.2016, 13:49

Ciara hat geschrieben:
AliceImWunderland hat geschrieben:Zum anderen wenn derjenige Kollege mehrere Tage nicht da ist, z.B. in Urlaub oder krank, Mandanten unter seiner Durchwahl tagelang niemanden erreichen können und sich dann beschweren, es wäre ja NIE jemand da.
Da werden bei uns die Telefone auf die Vertretung umgestellt.
Das ist bei uns leider nicht besonders gut organisiert. Wir sind auf mehreren Etagen verteilt, jeder hat sein eigenes Bürozimmer. Wenn ein Kollege mal krank ist, interessiert es die anderen herzlich wenig, wenn dort die ganze Zeit das Telefon bimmelt. Es heißt dann immer: "dann müssen die Leute eben auf der Zentrale anrufen". Außerdem geht der Anruf nach einer gewissen Zeit sowieso an die Zentrale weiter. Aber dafür muss es schon ziemlich lange klingeln. Bevor es soweit kommt, legen die meisten auf.
Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?!

Ich habe kein Whatsapp und ich werde auch keins bekommen. Ich stehe auf Datenschutz und bin voll Threema.
:naegel
Benutzeravatar
Whoville
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 437
Registriert: 09.07.2014, 15:51
Beruf: Notarfachwirtin
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: hoch im Norden

#8

27.04.2016, 13:53

Bei uns werden auch immer die Durchwahlen angezeigt und mitgeteilt, was ich für die Mandanten auch schöner finde. So müssen Sie nicht erst über die Zentrale anrufen, wo dann erst mal überprüft wird, welcher Mitarbeiter für diese Sache dann zuständig ist.
Unsere Telefonanlage ist allerdings so eingestellt, dass der Anruf nach dem 4. Klingeln in die Zentrale wandert, falls wir mal nicht am Platz sind. Und da wir eine Telefonie haben, sagt uns der schlaue Rechner auch immer, welcher Mandant gerade anruft - was ich persönlich richtig gut finde!
Benutzeravatar
Ciara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 7441
Registriert: 09.02.2007, 22:50
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Hamburg

#9

27.04.2016, 14:02

AliceImWunderland hat geschrieben:
Ciara hat geschrieben:
AliceImWunderland hat geschrieben:Zum anderen wenn derjenige Kollege mehrere Tage nicht da ist, z.B. in Urlaub oder krank, Mandanten unter seiner Durchwahl tagelang niemanden erreichen können und sich dann beschweren, es wäre ja NIE jemand da.
Da werden bei uns die Telefone auf die Vertretung umgestellt.
Das ist bei uns leider nicht besonders gut organisiert. Wir sind auf mehreren Etagen verteilt, jeder hat sein eigenes Bürozimmer.
Das ist bei uns auch der Fall, aber bei uns scheint die Vertretung besser organisiert zu sein. Wenn die Kollegin krank ist, geh ich z. B. hin und stell das Telefon um usw. ;)
Wer Dag for Dag sin Arbeit deit und jümmers op sin Posten steiht, und deit dat got und deit dat gern, der darf sich ok mal amüseern
Benutzeravatar
Whoville
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 437
Registriert: 09.07.2014, 15:51
Beruf: Notarfachwirtin
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: hoch im Norden

#10

27.04.2016, 14:07

[quote="AliceImWunderland"]Wenn ein Kollege mal krank ist, interessiert es die anderen herzlich wenig, wenn dort die ganze Zeit das Telefon bimmelt. Es heißt dann immer: "dann müssen die Leute eben auf der Zentrale anrufen". /quote]

Schwache Leistung und ein sehr mandantengerechte Einstellung. :motz Kommt gut als Dienstleister....
Antworten