BGB AT - doofe Frage zum Gutachtenaufbau

Für Fragen NUR im Rahmen der Rechtsfachwirt-Weiterbildung.
Benutzeravatar
Taddy
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 434
Registriert: 13.06.2007, 20:26
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: a-jur
Wohnort: Bad Oldesloe

#11

14.02.2011, 12:46

Ich glaube, mit Lehrbüchern habe ich jetzt schon abgeschlossen. Der Degenhardt hat mich so demotiviert. Aber ich denke, wenn man StaatsOrgaR halbwegs verstanden hat, kommt man irgendwie durch - hoffe ich jedenfalls...
Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen.

Abraham Lincoln (1809-65)
BabyBen

#12

14.02.2011, 12:48

Ich habe mal angefangen, den Degenhardt zu lesen. Zum Glück hatte ich Staatsorga nie in einer Klausur. Da wäre ich mit Pauken und Trompeten durchgefallen. Mein Gott - die Themen sind für das berufliche Leben ja auch so relevant. Ich drücke die Daumen für die Klausuren.
BabyBen

#13

14.02.2011, 12:48

Ich habe mal angefangen, den Degenhardt zu lesen. Zum Glück hatte ich Staatsorga nie in einer Klausur. Da wäre ich mit Pauken und Trompeten durchgefallen. Mein Gott - die Themen sind für das berufliche Leben ja auch so relevant. Ich drücke die Daumen für die Klausuren.
Benutzeravatar
Taddy
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 434
Registriert: 13.06.2007, 20:26
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: a-jur
Wohnort: Bad Oldesloe

#14

14.02.2011, 12:49

:thx Das kann ich brauchen! :wink:
Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen.

Abraham Lincoln (1809-65)
BabyBen

#15

14.02.2011, 12:51

Na na wer Staatsorganisationsrecht versteht, der hat doch schon gewonnen. Und ein bisschen Glück ist immer dabei. Ich habe meine ersten beiden Hausarbeiten (SchuldR und Grundrechte) komplett vermasselt. Danach wurde es besser.
Benutzeravatar
Taddy
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 434
Registriert: 13.06.2007, 20:26
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: a-jur
Wohnort: Bad Oldesloe

#16

14.02.2011, 12:59

Das hätte mich glaube ich total resignieren lassen. Aber uns wurde auch schon gleich am Anfang gesagt, dass die Punktevergabe sehr sehr ernüchternd sein würde. Von daher heißt es: Einfach nur bestehen. :wink:
Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen.

Abraham Lincoln (1809-65)
BabyBen

#17

14.02.2011, 13:10

Genau "4 Punkte überlebt"

Ich korrigiere schon seit langem Hausarbeiten und Klausuren und es ist richtig, die meisten sind im ausreichenden und unteren befriedigenden Bereich. Andererseits wird bei Anfängern meist jedes Hühnerauge zugedrückt. Warte mal ab. Wann sind denn die Klausurtermine?
Benutzeravatar
Taddy
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 434
Registriert: 13.06.2007, 20:26
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: a-jur
Wohnort: Bad Oldesloe

#18

14.02.2011, 13:14

Die Klausur zum Grundlagenschein habe ich schon hinter mir (Kriminologie, letzte Woche Dienstag), BGB ist am 21.02. und StaatsR am 23.02. Ich habe also noch Zeit, mir alles in Ruhe noch mal anzusehen. Bei uns heißt der Spruch übrigens "4 gewinnt" :wink:
Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen.

Abraham Lincoln (1809-65)
Antworten