Verjährung bei SEA nach Verkehrsunfall

Für Fragen NUR im Rahmen der Rechtsfachwirt-Weiterbildung.
Benutzeravatar
bikermoni
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 14
Registriert: 26.08.2008, 12:07
Wohnort: Fürstenfeldbruck

#1

19.05.2009, 10:41

Erst mal einen guten Morgen :) :-)

Bei Isar-Seminare kann man nämlich einen sog. Einstufungstest für angehende ReFaWi machen und das hab ich mal am WE versucht. :kaffee

Da ist im Bereich BGB "Verjährungsfristen" die Frage aufgetaucht, welche Verjährungsfrist bei SEA beim Verkehrsunfall eintritt.

Ich glaube es ist nach § 195 BGB die regelmäßige. Leider sind keine weiteren Angaben bei solchen SEA gefunden.

Bei der Auswertung des Test wird ja keine Antwort geliefert, sondern nur der Vermerk, dass die Frage nicht richtig beantwortet ist. Denn diesen Test kann man mehrfach machen.

Ist auch interessant mal so einen Test zu machen :roll:
Da sieht man dann, dass man in manchen Bereichen noch Nachholbedarf hat :pc

Hier der Link, wer sich dafür interessiert:
http://www.isar-fachseminare-online.de/moodle/index.php

schönen Tag noch ... :lol:

Monika
MaryK1984
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 293
Registriert: 10.12.2006, 18:53
Beruf: ReFa
Software: AnNoText
Wohnort: Stuttgart

#2

19.05.2009, 19:39

Meine Rückfrage: Meinst du mit SEA Schadensersatzansprüche?
Wenn ja, dann hätte ich den § 199 II BGB, also Schadensersatzansprüche verjährt in 30 Jahren.
Benutzeravatar
bikermoni
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 14
Registriert: 26.08.2008, 12:07
Wohnort: Fürstenfeldbruck

#3

20.05.2009, 07:48

Guten Morgen,

ja SEA=Schadensersatzansprüche - sorry :oops:

Das dachte ich auch, aber es sind ja keine wiederkehrenden Leistungen...
und daher denk ich an die 3-jährige Frist...

....
Benutzeravatar
sunny84
chronisch müde
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1898
Registriert: 15.06.2007, 20:39
Beruf: gelernte RA-Fachangestellte, jetzt Justizbeschäftigte
Software: Andere
Wohnort: in der schönen Eifel

#4

20.05.2009, 15:11

Aber § 199 II BGB bezieht sich ja auch nicht auf wiederkehrende Leistungen. Um wiederkehrende Leistungen geht es in § 197 BGB. Von daher würde ich auch sagen, dass hier § 199 II und III BGB zutreffen.
"When the day shall come that we do part, if my last words are not "I love you", ye'll ken it was because I didna have time."
Jamie Fraser - The Fiery Cross/Diana Gabaldon
Micsi11
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 434
Registriert: 10.11.2008, 17:22
Wohnort: zwischen Stuttgart und Ulm

#5

20.05.2009, 18:33

Also, ich bin für drei Jahre.

Gem. § 195 BGB verjähren Ansprüche aus einem Verkehrsunfallereignis nach drei Jahren. Nach § 199 Abs. 1 beginnt die Frist zum Schluss des Jahres.
MaryK1984
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 293
Registriert: 10.12.2006, 18:53
Beruf: ReFa
Software: AnNoText
Wohnort: Stuttgart

#6

20.05.2009, 19:58

Micsi11 hat geschrieben:Gem. § 195 BGB verjähren Ansprüche aus einem Verkehrsunfallereignis nach drei Jahren.
Wo steht das denn? Im Kommentar?!
Benutzeravatar
bikermoni
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 14
Registriert: 26.08.2008, 12:07
Wohnort: Fürstenfeldbruck

#7

22.05.2009, 09:56

Hi...

danke für Eure Antworten....

Ich habe heut mal den Chef gefragt :-)

Also nach dem in der fraglichen Aufgabe nicht mehr als nur "Verjährungsfrist bei Schadensersatzforderung beim Verkehrsunfall" angegeben war, meinte er er auch, dass man dann von der 3-jährigen nach § 195 ausgehen kann. :?

Schönes WE - vor allem mit viiiiiel Sonne

:engel
Benutzeravatar
sunshine24
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3857
Registriert: 08.06.2007, 11:33
Beruf: Rechtsfachwirtin, Rechtsreferentin
Software: WinMacs
Wohnort: Baden-Württemberg

#8

22.05.2009, 20:39

Mir wurde in der Ausbildung gesagt, dass Schadensersatzansprüche aus Verkehrsunfällen nach 3 Jahren verjähren, beginnend ab dem Tag, an dem der Unfall passiert ist
Ich wollte mich wirklich benehmen, aber es gab so viele andere Optionen!
Benutzeravatar
SonicEvil
Forenfachkraft
Beiträge: 243
Registriert: 02.10.2009, 13:40
Software: Advoware

#9

17.08.2011, 08:34

Und wenn die gegnerische HPV in Regulierung eintritt und hin- und hergeschrieben wird?
Hab hier nen Unfall von 2009.
Mit Schreiben vom 11.08.2011 teilt die gegn. HPV mit: "wir schließen die Regulierung des o.g. Schadenfalles hiermit endgültig ab und setzten die Verjährungsfrist in Gang."

Wie muss ich da jetzt die Verjährungsfrist notieren? Auf den 31.12.2012 oder auf den 31.12.2014?
Gibt es da sowas wie die Hemmung der Verjährung??

Schonmal Danke für die Antwort
Benutzeravatar
SonicEvil
Forenfachkraft
Beiträge: 243
Registriert: 02.10.2009, 13:40
Software: Advoware

#10

18.08.2011, 08:55

Muss noch einmal nachfragen... Kann mir niemand helfen?
Antworten