Ist es sinnvoll, daß Du Rechtsfachwirt/in wirst ?

Hier können allgemeine Fragen zur Weiterbildung Rechtsfachwirt/Rechtsfachwirtin gestellt werden.
Benutzeravatar
Andreas
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4950
Registriert: 03.12.1975, 08:05
Beruf: Einmal BV - immer BV ;-) TEST
Wohnort: 54439 Merzkirchen
Kontaktdaten:

#1

27.07.2007, 10:21

Hallo,

immer wieder sieht / liest man hier Threads, in denen es darum geht, daß Kolleginnen und Kollegen, die es sich angetan haben, Rechtsfachwirt bzw. Rechtsfachwirtin zu werden, das nicht gedankt bekommen.

QueenMum hat bspw. die berechtigte Frage gestellt: Braucht das Land Rechtsfachwirte?.

Deshalb wäre ich dafür, daß wir hier mal, um denjenigen, die es ins Auge fassen, RFW/in zu werden, eine Orientierungshilfe zu geben, einen Fragenkatalog (am besten ohne Diskussion, sondern der Übersichtlichkeit halber nur Fragen posten) erstellen mit Fragen, die sich jeder stellen sollte und die jeder prüfen sollte, bevor er sich entschließt, RFW zu werden.

Ich fange mal an mit dem, was mir spontan einfällt :

- Ist mein derzeitiges Gehalt so niedrig (Brutto-Stundenlohnrechner), daß ich eine kräftige Erhöhung brauchen könnte ?
- Ist die Anwaltsdichte in meiner Region so hoch, daß ich echte Chancen habe, als Rechtsfachwirt eine Arbeit zu finden ?
- Bin ich gewillt und in der Lage, erheblich mehr Verantwortung zu übernehmen ?
- Habe ich (Ansätze von) Führungsqualitäten, um Personal zu "befehligen" ?
- Kann ich damit leben, ggf. unangenehme Dinge auszusprechen und durchzusetzen ?
- Bin ich umzugsbereit und ist mir das möglich, wenn ich keinen Job als Rechtsfachwirt in Wohnortnähe finde ?
- Bin ich bereit, für eine lange Zeit viel meiner Freizeit zu opfern für das Ziel der ReFaWi?
- Bin ich mir darüber im Klaren, dass Überqualifizierung ein berufliches Problem darstellen kann?
- Bin ich mir darüber im Klaren, dass mit einer Fortbildung nicht zwangsläufig eine Gehaltserhöhung verbunden ist?
- Habe ich schon genug Berufspraxis um den Rechtsfachwirt überhaupt bestehen zu können?
- Bin ich mir bewusst sehr, sehr, sehr viel Theorie lernen zu müssen, wenn ich noch wenig Berufserfahrung habe?
- Bin ich mir bewusst, dass der Rechtsfachwirt sehr viel Geld kostet?
- Bin ich mir bewusst, dass ich ständig in der neusten Rechtssprechung lesen muss?
- Bin ich mir bewusst, dass ich komplexe Fälle lösen muss, die bisher nur der Anwalt bearbeitet hat (und wohl auch weiter bearbeiten wird)?
- Bin ich mir bewusst, dass ich mein Gelerntes gegebenenfalls im Beruf gar nicht ausüben kann (wie z. B. das viele BGB)?
- Bin ich mir bewusst, dass die Literatur, welche benötigt wird noch mal zusätzlich sehr viel Geld kostet?
- Bin ich mir bewusst, dass ich mich ständig fortzubilden habe.
- Bin ich mir bewusst, dass ich in der Kanzlei alle komplexen Akten auf den Tisch geknallt bekomme, die keiner machen will?
- Bin ich mir bewusst den ganzen Tag Sachen gefragt zu werden - weil ich ja dann Rechtsfachwirtin bin und so etwas zu wissen habe?

Macht doch mal weiter :D

Ich nehme dann eure Fragen und baue sie hier oben ein, damit wir eine Gesamtliste haben.
Zuletzt geändert von Andreas am 18.10.2007, 11:16, insgesamt 6-mal geändert.
Viele Grüße :pcwink

Andreas
_________________
  • Bitte keine fachbezogenen Fragen per PN - nutze das Forum.
  • Schreib mit am ReNo-Wiki
_________________
"Das ist schließlich der Grund, warum wir hier sind und uns das ganze Gesinge antun. Wir erledigen den letzten Bösen und anschließend gibts Kuchen!" :mrgreen:
Benutzeravatar
Andreas
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4950
Registriert: 03.12.1975, 08:05
Beruf: Einmal BV - immer BV ;-) TEST
Wohnort: 54439 Merzkirchen
Kontaktdaten:

#2

28.07.2007, 12:28

Danke für die bisherigen Antworten an StineP, Notargehilfe und Annile, die ich nach Einbau der Fragen in das Ausgangsposting gelöscht habe, um den Thread möglichst kurz zu halten.

:thx
Viele Grüße :pcwink

Andreas
_________________
  • Bitte keine fachbezogenen Fragen per PN - nutze das Forum.
  • Schreib mit am ReNo-Wiki
_________________
"Das ist schließlich der Grund, warum wir hier sind und uns das ganze Gesinge antun. Wir erledigen den letzten Bösen und anschließend gibts Kuchen!" :mrgreen:
momo
Forenfachkraft
Beiträge: 170
Registriert: 24.07.2007, 21:35
Wohnort: Gelsenkirchen

#3

28.07.2007, 12:51

Hallo Andreas,

was genau ist der unterschied zwischen Refa bzw. Reno und einem Rechtswachfirt?
Benutzeravatar
Curry
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 8210
Registriert: 22.11.2006, 09:00
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Nähe Stuttgart

#4

28.07.2007, 13:04

Dazu gibt es hier schon so einige Beiträge, am besten du gibst in der Suche mal Rechtsfachwirt ein, da dürftest du fündig werden.
Curry

Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben.
Benutzeravatar
Andreas
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4950
Registriert: 03.12.1975, 08:05
Beruf: Einmal BV - immer BV ;-) TEST
Wohnort: 54439 Merzkirchen
Kontaktdaten:

#5

28.07.2007, 19:43

Schau mal hier, momo:

http://www.rechtsfachwirt.net/ausbildungsprogramme.html

Da kannst du dir ansehen, was ein RFW innerhalb 1 1/2 Jahren Weiterbildung lernen darf :wink:
Viele Grüße :pcwink

Andreas
_________________
  • Bitte keine fachbezogenen Fragen per PN - nutze das Forum.
  • Schreib mit am ReNo-Wiki
_________________
"Das ist schließlich der Grund, warum wir hier sind und uns das ganze Gesinge antun. Wir erledigen den letzten Bösen und anschließend gibts Kuchen!" :mrgreen:
mel3006
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 24
Registriert: 04.09.2007, 14:03
Wohnort: Hannover

#6

05.09.2007, 14:38

Hallo zusammen!
Ich habe mich dazu entschlossen, Rechtsfachwirt zu werden. a) Weiterbildung und b) evtl. Aufstiegschancen im Beruf.
Ich studiere es am Fernstudieninstitut der Technischen Fachhochschule Berlin. Beginn 01.10.2007
Clarissa
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 41
Registriert: 14.05.2007, 12:13
Wohnort: Coburg

#7

14.07.2008, 18:44

.
nadin84
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 15
Registriert: 05.08.2008, 11:58
Wohnort: Meßstetten

#8

12.08.2008, 12:05

mel3006 hat geschrieben:Hallo zusammen!
Ich habe mich dazu entschlossen, Rechtsfachwirt zu werden. a) Weiterbildung und b) evtl. Aufstiegschancen im Beruf.
Ich studiere es am Fernstudieninstitut der Technischen Fachhochschule Berlin. Beginn 01.10.2007
Bei mir ist es der gleiche Grund. Ich mach es auch über TFH Berlin
Benutzeravatar
ciryll
Forenfachkraft
Beiträge: 218
Registriert: 15.04.2008, 13:26
Wohnort: Berlin

#9

12.08.2008, 12:17

@ andreas

Habe ich Unterstützung von Seiten meines Chefs?
Darf ich die Bibliothek im Büro nutzen?
[color=#4000FF]Man hat´s nicht leicht, aber leicht hat´s einen ! [/color] :twisted:
-dus-
Forenfachkraft
Beiträge: 136
Registriert: 24.07.2007, 19:52
Beruf: Bürovorsteher
Software: RA-Micro
Wohnort: Düsseldorf

#10

12.08.2008, 12:54

@Andreas:

- Bin ich mir bewußt, immer zwischen den Stühlen (Chefs/Kolleginnen) zu stehen?

- Bin ich mir bewußt, dass meine Arbeitszeit nicht mehr pünktlich endet?

- Bin ich mir bewußt, dass ich meine Arbeit meistens selbst zu organisieren habe und es auf einmal 'meine' Fristakten sind?

- Bin ich mir im klaren darüber, ob der Chef hinter mir steht?

- Bin ich mir im klaren darüber, ob mein Chef mich tatkräftig während des Kurses unterstützt (Freistellung, Fragen beantwortet, schlechte Laune erträgt), weil man gerade aufgrund von Klausuren oder Prüfungen neben der Spur läuft?

u.s.w.
Antworten