Pflegegeld von Kontopfändung betroffen

Hier können alle Themen rund um die Zwangsvollstreckung besprochen werden. ZV mit Auslandsbezug bitte in die entsprechende Extra-Rubrik posten.
Antworten
Blumenkind123
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 19
Registriert: 04.09.2018, 14:14
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#1

06.05.2021, 14:13

Hallo,

normalerweise ärger ich die Schuldner durch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen...nun haben wir einen Mandanten, dem 03/2021 das Konto gepfändet wurde. Es wurde schon als P-Konto geführt, bisher waren aber keine Pfändungen drauf.

Leider hatte er lediglich den Grundfreibetrag pändungsfrei gestellt. Die Erhöhung (Ehefrau und Pflegegeld) haben wir nun ab 04/2021 bewilligt bekommen. Allerdings nicht rückwirkend...hat jemand eine Ahnung warum?

Ab 10/2020 sind monatlich ca 500 EUR Pflegegeld auf dem Konto eingegangen. Pflegeperson ist die Tochter des Mandanten. Ihr steht das Geld eigentlich für die Pflege der Mutter zu. Jetzt ist das Geld, was sich auf dem Konto gesammelt hatte, weg.

Können wir das irgendwie wiederholen?

Liebe Grüße
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4633
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#2

06.05.2021, 14:48

Blumenkind123 hat geschrieben:
06.05.2021, 14:13
Die Erhöhung (Ehefrau und Pflegegeld) haben wir nun ab 04/2021 bewilligt bekommen.
wann habt Ihr den Antrag denn gestellt?
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Blumenkind123
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 19
Registriert: 04.09.2018, 14:14
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#3

07.05.2021, 08:16

Leider ist der Mandant erst im April 04/2021 zu uns gekommen. Da haben wir ihm die Bescheinigung ausgestellt.
Antworten