vorrangige Pfändung

Hier können alle Themen rund um die Zwangsvollstreckung besprochen werden. ZV mit Auslandsbezug bitte in die entsprechende Extra-Rubrik posten.
MaryM
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 37
Registriert: 28.03.2017, 13:04
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#1

04.04.2017, 09:05

Guten Morgen alle zusammen,

ich habe das Konto des Schuldners gepfändet (keine Sparbücher etc. vorhanden) Nun liegt mir die Drittschuldnererklärung vor, in der der Anspruch anerkannt wird.

Der DS teilt mit, "kein Guthaben" bzw. z.T. Guthaben"

Allerdings teilt mir der DS auch mit, dass er vorrangige Pfändungen hat, allerdings ohne Angabe der Höhe. :kopfkratz
Wie mach ich denn jetzt am besten weiter?

Ich würde jetzt beim DS anrufen und nachfragen, wann denn ihre vorrangige Forderung ca. beglichen wird.

Meine Pfändung bleibt ja eig. solange, bis sie aufgehoben wird.

Wie würdet ihr jetzt weiter Vorgehen?

:thx
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 9888
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#2

04.04.2017, 10:04

Hallo und Willkommen hier. :wink1
MaryM hat geschrieben:Ich würde jetzt beim DS anrufen und nachfragen, wann denn ihre vorrangige Forderung ca. beglichen wird.
ja, du kannst den Drittschuldner auch anrufen. Ich würd das zwar eher schriftlich machen, aber eine Telefonnotiz tut es ja auch. ;)
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#3

04.04.2017, 10:09

Man bekommt aber meistens keine Antwort. Zumindest meine Erfahrung.
Bild

Bild
MaryM
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 37
Registriert: 28.03.2017, 13:04
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#4

04.04.2017, 10:24

Okay, dann werde ich es schriftlich machen.

Hat jemand vielleicht noch eine Idee, wie ich noch weiter vorgehen könnte?
Benutzeravatar
AliceImWunderland
Foreno-Inventar
Beiträge: 2294
Registriert: 24.09.2013, 13:47
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

#5

04.04.2017, 10:29

Die Bank muss Auskunft darüber erteilen.

In § 840 Nr. Abs. 1 Nr. 2 und 3 ZPO steht es eindeutig drin. Außerdem LAG Hannover, NJW 74, 768: Der Drittschuldner muss dem Gläubiger Auskunft darüber geben, ob und in welcher Höhe Ansprüche anderer Personen auf die gepfändete Forderung bestehen und wegen welcher Ansprüche die Forderung für andere Gläubiger gepfändet ist.
Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?!

Ich habe kein Whatsapp und ich werde auch keins bekommen. Ich stehe auf Datenschutz und bin voll Threema.
:naegel
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#6

04.04.2017, 10:55

AliceImWunderland hat geschrieben:Die Bank muss Auskunft darüber erteilen.

In § 840 Nr. Abs. 1 Nr. 2 und 3 ZPO steht es eindeutig drin. Außerdem LAG Hannover, NJW 74, 768: Der Drittschuldner muss dem Gläubiger Auskunft darüber geben, ob und in welcher Höhe Ansprüche anderer Personen auf die gepfändete Forderung bestehen und wegen welcher Ansprüche die Forderung für andere Gläubiger gepfändet ist.
Nur interessiert das nicht alle Banken. Ich habe mir jetzt mal die Entscheidung in meinen Muster kopiert.

:thx
Bild

Bild
MaryM
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 37
Registriert: 28.03.2017, 13:04
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#7

04.04.2017, 11:04

:thx
MaryM
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 37
Registriert: 28.03.2017, 13:04
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#8

05.04.2017, 12:54

katuscha hat geschrieben:
AliceImWunderland hat geschrieben:Die Bank muss Auskunft darüber erteilen.

In § 840 Nr. Abs. 1 Nr. 2 und 3 ZPO steht es eindeutig drin. Außerdem LAG Hannover, NJW 74, 768: Der Drittschuldner muss dem Gläubiger Auskunft darüber geben, ob und in welcher Höhe Ansprüche anderer Personen auf die gepfändete Forderung bestehen und wegen welcher Ansprüche die Forderung für andere Gläubiger gepfändet ist.
Nur interessiert das nicht alle Banken. Ich habe mir jetzt mal die Entscheidung in meinen Muster kopiert.

:thx
Habe die Bank angeschrieben und jetzt einen Anruf bekommen mit den Worten "welche vorrangige Pfändung?" Habe daraufhin erklärt, was von ihnen ausgefüllt wurde. Dann hieß es das es der Betrag in Höhe von xx.xxxx€ wäre, also die Obergrenze des Kontos!?!?!

Plötzlich sagte die Dame von der Bank mir, dass ihnen ja ein Schreiben vorliegt vom Rechtsanwalt des Schuldners, der Betrag wäre nicht an uns auszuzahlen sondern zu hinterlegen?!?!
Als ich sagte, er ist nicht zu hinterlegen, sondern aufgrund des PfüBs an uns auszuzahlen, meinte die Dame, sie wird nochmal mit dem Schuldner sprechen.
Ich wiederholte mich dann noch einmal, sie meinte darauf nur, sie wird nach dem Pfändungsschutz an uns auszahlen.

Ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl, ich denke an uns wird nichts ausgezahlt werden.

Was sagt ihr dazu? :sad:
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 9888
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#9

05.04.2017, 13:06

MaryM hat geschrieben:Habe die Bank angeschrieben und jetzt einen Anruf bekommen mit den Worten "welche vorrangige Pfändung?" Habe daraufhin erklärt, was von ihnen ausgefüllt wurde. Dann hieß es das es der Betrag in Höhe von xx.xxxx€ wäre, also die Obergrenze des Kontos!?!?!

Plötzlich sagte die Dame von der Bank mir, dass ihnen ja ein Schreiben vorliegt vom Rechtsanwalt des Schuldners, der Betrag wäre nicht an uns auszuzahlen sondern zu hinterlegen?!?!
Als ich sagte, er ist nicht zu hinterlegen, sondern aufgrund des PfüBs an uns auszuzahlen, meinte die Dame, sie wird nochmal mit dem Schuldner sprechen.
Ich wiederholte mich dann noch einmal, sie meinte darauf nur, sie wird nach dem Pfändungsschutz an uns auszahlen.

Ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl, ich denke an uns wird nichts ausgezahlt werden.

Was sagt ihr dazu? :sad:
Wenn die Bank nach Fristablauf nicht zahlt, haftet sie für den daraus entstehenden Schaden. Sie hat ganz schlicht zu zahlen, es sei denn, ihr leigt ein gerichtlicher Beschluss zur Einstellung, vorläufigen Einstellung oder Beschränkung der ZV vor. :!:
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
MaryM
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 37
Registriert: 28.03.2017, 13:04
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#10

05.04.2017, 13:07

Ich verstehe nur nicht, was die Gute meinte mit, "ihr liegt ein Schreiben des Rechtsanwalts vor, der Betrag wäre zu hinterlegen?

Die ZV kann zwar gegen Sicherheitsleistung eingestellt werden, aber doch nicht mit dem gepfändeten Geld?!
Antworten