PfüB DS=Zeitarbeitsfirma

Hier können alle Themen rund um die Zwangsvollstreckung besprochen werden. ZV mit Auslandsbezug bitte in die entsprechende Extra-Rubrik posten.
Antworten
Benutzeravatar
anwaltsliebling
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 562
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText
Wohnort: Bayern

#1

06.12.2018, 11:56

Guten Morgen,

ich möchte eine Lohnpfändung machen, DS ist eine Zeitarbeitsfirma. Pfände ich bei der jeweiligen Niederlassung am Standort, wo der Schuldner beschäftigt ist, oder gebe ich als DS die Hauptniederlassung (siehe Impressum) an? :kopfkratz

Vielen Dank schon mal.
Grüßle
Benutzeravatar
Susi1980
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 9
Registriert: 24.08.2017, 09:03
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#2

06.12.2018, 12:46

Hallo! Also ich ruf bei Unklarheiten immer beim DS an und frage nach. Hier z. B. wo sich die Lohnabteilung der jeweiligen Standorte befindet. Spart am Ende Zeit!

LG
Benutzeravatar
anwaltsliebling
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 562
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText
Wohnort: Bayern

#3

06.12.2018, 14:21

Na nicht, dass die dann "vorgewarnt" sind.
Grüßle
Benutzeravatar
mücki
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 901
Registriert: 04.11.2009, 14:36
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: RA-Micro

#4

07.12.2018, 07:56

anwaltsliebling hat geschrieben:
06.12.2018, 14:21
Na nicht, dass die dann "vorgewarnt" sind.
Guten Morgen, wieso sollten die vorgewarnt sein. Ich meine klar, werden die sich denken, dass bei so einer Frage möglicherweise was kommt aber normalerweise benennt man ja bei solchen Nachfragen den Schuldner nicht, sodass es euch egal sein kann, ob die sich dann ihren Teil denken.
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. Wilhelm Busch
Benutzeravatar
Susi1980
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 9
Registriert: 24.08.2017, 09:03
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#5

07.12.2018, 10:39

anwaltsliebling hat geschrieben:
06.12.2018, 14:21
Na nicht, dass die dann "vorgewarnt" sind.
Ach, das spielt doch keine Rolle! Das ist doch der Arbeitgeber/Drittschuldner und nicht dein Schuldner!

Notfalls machst du direkt nach dem Anruf ein VZV, um Sicherheit zu haben.

LG Susi
sh161
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 89
Registriert: 12.12.2012, 10:19
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Advoware

#6

07.12.2018, 11:57

anwaltsliebling hat geschrieben:
06.12.2018, 14:21
Na nicht, dass die dann "vorgewarnt" sind.
Was soll denn passieren?
Benutzeravatar
anwaltsliebling
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 562
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText
Wohnort: Bayern

#7

08.12.2018, 16:12

Ich habe jetzt dort angerufen und die Dame wollte in der Tat den Namen des Schuldners und dessen Geburtsdatum wissen. Nach einigem Hin und Her hat sie mir wenigstens mitgeteilt, welcher Standort der Zeitarbeitsfirma für alle Pfändungen zuständig ist. Aber sie war schon recht pissig.
Grüßle
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 8863
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#8

10.12.2018, 11:19

anwaltsliebling hat geschrieben:
08.12.2018, 16:12
Ich habe jetzt dort angerufen und die Dame wollte in der Tat den Namen des Schuldners und dessen Geburtsdatum wissen. Nach einigem Hin und Her hat sie mir wenigstens mitgeteilt, welcher Standort der Zeitarbeitsfirma für alle Pfändungen zuständig ist. Aber sie war schon recht pissig.
dann mach sofort ein Zahlungsverbot fertig. ;)
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
Benutzeravatar
Susi1980
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 9
Registriert: 24.08.2017, 09:03
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#9

10.12.2018, 13:18

Mach dir keine Sorgen über ihre Reaktion! Daran merkst du nur, dass sie so überhaupt keine Ahnung hat, von dem was du da machst hat! Du willst doch nicht IHR was Böses, sondern deinem Schuldner! Deshalb ist ihre Reaktion auch völlig fehl am Platz! Den Namen etc. hättest du ihr auch gar nicht sagen müssen. Die Information, die du haben wolltest, müsste sie jedem X-Beliebigen auf Nachfrage herausgeben!
Beim nächsten Drittschuldner wirds besser! Solche Gespräche sind echt selten!
LG
Antworten