Abrechnung Beschwerde Fam-Sache

...für das vom 01.07.2004 bis 31.07.2013 geltende Gebührenrecht
Antworten
Mina20
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 18
Registriert: 05.04.2011, 18:06
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: AnNoText

#1

06.05.2011, 10:26

Hallo,

ich hab hier ne Sache abzurechnen und komm irgendwie nich weiter...

Also wir haben für unseren Mandanten die Scheidung eingereicht... Scheidung wurde auch beschlossen und die Gegenseite hat gegen diesen Scheidungsbeschluss Beschwerde eingelegt und beantragt das er aufgehoben wird.

Gericht hat die Beschwerde zurückgewiesen und dem Gegner die Kosten des Beschwerdeverfahrens auferlegt.

Wie rechne ich hier ab? Normale Beschwerdegebühr (Nr. 3500) ? Ich hab nämlich irgendwo gehört, dass man in solchen Familiensache bei Beschwerden auch eine andere Gebühr abrechnen kann (oder muss). Ist hier ggf. auch eine Terminsgebühr nach Nr. 3513 entstanden?

Wäre für Hilfe echt dankbar :D
Benutzeravatar
Liesel
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14652
Registriert: 19.01.2010, 13:47
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro
Wohnort: tiefstes Erzgebirge

#2

06.05.2011, 10:32

Die Beschwerdeverfahren in FamFG-Sachen sind analog zur Berufung abzurechnen.
LEBE DEN MOMENT

Nichts ist für immer und für die Ewigkeit.
Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein.
(UNHEILIG)
Mina20
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 18
Registriert: 05.04.2011, 18:06
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: AnNoText

#3

06.05.2011, 10:40

also 1,6 nach 3506 ? Und wie ist es mit der Terminsgebühr (3513)? Kann man die auch abrechnen?
Benutzeravatar
niva
Foreno-Inventar
Beiträge: 2537
Registriert: 27.02.2009, 19:57
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: Andere
Wohnort: Frankfurt am Main

#4

06.05.2011, 10:41

Nein, 3200 und wenn ein Termin stattgefunden hat 3202.
"If you can dream it, you can do it." ( Walt Disney)
Benutzeravatar
Pepsi
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14269
Registriert: 28.05.2006, 19:33
Beruf: ReNoFa
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#5

07.05.2011, 23:37

:zustimm

das ist das schöne an unserer Gesetzesreform, das alles immer so logisch ist
Benutzeravatar
rena
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1253
Registriert: 24.08.2006, 16:15
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro
Wohnort: RAK Bamberg (Oberfranken)

#6

15.12.2021, 12:01

Hallo liebes Forum, was gilt hier denn für die Gerichtskosten? 3,0 Nr. 1120 oder 4,0 Nr. 1130 FamGKG???
Antworten