Rechtsreferent (IHK)

In diesem Bereich können Themen rund um Fortbildung und Weiterbildung besprochen werden. Rechtsfachwirte und -interessierte bitte hier lang.
Reengando
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 7
Registriert: 18.06.2014, 08:56
Beruf: RA-Fachangestellte

#11

18.06.2014, 09:00

Hallo Community,

meine Frage bezieht sich auf das Thema Rechtsreferent, deswegen möchte ich nicht gleich einen neuen Thread aufmachen.

Was genau hat man als Rechtsreferent für Berufs- und Verdienstchancen? Wenn man sich einschlägige Jobbörsen ansieht, wird als Rechtsreferent immer ein erstes und zweites Staatsexamen verlangt.

Grüße Reengando :)
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3481
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#12

18.06.2014, 09:32

:wink1 Ich mache den Rechtsreferent an der FSH Saarbrücken.

Beruflich und finanziell wird sich bei mir nichts tun. In erster Linie mache ich das für mich, weil ich mal wieder "Input" haben wollte und man sich ja auch über die Erfolge freut.

Das Studium fällt mir - vermeintlich - nicht ganz so schwer, da ich schon geprüfte Betriebswirtin Schwerpunkt Recht bin. Das Aufraffen und die Tatsache, dass man bei einem Fernstudium wenig Leute hat, mit denen man sich austauschen kann, fällt mir schon deutlich schwerer :pfeif
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Reengando
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 7
Registriert: 18.06.2014, 08:56
Beruf: RA-Fachangestellte

#13

18.06.2014, 09:41

Laut der IHK Beschreibung ist man dann in der Lage dem Anwalt umfangreich zuzuarbeiten und kleinere Sachen alleine zu lösen.

Stimmt das so?
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3481
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#14

18.06.2014, 09:43

Das habe ich auch schon vor der Fortbildung gemacht. Was ich aber sagen kann ist, dass man die "Probleme" etwas effektiver angeht als vorher.
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Reengando
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 7
Registriert: 18.06.2014, 08:56
Beruf: RA-Fachangestellte

#15

18.06.2014, 09:45

Also ist es im Endeffekt für einen höheren Verdienst sinnvoller den ReFaWi zu machen?

Weil nur um mehr Input zu haben, würde ich die Fortbildung nicht machen.
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3481
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#16

18.06.2014, 09:47

Das kann ich Dir nicht sagen. Ich bin, was den ReFa-Bereich angeht, quasi schon auf der höchstmöglichen Stufe angelangt und verdiene auch gut :wink:

Ich denke beim ReFaWi lernst Du einfach andere Bereiche (Kostenrecht z.B.) die Du beim Rechtsreferenten nicht hast. Dafür hast Du da z.B. öffentliches Recht (fraglich inwieweit Du das brauchst). Für mich kam der ReFaWi nicht in Betracht, da er inhaltlich stark mit dem Betriebswirt überlappt.
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Benutzeravatar
Bijabel
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 51
Registriert: 10.11.2014, 15:12
Beruf: Rechtsreferent - Quereinsteiger
Software: RA-Micro

#17

04.08.2016, 14:26

Hallo zusammen,
meine Frage richtet sich an diejenigen, die das Fernstudium (Rechtsreferent o.ä.) bei der ZAR abgeschlossen haben. Ich nähere mich jetzt dem Ende und habe meine Prüfungseinladung bekommen. Da steht, dass die Prüfung (nur) 4 Stunden dauert. Ist die Prüfung wirklich im Umfang einer Einsendeklausur??? :kopfkratz Mir wird da irgendwie ganz bang, weil ich für die Klausuren doch einiges mehr an Zeit benötigt habe.
Vielleicht könnt ihr ja eure diesbezüglichen Erfahrungen mit mir teilen :thx

Vielen Dank schon mal im Voraus
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, taugen beide nichts. Konrad Adenauer
Wer allein mit einsam verwechselt, der hält auch Stille für lautlos. Hermann Lahm
Kitecast2018
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2019, 05:48
Beruf: Rechtsreferent

#18

22.03.2019, 05:50

Hallo zusammen, ich interessiere mich für die Weiterbildung zum Rechtsreferenten beim ZAR, ist noch jemand hier, der diese absolviert hat?
Lg
Benutzeravatar
Bijabel
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 51
Registriert: 10.11.2014, 15:12
Beruf: Rechtsreferent - Quereinsteiger
Software: RA-Micro

#19

11.04.2019, 08:57

Ist zwar schon etwas her, aber JA - ich habe es abgeschlossen.
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, taugen beide nichts. Konrad Adenauer
Wer allein mit einsam verwechselt, der hält auch Stille für lautlos. Hermann Lahm
Antworten