Wechsel von Anwaltsbüro ins Notariat

In diesem Bereich können Themen rund um Fortbildung und Weiterbildung besprochen werden. Rechtsfachwirte und -interessierte bitte hier lang.
Antworten
Bifi82
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 78
Registriert: 08.03.2013, 09:09
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: ReNoStar

#1

11.01.2019, 16:06

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich hier eigentlich richtig bin....

Aber ich habe von einem befreundeten Notar das Angebot bekommen ins Notariat zu wechseln. Ich bin schon seit 15 Jahre ausgelernt und habe mir viel Fachwissen (im Anwaltsbereich) angeeignet. jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, ob ich tastsächlich wieder bei 0 anfangen (und auch wieder mit dem bereits mageren Lohn runter gehen) will...
Ich habe meine aktuelle Stelle nach 15 Jahren - aufgrund eines bevorstehenden Umzugs - bereits gekündigt, so dass ich jetzt sowieso in der Orientierungsphase bin.
Hat jemand schon entsprechend gewechselt? Was war besser Notar/Anwalt... Wie lange braucht man, um sich einzuarbeiten.. ?

Vielen Dank schon mal ;)
Sylvia1964
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 313
Registriert: 25.06.2006, 19:58
Beruf: ReNo
Software: Phantasy (DATEV)

#2

23.01.2019, 14:05

Hallo Bifi82,

Sachbearbeitung im Notariat ist interessant, abwechslungsreich und verantwortungsvoll.
Das trifft gleichermaßen für Re- oder No- Sachbearbeitung zu. Es ist immer die Frage, wie selbständig man arbeiten darf.
Ob Du noch einmal bei Null anfangen magst, kannst Du nur selbst entscheiden.
Meine Erfahrung ist, das qualifizierte Notariatsfachkräfte besser vergütet werden, als ReFa`s.
Da wundert es mich sehr, dass Du eine finanzielle Einbuße beim Wechsel hinnehmen sollst.

Wie sehen die Perspektiven für Dich in Sachen Gehaltsentwicklung nach der Einarbeitung aus?
Wirst Du benötigte Fort- und Weiterbildung erhalten und hast Du einen Verantwortlichen, der Dich qualifiziert einarbeitet?
Es ist gut, wenn man sich vieles selbst aneignen kann, aber einen Ansprechpartner brauchst Du.
Im Notariat kann Dir wirklich viel um die Ohren fliegen und nur "aus Erfahrung klug zu werden", empfehle ich nicht.
Diese Fragen würden mich beschäftigen.

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für ReNo s derzeit gut und die Prognosen deuten auf weiteren Fachkräftemangel hin.
Ich wünsche Dir das nötige Selbstbewusstsein und ein gutes Händchen bei der richtigen Entscheidung.
Antworten