Vorsteuerabzugsberechtigung und KFA (PKH)

In diesen Bereich gehören alle Beiträge und Fragen, die mit Mehrwertsteuer / Mehrwertsteuererhöhung etc. zu tun haben.
Antworten
sukhanya
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2020, 15:33
Beruf: ReNo

#1

01.03.2021, 11:53

Hallo, ich komme mit der Vorsteuerabzugsberechtigung nicht zurecht...

Wir haben von dem Mandanten keinen Vorschuss verlangt. Nun muss ich einen KFA beantragen.

Muss ich jetzt angeben, dass er vorsteuerabzugsberechtigt ist?

Und was ist, wenn ich einen Vorschuss von ihm mit USt erhalten habe? was beantrage ich dann im KFA? verstehe das nicht so...
Refa-99
Forenfachkraft
Beiträge: 196
Registriert: 22.08.2020, 14:24
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte (Ausbildung)

#2

01.03.2021, 11:57

Der Mandant muss euch natürlich auch Umsatzsteuer zahlen, die er aber wiederum von seiner zu zahlenden Umsatzsteuer abziehen kann. Die Umsatzsteuer ist für ihn also durchlaufend und kein „Schaden“ oder Kosten. Du kannst also einfach die Nettogebühren in den Kfa aufnehmen
sukhanya
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2020, 15:33
Beruf: ReNo

#3

01.03.2021, 12:15

Danke! Wie sieht es denn aus, wenn wir keinen Vorschuss genommen haben? Wir haben uns mit dem Mandanten dahingehend geeinigt, dass er uns nichts zahlen braucht, sondern wir das Verfahren abwarten und dann die Kosten von dem Gegner holen. Muss in KFA denn nun die Ust geltend gemacht werden? Eigentlich ja nicht, da er ja vorsteuerabzugsberechtigt ist oder?
Refa-99
Forenfachkraft
Beiträge: 196
Registriert: 22.08.2020, 14:24
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte (Ausbildung)

#4

01.03.2021, 12:17

Nein, dann macht ihr im KFA die Nettogebühren ohne Umsatzsteuer geltend und stellt dem anschließend Mandanten eine Rechnung, in der nur noch die Umsatzsteuer zu zahlen ist
sukhanya
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2020, 15:33
Beruf: ReNo

#5

01.03.2021, 12:20

Alles klar super danke. Und dem Mandanten sende ich noch den Kostenfestsetzungsbeschluss? damit er sie seinem Finanzamt zeigen kann
Das kleine Problem ist, dass das ein Fall aus Mitte 2020 ist. Und ich jetzt einen ähnlichen Fall bearbeite. Ich habe vergessen, dem Mandanten die Rechnung mit der USt zu schicken.... wird es jetzt Probleme geben?
Refa-99
Forenfachkraft
Beiträge: 196
Registriert: 22.08.2020, 14:24
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte (Ausbildung)

#6

01.03.2021, 12:25

Wenn ihr im die Umsatzsteuer nicht berechnet habt, könnte das Probleme bei einer Betriebsprüfung geben. Aber Mitte 2020 ist ja eh noch nicht verjährt, also würde ich da über eine Korrekturrechnung nachdenken.

Und dem Finanzamt muss der Mandant dann seine gezahlte Umsatzsteuer ggf nachweisen, der KfB ist da mE nicht relevant, aber da müsstet ihr vielleicht mal mit dem Steuerberater reden
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13373
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#7

01.03.2021, 13:22

Der Mandant benötigt eine vernünftige Rechnung über den Gesamt-Kostenbetrag. Die kann entweder durch Zahlung beglichen sein, oder durch Verrechnung mit dem Geldeingang aus dem KFB. Im zweiten Fall ist nur der Netto-Wert getilgt, und der Mandant muss die USt nachschießen.

Ganz ohne Rechnung geht es jedenfalls nicht, wegen des Vorsteuerabzugs.
sukhanya
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2020, 15:33
Beruf: ReNo

#8

01.03.2021, 21:13

Vielen Dank!
Antworten