Signaturprüfung nicht möglich

beA - Das besondere elektronische Anwaltspostfach
RAinTL
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 8
Registriert: 10.08.2022, 14:16
Beruf: Rechtsanwältin
Software: RA-Micro

#21

10.08.2022, 17:12

Hallo!
Dazu eine Frage. Ich habe wie oben beschrieben die PIN geändert und über den Link den Tausch des qualifizierten Zertifikats beantragt. Dann kommt eine E-Mail mit folgendem Text:

"Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf ein qualifiziertes elektronisches Zertifikat erst nach Eingang der erforderlichen Unterlagen bearbeitet werden kann.
Ob und welche Dokumente einzureichen sind, entnehmen Sie bitte Ihren Antragsunterlagen. Bei Anträgen auf Folgezertifikate ist in der Regel keine Neuidentifizierung notwendig und die Aktualisierung des Ausweisdokuments, falls erforderlich, ist ausreichend."


Ist jetzt noch mal die Unterschriftsbeglaubigung notwendig?
sternchen290681
Forenfachkraft
Beiträge: 112
Registriert: 11.09.2006, 13:41
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

#22

11.08.2022, 08:53

Wenn nicht angezeigt wurde im Antragsformular, dass Du einen Pass in Kopie zur Zertifizierungssttelle schicken musstest oder der RA gar zur Beglaubigung zum Notar gehen muss, dann nicht.
Bei uns kam das auch als erste Mail. Dann im Anschluss aber gleich zwei weitere ... Antrag wurde genehmigt, und dann Zertifikat wurde erstellt.
Wenn etwas zu tun gewesen wäre, dann hättest Du es angezeigt bekommen.
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13972
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#23

11.08.2022, 09:25

Bei mir hing halt ne leere Seite dran, für die Ausweiskopie. Es ist keine vollständige Neuidentifizierung nötig, aber der neue Ausweis muss hinterlegt werden. Ich hab das auch erst nicht verstanden und hatte befürchtet, ich muss wieder zum KammerIdent. Aber ist wohl nicht so. Seit ich den (schriftlichen) Antrag mit den PA-Kopien abgeschickt habe, habe ich aber noch nichts neues gehört. Ich hoffe, es kommt nun irgendwann auch die oben erwähnte eMail, dass das Zertifikat vorliegt.

Also nein, eine Unterschriftsbeglaubigung ist nicht erneut nötig.
sternchen290681
Forenfachkraft
Beiträge: 112
Registriert: 11.09.2006, 13:41
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

#24

11.08.2022, 09:39

Wir warten nun auch schon seit 1 1/2 Wochen auf die Mail.
Aber die Zertifizierungsstelle scheint gerade heillos überlastet zu sein. Ich hing nun schon zweimal über 2 Stunden in der Warteleitung.
Coco Lores
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1008
Registriert: 19.06.2012, 20:38
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Wohnort: NRW

#25

11.08.2022, 16:15

Ah ok vielen Dank für eure zahlreichen hilfreichen Nachrichten.

Ich hoffe der Chef hat die E-Mail noch, denn ich habe ihn bereits gefragt, ob er vielleicht irgendwelche Mails bekommen hatte und er klickte da wie wild rum und meinte er hätte nichts bekommen. Er ist leider ein totaler Choleriker bei sowas und technisch null versiert. Ich musste ihm bisher bei allem aushelfen...
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!!!
Coco Lores
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1008
Registriert: 19.06.2012, 20:38
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Wohnort: NRW

#26

22.08.2022, 13:01

Hallo Ihr Lieben,

nur ein kurzes Update, vielleicht für stumme Mitleser, die ein ähnliches "Problem" haben wie ich:

Wir haben die Fernsignatur ebenfalls beantragt und mussten die Kopie des Personalausweises meines Chefs mitschicken, da dieser kur vorher einen neuen bekommen hat. Leider wird uns dieses Prozedere wahrscheinlich noch einmal ereilen, weil sie dich Adresse nochmal ändern wird. Außerdem haben wir die PIN geändert.

Meine E-Mail an den Support ist bis heute leider unbeantwortet geblieben, aber ich habe ja zum Glück Euch ;) Danke nochmal für die ganzen Antworten und eure Hilfe!!!
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!!!
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13972
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#27

22.08.2022, 22:01

Meine eMail zur Fernsignatur ist inzwischen da. Den Abruf habe ich noch bis Anfang September aufgeschoben, erstmal Urlaub. 8)
Pummelfee69
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 3
Registriert: 09.10.2018, 13:08
Beruf: Rechtsanwaltsgehilfin

#28

25.08.2022, 10:42

Hallo,
ich hänge mich mal hier dran:

Verstehe ich das richtig, dass ich (neue Karte erhalten, Erhalt bestätigt, Pin bekommen, Pin geändert) auf jeden Fall den Antrag auf "Erteilung der Fernsignatur" stellen muss, obwohl sich die Daten (hinterlegt für die erste Karte) nicht geändert haben?!
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13972
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#29

26.08.2022, 00:07

Ja.
Benutzeravatar
Soenny
Administratorin
Administratorin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12097
Registriert: 21.02.2007, 11:07
Beruf: Bürovorsteherin
Software: RA-Micro
Kontaktdaten:

#30

26.08.2022, 07:48

Adora Belle hat geschrieben:
09.08.2022, 10:34
Coco Lores hat geschrieben:
09.08.2022, 08:14
@Adora Belle: Wir hatten ja vorher schon eine qeS auf der Karte, daher sollte die Notarkammer das schon wissen und laut Internet sollte es nach Aktivierung der Karte mit der PIN auch funktionieren. Leider tut es das nicht.
Also ich hab nen Antrag gestellt. Kann es sein dass ich das nur musste, weil mittendrin mein Perso abgelaufen war?
Gab es da ein Formular oder einen Link? Ich finden in dem Wust an Unterlagen nichts :oops:
Satzzeichen sind keine Rudeltiere! (Autor: unbekannt)

Bei manchen Menschen ist es interessant zu sehen, wie das Alter den Verstand überholt hat! (Autor: A.G.)


Bild Bild



An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz
Antworten