Schrifttsatz nicht bei Gericht angekommen

beA - Das besondere elektronische Anwaltspostfach
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13293
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#11

30.08.2019, 10:37

Kann man überhaupt per beA rechtswirksam ans Finanzamt verschicken?
Coco Lores
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 896
Registriert: 19.06.2012, 20:38
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Wohnort: NRW

#12

30.08.2019, 10:39

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!!!
Sunshine_1983
Forenfachkraft
Beiträge: 186
Registriert: 08.07.2007, 08:56
Beruf: ReFa
Software: Andere
Wohnort: Berlin

#13

30.08.2019, 10:54

Anahid hat geschrieben:
30.08.2019, 10:32
Reicht das Prüfprotokoll nicht? Beim Fax hast Du doch auch nur die Sendebestätigung.
Danke!

Das ist/war ja die Frage. Das Finanzamt behauptet, unsere Nachricht sei nie angekommen. Wir schicken das Prüfprotokoll und warten nun. Wollte einfach schauen / wissen, ob es noch eine andere Möglichkeit für uns gibt, der erfolgreichen Versand nachzuweisen.
Habe aber auch gerade mit ATOS telefoniert, auch die meinen, aus technischer Sicht reicht das Prüfprotokoll, etwas anderes gäbe es nicht.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert!

Ironie ist das Salz in der Suppe, was das Aufgetischte erträglich macht!
LenaMeier
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 2
Registriert: 22.08.2019, 15:38
Beruf: Auszubildene ReFa
Software: RA-Micro

#14

02.09.2019, 13:51

Ich habe aber auch schon gehört, dass bei beA nicht alles vom Gericht angenommen wird, weil es ohne Signatur ist. Da gab es irgendwie ein Problem mit der Signatur und dann musste eine komplette Kanzlei alle Schriftsätze ab Januar dieses Jahres erneut per Post zustellen. Da wäre ich persönlich dann doch etwas misstrauisch.
Antworten