Mahn- & Vollstreckungsbescheid über beA

beA - Das besondere elektronische Anwaltspostfach
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 10935
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#11

17.12.2018, 12:48

sh161 hat geschrieben:
17.12.2018, 11:18
sh161 hat geschrieben:
04.12.2018, 10:26
Ich habe jetzt einfach mal den MB über online-mahnantrag.de als EDA erstellt und dann in meine Akte kopiert. Danach konnte ich die Datei aus Advoware heraus als Anlage per beA versenden.
Ich habe aber noch keine Rückmeldung erhalten, ob das für das Gericht so OK ist.
Der so eingereichte Mahnbescheid ist übrigens ohne Schwierigkeiten erlassen worden.
so mach ich das auch - funktioniert sehr gut.
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
Aelizia
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 645
Registriert: 22.06.2009, 13:27
Beruf: ReNo-Angestellte
Software: NoRa / NT

#12

17.12.2018, 16:36

Bekomme ich eigenlich die Zahlungsaufforderung für die GK dann auch über das beA, wenn ich den MB als EDA-Datei übersandt habe?
Oder kommt die wie sonst auch per Post?
Benutzeravatar
sh161
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 549
Registriert: 12.12.2012, 10:19
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Advoware

#13

17.12.2018, 17:00

Das kommt darauf an, ob das Gericht das "schon" kann. ;)

Ich habe die GK-Rechnung von Uelzen per Post bekommen.
Bild
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 10935
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#14

17.12.2018, 17:24

Aelizia hat geschrieben:
17.12.2018, 16:36
Bekomme ich eigenlich die Zahlungsaufforderung für die GK dann auch über das beA, wenn ich den MB als EDA-Datei übersandt habe?
Oder kommt die wie sonst auch per Post?
die krieg ich noch per Post. :lol:
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
Aelizia
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 645
Registriert: 22.06.2009, 13:27
Beruf: ReNo-Angestellte
Software: NoRa / NT

#15

17.12.2018, 17:39

Danke für die Rückmeldungen! (Uelzen ist recht passend :mrgreen: )
Benutzeravatar
sh161
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 549
Registriert: 12.12.2012, 10:19
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Advoware

#16

18.01.2019, 09:37

Gestern habe ich nun meinen ersten komplett per beA beantragten VB erhalten. :)
"Leider" kann ich die ZV nicht auch über beA machen, weil der Wert über 5.000€ liegt. :( ;)
Bild
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 10935
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#17

18.01.2019, 10:41

sh161 hat geschrieben:
18.01.2019, 09:37
Gestern habe ich nun meinen ersten komplett per beA beantragten VB erhalten. :)
:huepf
sh161 hat geschrieben:
18.01.2019, 09:37
"Leider" kann ich die ZV nicht auch über beA machen, weil der Wert über 5.000€ liegt. :( ;)
:roll:
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
Benutzeravatar
Eine wie jede
Forenfachkraft
Beiträge: 172
Registriert: 02.12.2016, 09:37
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: Advoware
Wohnort: Janz weit draußen

#18

31.05.2019, 11:29

sh161 hat geschrieben:
17.12.2018, 11:18
sh161 hat geschrieben:
04.12.2018, 10:26
Ich habe jetzt einfach mal den MB über online-mahnantrag.de als EDA erstellt und dann in meine Akte kopiert. Danach konnte ich die Datei aus Advoware heraus als Anlage per beA versenden.
Ich habe aber noch keine Rückmeldung erhalten, ob das für das Gericht so OK ist.
Der so eingereichte Mahnbescheid ist übrigens ohne Schwierigkeiten erlassen worden.
Hast Du eine Mitarbeiterkarte? Oder wie hast Du in Advoware das verschickt?
Ich habe die tolle Aufgabe bekommen, hier alles so einzurichten, dass mit beA zukünftig das Mahnverfahren abgewickelt werden kann. Bislang wurde hier immer nur mit Barcode über online-Mahnverfahren.de gearbeitet. Mit beA wird hier nur empfangen. Ich weiß gar nicht, wie ich das machen soll ... :kopfkratz
Der Dienstweg ist der Weg vom Holzweg in die Sackgasse. :nachdenk :patsch :vogel
Benutzeravatar
sh161
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 549
Registriert: 12.12.2012, 10:19
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Advoware

#19

03.06.2019, 09:04

Eine wie jede hat geschrieben:
31.05.2019, 11:29
Hast Du eine Mitarbeiterkarte? Oder wie hast Du in Advoware das verschickt?
Ich habe die tolle Aufgabe bekommen, hier alles so einzurichten, dass mit beA zukünftig das Mahnverfahren abgewickelt werden kann. Bislang wurde hier immer nur mit Barcode über online-Mahnverfahren.de gearbeitet. Mit beA wird hier nur empfangen. Ich weiß gar nicht, wie ich das machen soll ... :kopfkratz
Ich erstelle den MB mit online-mahnantrag.de, ziehe mir die EDA-Datei in meine Advoware-Akte und von dort lade ich sie ins beA hoch. Der Chef signiert mit seiner Karte und ich (oder die Kollegin) verschicke dann per Mitarbeiterkarte. Das funktioniert genauso wie mit Schriftsätzen.

Zum Einstieg in das aktive Versenden mit beA empfehle ich ein entsprechendes Seminar.
Bild
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1499
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#20

23.01.2020, 10:35

:oops: sitze grade an meinem ersten beA MB. Ich mache den ganz normal bei online-mahnantrag und dann speichere ich mir die Datei ab, lade sie in beA hoch und Chef signiert und sendet? Oder sendet nur? Neulich meinte ein Richter, seine Schriftsätze sind wegen seiner Karte eh immer signiert. Ich bin verwirrt
zur Info: ich gehe nicht über RAM! also möchte direkt senden. LG :thx
Bild
Antworten