Testament

Fragen rund um Testamente/Erbscheine usw.
Gesperrt
maddii
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 41
Registriert: 08.03.2017, 10:59
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: Advoware

#1

02.06.2021, 10:02

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder ein Anliegen...

Ich soll hier ein Testament erstellen, die Erblasserin hat 1966 geheiratet. Der Ehemann hat einen Sohn aus vorheriger Ehe mit in die Ehe gebracht und es gibt dann noch eine gemeinsame Tochter aus der Ehe. Die Erblasserin und der Stiefsohn meinen, dass es 1966, als die Ehe geschlossen wurde, ein Gesetz gab, dass die Kinder die minderjährig waren automatisch adoptiert wurden durch Eheschluss. Es ist hier keine gesonderte Adoption erfolgt.

Kennt jemand diese Gesetzesgrundlage? Ich finde hierzu nichts. :thx
:katze1 Wer meint Glück könne man nicht anfassen hat noch nie eine Katze gestreichelt :katze3 :katze2
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1511
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#2

02.06.2021, 12:01

war das zufällig DDR? In BRD wüsste ich das so nicht, sorry
Bild
maddii
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 41
Registriert: 08.03.2017, 10:59
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: Advoware

#3

02.06.2021, 12:15

Ne, leider nicht, also die Heirat war in NRW.
:katze1 Wer meint Glück könne man nicht anfassen hat noch nie eine Katze gestreichelt :katze3 :katze2
pitz
...wegen der Kekse hier
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 437
Registriert: 12.12.2013, 12:35
Beruf: ReNo

#4

02.06.2021, 13:18

Das das Sorgerecht automatisch auch von dem neuen Ehepartner ausgeübt werden kann, mag ja funktionieren (bzw. funktioniert ja auch heute noch, soweit bei dem Ehepartner, der das Kind in die Ehe "mitbringt", alleinges Sorgerecht besteht (vgl. §1687b BGB).

Aber eine "automatische Adoption" halte ich für ausgeschlossen eigentlich. Dem nicht an der Ehe beteiligten Kindselternteil würde damit ja ohne Mitwirkung/Zustimmung das Kind "entzogen" - weil Rechtsfolge der Adoption neben der Begründung eines Kindschaftsverhältnisses ja auch die Auflösung eines solchen ist.
Benutzeravatar
Soenny
Administratorin
Administratorin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 11883
Registriert: 21.02.2007, 11:07
Beruf: Bürovorsteherin
Software: RA-Micro
Kontaktdaten:

#5

02.06.2021, 13:35

Ich sehe hier Rechtsberatung, zumindest aber nichts was eine Angestellte machen sollte, sondern der Notar/Anwalt selber

deshalb :closed
Satzzeichen sind keine Rudeltiere! (Autor: unbekannt)

Bei manchen Menschen ist es interessant zu sehen, wie das Alter den Verstand überholt hat! (Autor: A.G.)


Bild Bild

Ich bin bekennender WhatsApp Verweigerer!


An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz
Gesperrt