Nachlassangelegenheit

Fragen rund um Testamente/Erbscheine usw.
Antworten
NaFa
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 4
Registriert: 23.03.2020, 16:12
Beruf: Mitarbeiterin Mahnwesen
Software: AnNoText

#1

04.11.2020, 16:01

Hallo Zusammen,

ich bräuchte eure Hilfe in einer Nachlassangelegenheit. Das Amtsgericht hat uns mitgeteilt, dass der Verfahrensstand nicht abzusehen ist da der Antrag auf Erteilung eines Erbscheines aufgrund fehlender Angaben zurückgewiesen wurde. Ein neuer Antrag wurde bis jetzt nicht gestellt.....

Was bedeutet das nun für unsere Forderung.. Hintergrund ist, dass das der Verstorbene eine offene Rechnung bei uns hat und es nur eine in Betracht kommende Erbin gibt ( die Tochter)
Wie verhält sich das ganze jetzt :kopfkratz ...


Vorab :thx
Husky98
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 707
Registriert: 06.03.2019, 15:27
Beruf: Rechtspfleger
Wohnort: Schleswig-Holstein

#2

05.11.2020, 09:02

Ist Eure Forderung tituliert? Dann könntet Ihr, wenn Ihr die notwendigen Unterlagen habt oder beschaffen könnt und die Höhe Eurer Forderung den Aufwand rechtfertigt, als Gläubiger selbst einen Erbschein beantragen, § 792 ZPO. Ansonsten müsstet Ihr abwarten, bis aufgrund eines neuen Antrags (von dritter Seite) ein Erbschein erteilt wird.
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." (Abraham Lincoln)
Antworten