Erbausschlagung

Fragen rund um Testamente/Erbscheine usw.
Antworten
Himmelskoerper
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 46
Registriert: 08.07.2020, 12:21
Beruf: ReNoFa
Software: ReNoStar

#1

14.09.2021, 12:33

Hallo!

Ich muss eine Erbausschlagung ausarbeiten.

Der Erblasser hinterlässt vier Kinder.
Eines der Kinder "A" ist verheiratet und hat zwei volljährige Kinder, also Enkel.
Das Kind "A" des Erblassers schlägt die Erbschaft für sich aus. Die volljährigen Enkel schlagen ebenfalls aus.
Muss jetzt der Ehemann des Kindes "A" für sich die Erbschaft auch ausschlagen.

Ich komme einfach mit den Erbfolge nicht klar :vogel :patsch :patsch

DANKE
Das Leben ist Zeichnen ohne zu radieren.
Feldhamster
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1605
Registriert: 07.09.2018, 22:08
Beruf: Rechtsfachwirtin, Notarfachangestellte
Software: AnNoText
Wohnort: NRW

#2

14.09.2021, 13:20

Der Ehemann des Kindes "A" hat mit dem Erbfall nichts zu tun. § 1924 III BGB hat die Abkömmlinge als Erbstamm zum Inhalt. M.E. erwächst der Erteil von "A" den anderen drei Kindern des Erblassers zu, sofern diese nicht ebenfalls ausschlagen.
Coco Lores
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 945
Registriert: 19.06.2012, 20:38
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Wohnort: NRW

#3

14.09.2021, 13:53

Feldhamster hat geschrieben:
14.09.2021, 13:20
Der Ehemann des Kindes "A" hat mit dem Erbfall nichts zu tun. § 1924 III BGB hat die Abkömmlinge als Erbstamm zum Inhalt. M.E. erwächst der Erteil von "A" den anderen drei Kindern des Erblassers zu, sofern diese nicht ebenfalls ausschlagen.
:zustimm aus eigener privater Erfahrung.

Die Erbschaft geht dann auf die anderen 3 Kinder des Erblassers und ggf. deren Kinder über. Sofern die auch alle ausschlagen, werden die Eltern des Erblassers und dann die Geschwister ggf. deren Abkömmlinge Erben.
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!!!
Husky98
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 919
Registriert: 06.03.2019, 15:27
Beruf: Rechtspfleger
Wohnort: Schleswig-Holstein

#4

14.09.2021, 14:23

Feldhamster hat geschrieben:
14.09.2021, 13:20
... M.E. erwächst der Erteil von "A" den anderen drei Kindern des Erblassers zu, sofern diese nicht ebenfalls ausschlagen.
... unter der Voraussetzung, dass die beiden volljährigen Enkel keine Kinder haben. Ansonsten würden zunächst diese in die Erbenstellung von A nachrücken.
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." (Abraham Lincoln)
Himmelskoerper
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 46
Registriert: 08.07.2020, 12:21
Beruf: ReNoFa
Software: ReNoStar

#5

20.09.2021, 10:01

Hallo Ihr!

DANKE für die Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen.
Das Leben ist Zeichnen ohne zu radieren.
Antworten