Austausch: neues XNotar (XNP) / beN

Alles zur GmbH, UG, KG, AG, OHG, GbR, VR etc.
Antworten
fabianw
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2020, 15:39
Beruf: Azubi 2. Lehrj. - NoFa
Software: TriNotar

#1

06.01.2021, 17:02

Wie ihr warschenlich schon über NotarNet mitbekommen habt, wurde zum 1.1.2021 das neue XNotar (XNP) sowie das Modul beN veröffentlich.

Vielleicht können wir ja hier (auch in Zukunft) uns über entsprechende Änderungen, Tipps, etc. austauschen
Ramona A.
Forenfachkraft
Beiträge: 248
Registriert: 02.06.2016, 10:32
Beruf: Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte
Software: ReNoStar

#2

06.01.2021, 20:24

Gute Idee
und gleich die erste Frage:
XNotar (alt) und beN laufen, neues XNotar ist zeitgerecht bestellt und wie geht es jetzt weiter?
Was muss ich tun, um es auszutauschen?
fabianw
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2020, 15:39
Beruf: Azubi 2. Lehrj. - NoFa
Software: TriNotar

#3

06.01.2021, 21:04

Hi Ramona,

wie ich dem Schreiben vom 5.1.21 von NotarNet entnehmen konnte, kann XNotar 3 (alt) und XNP-XNotar (neu) derzeit noch gleichzeitig genutzt werden.
Wie lange? Das ist -denke ich mal- fraglich; ich gehe aber davon aus, dass NotarNet erstmal auf (warscheinlich auch böse) Rückmeldungen wartet.

Sollte XNotar 3 irgendwann nicht mehr unterstützt werden, bekommen wir eine entsprechende Rückmeldung (so steht es im Schreiben zumindest).

Ich bin mal gespannt, was das noch so mit sich gibt. Wir waren eins der Notariat die das vorher testen "durften"; leider war das an manchen Stellen eine Katastrophe (bspw. kam SEHR OFT leere Seiten beim AG an).
Ramona A. hat geschrieben:
06.01.2021, 20:24
Was muss ich tun, um es auszutauschen?
Dazu empfehle ich dir die Anteilung von der BNotK:
https://docplayer.org/193798965-Einrich ... fachs.html
ulisun
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2013, 08:11
Beruf: Notarfachangestellte
Software: TriNotar

#4

24.02.2021, 11:29

Hallo,

ich ärgere mich immer wieder, wenn ich in XNP ein Anschreiben erstellt habe und es im Nachhinein noch einmal ändern oder noch ergänzen möchte.

Gibt es da einen Trick, oder muss ich das Anschreiben wirklich neu erstellen?
San@77
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 11
Registriert: 30.10.2020, 15:21
Beruf: Justizangestellte
Software: Andere

#5

25.02.2021, 15:01

Mir geht es ganz genauso. Obwohl die Auswahl "pdf bearbeiten" zur Verfügung steht, kann ich im Nachhinein keine Änderung o.ä. tätigen.

Dann habe ich eine GS Bestellung bei einem AG-GBA in Ba-Wü vorbereitet, konnte hier aber die Reiter "Anträge" und "Beteiligte" nicht öffnen, um sämtliche Daten einzugeben. Habe jetzt nur das Anschreiben zur Beantragung gem. P15 GBO erstellt sowie die Ausfertigung der GS-Urkunde hochgeladen. Mal sehen, ob eine Zwischenverfügung vom AG kommt.

Also.. auch ich bin für jeden Tipp und Trick dankbar :huepf
Antworten