Grundschuldformular

Rund um Grunstücks-/Wohnungseigentum/Erbbaurecht
Antworten
powerlocke83
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 24
Registriert: 09.02.2015, 09:14
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#1

24.04.2021, 13:34

Hallo,

Meine Kollegin macht das Notariat und bisher wird das Formular für die Grundschuld bei der Bank angefordert und dies dann mit der Schreibmaschine ausgefüllt.

Nun meine Frage. Gibt es eine Möglichkeit die Formulare elektronisch auszufüllen? Wir würden gern die Schreibmaschine loswerden. Wir arbeiten mit RA-Micro.

Viele Grüße
Powerlocke83
Hokulani
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 99
Registriert: 01.10.2018, 21:12
Beruf: Notarfachangestellte
Software: AnNoText

#2

26.04.2021, 08:10

ich glaube es besteht die Möglichkeit mit dem Adobe Reader entsprechende pdf Formulare zu bearbeiten.
ich habe mir mal die Mühe gemacht, alle gängigen Formulare abzuschreiben. Beste Entscheidung ever :-)
Loumie
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 31
Registriert: 30.12.2015, 13:13
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro
Wohnort: Niedersachsen

#3

26.04.2021, 09:18

Hokulani hat geschrieben:
26.04.2021, 08:10
ich glaube es besteht die Möglichkeit mit dem Adobe Reader entsprechende pdf Formulare zu bearbeiten.
ich habe mir mal die Mühe gemacht, alle gängigen Formulare abzuschreiben. Beste Entscheidung ever :-)
Geht die Erstellung solcher pdf-Formulare nicht lediglich mit einer kostenpflichtigen Version von Adobe DC? Der Reader hat jedenfalls nicht die Werkzeuge, die lt. Internetseite von Adobe benötigt werden, um das pdf zu einem bearbeitbaren Formular zu machen.


@powerlocke: Wir haben auch RA-Micro und meine Kollegin handhabt das so, dass sie erst ein Vorblatt (mit der UR-Nr, Angaben der Darlehensnehmer u. ggf. dass sie auf Vollmacht des VK handeln sowie Vorbefassung) erstellt. Der Rest wird dann in einem Word-Dokument reingeschrieben (zB Grundbuchbezeichnung, Rangverhältnisse etc), was sie danach ausdruckt, entsprechend zurechtschneidet und es dann mit Tesa-Film in den von der Bank übersandten Vordruck klebt. Dann kopiert sie das Formular.
Ich muss aber auch anmerken, dass wir beide nicht wirklich Erfahrungen mit RA-Micro haben. Ob es da also irgendwie eine Arbeitserleichterung gibt, kann ich dir nicht sagen.

Eins noch: Es gibt Banken, die die Vordrucke für die Grundschuldbestellungen auf deren Website als Download anbieten. Google einfach mal nach "Grundschuldbestellung Vordruck"
Knuddel
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 73
Registriert: 24.10.2014, 15:31
Beruf: Notariatsfachwirtin
Software: Advoware

#4

29.04.2021, 12:41

Hallo, es gibt aber auch Banken die es nicht gerne sehen, dass die Formulare mit Adobe oder so erstellt werden. Wir haben hier mehrfach bei unserer Bank nachgefragt. Die haben immer das Problem mit dem Verlag, der denen das Anwenderprogramm rausgibt. Wir waren auch der Meinung, dass es doch normale PDF Dateien sein müssten die von denen ausgefüllt werden. Sind es aber nicht. Daher arbeiten wir auch mit Vorblatt und der Schreibmaschine, wenn mal Text mit in die Grundschuld rein muss. Ziemlich umständlich.
Benutzeravatar
NoFaWi
Forenfachkraft
Beiträge: 146
Registriert: 06.08.2009, 18:19
Beruf: Notariatsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Hannover

#5

30.04.2021, 13:34

zB PDF-XChange Viewer
in der kostenlosen Version ist alles drin, was man für die (teilweise wirklich schlimmen, oder?) GS-Formulare braucht. Schreibmaschinen-Modus und auch Textfeld-Modus. Ist einfach und praktisch.
Knuddel
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 73
Registriert: 24.10.2014, 15:31
Beruf: Notariatsfachwirtin
Software: Advoware

#6

30.04.2021, 14:50

NoFaWi wie hast du das gemacht? Kann man die Grundschuldbestellungsvordrucke einscannen und dann da drin bearbeiten? Kannst du mir da helfen?
Benutzeravatar
NoFaWi
Forenfachkraft
Beiträge: 146
Registriert: 06.08.2009, 18:19
Beruf: Notariatsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Hannover

#7

30.04.2021, 16:05

Knuddel: scannen, manchmal auch mit zusätzlicher Blankoseite, je nach Platz. Text erstelle ich oft vorher in der Textverarbeitung, den ich dann mit copy/paste ins Formular hole. Klappt wirklich gut. Benutze ich schon seit mehr als zehn Jahren. Huch, wie die Zeit vergeht :kopfkratz
Knuddel
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 73
Registriert: 24.10.2014, 15:31
Beruf: Notariatsfachwirtin
Software: Advoware

#8

04.05.2021, 10:54

Ok. Vielen Dank. Ich werde das mal probieren.
Antworten