Hauptversammlung SE

Für alle Fragen rund um Kosten - neues Recht ab 01.08.2013
Antworten
julinda
Forenfachkraft
Beiträge: 109
Registriert: 21.12.2009, 22:00
Beruf: Nofa

#1

10.07.2024, 13:12

Bei einer Hauptversammlung einer SE (also AG) wurde beschlossen:

1. Umwandlung Namensaktien in Inhaberaktien
2. Zustimmung hierzu
3. Satzung in mehreren Punkten, u.a. Gegenstand).

Wie würdet Ihr das bewerten?

Auch bei der HR wegen Satzungsänderungen?

Viele Grüße und vorab :thx
Martin Filzek
Foreno-Inventar
Beiträge: 2212
Registriert: 30.05.2008, 16:23
Beruf: Fachbuchautor KostenO/GNotKG), freibeuflicher Dozent, früher Notariatsmitarbeiter bzw. -BV

#2

16.07.2024, 14:31

zu 1. und 2. wohl gegenstandsgleich als Beschluss mit unbestimmtem Geldwert, also 1 % Grundkapital mind. 30.000 € (vgl. Korintenbeg/Tiedtke GNotKG 22. Aufl. 2022, § 108 Rn. 64.
Die weiteren Satrzungsänderungen insgesamt (vgl. § 109 Abs. 2 Nr. 4 c) auch der gleiche Wert und insgesamt dann (§§ 35, 86) evtl. 60.000 €, soweit nicht 1 % des Grundkapitals zu höherem Betrag als 30.000 € führt.
Bei der HR.-Anm. für mehrere Satzungsänderungen §§ 108, 105 auch ein mal 1 % des Grundkapitals mind. 30.000 €, nach a. A. für jede einzelne gesondert anzumeldende Satzungsänderung (vgl. etwa Korintenberg/Diehn GNotKG 22. Aufl. 2022 § 108 Rn. 28 ff.) gesondert für alle gesondert anzumeldenden Änderungen (soweit keine notwendige Erklärungseinheit vorliegt, vgl. im Einzelnen komplizierte Kommentarliteratur hierzu wie genannt und anderswo zu §§ 108, 11 betr. HR.-Anmeldungen).

Notarkosten-Dienst (Unterstützung bei Notarkostenberechnungen) entgeltlich - günstig - siehe www.filzek.de unter Notarkosten-Dienst. :wink2
Fragen zum GNotKG? http://www.filzek.de
Antworten