Zwangsvollstreckung und Insolvenz

Hier hinein gehören alle Themen rund um die Insolvenz.
Antworten
Hedi
Forenfachkraft
Beiträge: 150
Registriert: 14.05.2011, 20:24
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#1

18.09.2019, 10:29

Hallo Zusammen!

Es gibt einen Beschluss des Gerichts, wonach das Vermögen des Schuldners aus der selbstständigen Tätigkeit des Schuldners als Gastronom nicht zur Insolvenzmasse gehört und Ansprüche aus dieser Tätigkeit im Insolvenzverfahren nicht geltend gemacht werden können.

So, unser Titel lautet genau auf solch einen Anspruch. Kann ich jetzt hier einfach vollstrecken?

VG
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 9718
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#2

18.09.2019, 11:19

Ich meine ja, hab es aber in der Praxis noch nicht versucht.
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
samsara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4417
Registriert: 13.06.2012, 18:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

#3

19.09.2019, 08:31

Das geht nur mit Ansprüchen, die nach der Freigabe entstanden sind.

https://www.rechtslupe.de/zivilrecht/vo ... gen-339314
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1254
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#4

19.09.2019, 11:04

Anmelden tu ich sicherheitshalber immer alles, zurücknehmen kann man immer noch
die Formulierung oben hatte ich noch nie gelesen und denke daher dass es anders sein könnte als in Samsaras Beispiel (ich finde den Wortlaut merkwürdig)
Wenn das tatsächlich als Freigabe zu verstehen ist, dann stimmt es allerdings (dann meint der Verwalter Masseschulden) anders würde ein InsV ja auch keinen Sinn machen, wenn der Schuldner diese Schulden behalten würde
Bild
samsara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4417
Registriert: 13.06.2012, 18:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

#5

19.09.2019, 11:22

Ich habe nur gewerbliche Schuldner und habe es ganz oft, dass die selbständige Tätigkeit freigegeben wird und Ansprüche aus dieser Tätigkeit im Insolvenzverfahren nicht geltend gemacht werden können. Meine Forderungen, die vor dem Beschluss entstanden sind, habe ich bis jetzt immer angemeldet. Gab diesbezüglich auch noch nie Probleme.
Hedi
Forenfachkraft
Beiträge: 150
Registriert: 14.05.2011, 20:24
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#6

24.09.2019, 15:45

Ich danke Euch!
Antworten