Verstoß gegen die brao etc.

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
kippie87
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 55
Registriert: 04.03.2019, 09:24
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#1

02.09.2019, 09:35

Hallo liebe Community,

ich frage für eine Freundin:

Sie ist Reno und hat einige Probleme mit ihrem Chef. Mal abgesehen davon, dass er sie triezt und sie weniger Freiheiten hat als andere (z.b. muss nur sie Spätdienst machen, obwohl es vor einer Kündigungswelle im Büro gerecht geteilt war). Auch muss sie Bea machen, dabei ausschließlich die Anwaltskarte benutzen.

Ich frage mich nun, wie ich ihr helfen kann. Ein Anruf der Kammer ergab, dass sie sich einen Anwalt nehmen muss. Hinsichtlich der arbeiterrechtlichen Thematik natürlich nachvollziehbar. Aber ich habe konkret auf den Verstoß gegen die Brao hingewiesen und man sagt, da könne man nichts machen.

Muss sie sich jetzt tatsächlich einen Anwalt nehmen? Das wäre ja im Fall der Fälle das Ende des Jobs. Auf Dauer will sie da eh nicht bleiben, aber schnell was anderes zu bekommen wenn man nicht mobil ist, ist schwierig.

Habt ihr Ideen?
Benutzeravatar
sh161
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 291
Registriert: 12.12.2012, 10:19
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Advoware

#2

02.09.2019, 09:46

Wenn schon die Kammer empfiehlt, dass sie sich einen Anwalt nehmen soll, dann soll sie doch das auch tun. :ka
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14095
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#3

02.09.2019, 12:57

Ich frag mich jetzt wirklich, was Du jetzt für eine Antwort erwartest? Dir ist schon klar, dass jede Art von Lösung auf eine Kündigung hinauslaufen kann? Entweder bin ich bereit dieses Risiko einzugehen oder ich bin es nicht. Wenn ich es nicht bin, dann suche ich mir halt erst was Neues und kündige dann. Aber ob sie sich nun einen Anwalt nimmt oder sich weigert, die Anwaltskarte für beA zu benutzen...beides kann zu einer Kündigung führen. Wenn ein normales Gespräch mit dem Chef nicht möglich ist und man keine Lösung finden kann, dann bleibt nur: neue Stelle suchen.
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
kippie87
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 55
Registriert: 04.03.2019, 09:24
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#4

02.09.2019, 13:03

Das ist mir auch klar.

Ich frage, weil ich gerne helfen möchte aber nicht weiß wie. Manchmal haben andere Menschen ja andere Ideen oder ähnliche Erfahrungen gemacht.

Eine neue Stelle sucht sie, soweit ich weiß.

Schon traurig, dass dir Kammer bei Verstößen gegen die BRAO nicht reagiert.
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12510
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#5

02.09.2019, 13:58

Was nützen denn ähnliche Erfahrungen? Du kannst sie dabei unterstützen einen anderen Arbeitsplatz zu finden. Das war ja wohl Deine eigentliche Frage.
Sonnenkind
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 5099
Registriert: 15.05.2009, 09:36
Beruf: Refa nunmehr: öffentl. Dienst
Wohnort: Bayern

#6

02.09.2019, 14:09

Weshalb sagst du nicht gleich, dass es dich selbst betrifft? Du hattest ja bereits einmal ein ähnliches Thema:

viewtopic.php?f=126&t=89321&p=2028401#p2028401 :kopfkratz
Bild Liebe Grüße Sonnenkind Bild
Gestern: schon vorbei.
Morgen: kommt erst noch.
Heute: der einzige Tag,
den du in der Hand hast.
Heute musst du leben.
Heute sollst du glücklich sein.
(aus dem Buch meines Cousin K. Hartung)
kippie87
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 55
Registriert: 04.03.2019, 09:24
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#7

02.09.2019, 14:29

Es betrifft mich tatsächlich nicht.
Ich arbeite schon lange woanders, weil ich das nicht weiter mitmachen wollte.

Ich weiß nicht, wieso ich es hier geschrieben habe. Es war der Gedanke Unterstützung zu bekommen, Ideen, irgendwas, woran man hätte anknüpfen können.
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12510
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#8

02.09.2019, 14:33

Dafür ist ein öffentliches Forum doch total ungeeignet.
Benutzeravatar
Dany1981
die dunkle Fee
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 9678
Registriert: 02.02.2012, 10:12
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: Niederbayern an der A92

#9

02.09.2019, 14:34

Anahid hat geschrieben:
02.09.2019, 12:57
Ich frag mich jetzt wirklich, was Du jetzt für eine Antwort erwartest? Dir ist schon klar, dass jede Art von Lösung auf eine Kündigung hinauslaufen kann? Entweder bin ich bereit dieses Risiko einzugehen oder ich bin es nicht. Wenn ich es nicht bin, dann suche ich mir halt erst was Neues und kündige dann. Aber ob sie sich nun einen Anwalt nimmt oder sich weigert, die Anwaltskarte für beA zu benutzen...beides kann zu einer Kündigung führen. Wenn ein normales Gespräch mit dem Chef nicht möglich ist und man keine Lösung finden kann, dann bleibt nur: neue Stelle suchen.
Dem kann ich nur zustimmen.

Und bis dahin Augen zu und durch! Auch wenn es im Moment hart ist, im Nachhinein stärkt es einen für die Zukunft.
Look at the sky, see a dying star
White lies, it's a man on fire
Making love with the devil hurts
Times are changing
A thin line, the whole truth
The far right, the left view
Breaking all those promises made
Times are changing

Do you believe that you can walk on water?
Do you believe that you can win this fight tonight?


Walk on Water - 30 seconds to mars <3

:band
Benutzeravatar
Andy66
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 292
Registriert: 11.03.2013, 08:47
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: Advolux

#10

02.09.2019, 14:55

Es ehrt dich ja, wenn Du für eine Freundin Informationen zusammentragen willst. Sei aber bitte nicht beleidigt, wenn man dir schlicht nicht helfen KANN. Was erwartest Du denn, was wir hier für Geheimtipps haben sollen?

Es gibt leider immer wieder Anwälte, die sich nicht an die Berufsordnung halten. Die finden das nämlich gut so. Als Angestellte hat man keine Möglichkeiten, das Verhalten des Chefs zu beeinflussen. Zum eigenen Wohl sollte man solche Kanzleien zeitnah verlassen. Alternativen hierzu sehe ich nicht.
Was man auch Gutes über uns sagen mag: Man sagt uns damit nichts Neues
(de la Rochefoucauld)
Antworten