Klagerubrum Schmerzensgeld

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Lori79
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 307
Registriert: 10.04.2016, 21:10
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#1

17.07.2019, 09:56

Hallo Ihr Lieben,
bin irgendwie gerade total verunsichert. Wir haben einen neuen RA in die Kanzlei bekommen. Er hat eine Klage wegen Schmerzensgeld gefertigt. Ich sollte die Anlagen/Abschriften etc. fertig machen. Mir ist aufgefallen, dass er nur die Versicherung als Beklagte genommen hat.
Ich hätte auch den Unfallverursacher / Unfallgegner als Beklagten zu 2 genommen.
Es geht nur um Schmerzensgeld, den Rest hat die Versicherung gezahlt.
Danke Euch
Benutzeravatar
Soenny
Administratorin
Administratorin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 10954
Registriert: 21.02.2007, 11:07
Beruf: Bürovorsteherin
Software: RA-Micro
Kontaktdaten:

#2

17.07.2019, 10:01

Wenn es eine Unfallsache ist und er die gegn. HV als Beklagte aufgeführt hat, ist das ok und reicht aus.
Satzzeichen sind keine Rudeltiere! (Autor: unbekannt)

Bei manchen Menschen ist es interessant zu sehen, wie das Alter den Verstand überholt hat! (Autor: A.G.)


Bild Bild

Ich bin bekennender WhatsApp Verweigerer!


An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13708
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#3

17.07.2019, 16:54

Zur Erklärung warum das so ist:

Die Versicherung zweifelt hier ja wohl nicht an, dass sie haftet, denn sonst hätte sie ja alles andere nicht gezahlt. Nur dann, wenn der Unfallhergang im Streit ist, die Versicherung hier als keine oder eine zu niedrige Teilhaftung anerkennen will, wird auch der Fahrer des Gegnerfahrzeugs mit verklagt (was sehr oft dem Halter entspricht).
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Antworten