Neue E-Mail Adressen

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Benutzeravatar
148
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 672
Registriert: 14.08.2012, 08:13
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#1

20.03.2019, 21:21

Hallo zusammen,

da unsere EDV gerade umgestellt wurde, hat sich uns jetzt die Frage gestellt, ob wir an den E-Mail Adressen etwas ändern sollen oder nicht.

Bisher sehen unsere E-Mail Adressen so aus
nachname@rasowieso.de

Was uns nervt ist, dass die Leute immer meinen, dass derjenige immer der Ansprechpartner ist, der die Mail verschickt hat. Sie verlangen dann immer diejenige Person, die die E-Mail verschickt hat. Manche haben sich auch schon darüber aufgeregt, dass die Sache immer nur von Frau X bearbeitet wird und nie E-Mails vom RA direkt geschickt werden (auf was die Leute alles kommen 🙄🙄).

Unsere Überlegung wäre jetzt, dass wir die Adressen mit z. B. PC1@rasowieso.de anlegen (E-Mail Name soll dann weiterhin RA Sowieso sein, d. h. unsere Namen würden in der Mail Adresse nicht mehr auftauchen). Ich persönlich finde das gar nicht schlecht.

Die allgemeine E-Mail soll natürlich weiterhin bestehen bleiben (die steht weiterhin auf Briefkopf usw.).

Wie habt ihr das gemacht?
237
ReFaNa
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 647
Registriert: 13.08.2018, 23:09
Beruf: Assistentin Recht
Software: WinRa

#2

21.03.2019, 07:41

Wie wäre es mit einer info@rasowieso.de Adresse? Klingt besser als PC und kennt man von anderen...
Wer immer tut, was er schon kann,
bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
Sonnenkind
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 5103
Registriert: 15.05.2009, 09:36
Beruf: Refa nunmehr: öffentl. Dienst
Wohnort: Bayern

#3

21.03.2019, 07:45

Oder evtl. Sekretariat @.....
Bild Liebe Grüße Sonnenkind Bild
Gestern: schon vorbei.
Morgen: kommt erst noch.
Heute: der einzige Tag,
den du in der Hand hast.
Heute musst du leben.
Heute sollst du glücklich sein.
(aus dem Buch meines Cousin K. Hartung)
Benutzeravatar
Andy66
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 293
Registriert: 11.03.2013, 08:47
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: Advolux

#4

21.03.2019, 07:57

Wir haben jeder eine persönliche E-Mailadresse, die jedoch nicht nach außen geht sondern für interne Kommunikation genutzt wird. Versendet wird aber nur mit der allgemeinen Kanzleimailadresse. Grund war vor allem, dass viele Leute einfach die Antwortfunktion verwenden. Eingehende Mails an die persönliche Adresse können nur vom Nutzer gesehen werden (und wenn der nicht da ist, hat keiner Zugriff), die auf die allgemeine Adresse von allen. Momentan verwenden wir Outlook, da kann man auch von einem anderen Mailkonto aus versenden. Und die Signaturen kann man auch wechseln, d.h. ich kann unter der Flagge des Chefs Mails versenden. Was natürlich auch nicht jeder bei uns darf. Ist eine Frage der Kanzleistruktur und der Arbeitsabläufe.

Bei uns heißt es "Mail@kanzleiname.de", mit der jeweiligen Signatur desjenigen, der hier nach außen kommunizieren will. Mal ist es der Chef, mal bin ich es selbst. Außerdem kann man die Mails ja so formulieren, dass erkennbar ist, wer die Sache bearbeitet und wer hier nur Nachrichten weiterleitet.
Was man auch Gutes über uns sagen mag: Man sagt uns damit nichts Neues
(de la Rochefoucauld)
Benutzeravatar
booo
...wartet aufs Bergfest
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1968
Registriert: 07.01.2008, 15:05
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: AnNoText
Wohnort: Allgäu

#5

21.03.2019, 08:22

Andy66 hat geschrieben:
21.03.2019, 07:57
Wir haben jeder eine persönliche E-Mailadresse, die jedoch nicht nach außen geht sondern für interne Kommunikation genutzt wird. Versendet wird aber nur mit der allgemeinen Kanzleimailadresse. Grund war vor allem, dass viele Leute einfach die Antwortfunktion verwenden. Eingehende Mails an die persönliche Adresse können nur vom Nutzer gesehen werden (und wenn der nicht da ist, hat keiner Zugriff), die auf die allgemeine Adresse von allen. Momentan verwenden wir Outlook, da kann man auch von einem anderen Mailkonto aus versenden.
Wir machen das auch so, bis auf die Signatur. Die ist bei uns immer gleich mit MfG Anwaltskanzlei XY mit Adresse, etc. , dafür hängen wir aber an e-mail als Anhang das eigentliche Schreiben mit Briefkopf etc, sodass die Post letztlich immer vom RA kommt. In der e-mail selbst schreiben wir nur, dass der Empfänger bitte den Anhang beachten soll.
...und außerdem bin jetzt offiziell fertig, weil ich inoffiziell keinen Bock mehr hab Bild
Benutzeravatar
Dany1981
die dunkle Fee
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 9788
Registriert: 02.02.2012, 10:12
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: Niederbayern an der A92

#6

21.03.2019, 09:21

Wir sind ja nur klein, aber trotzdem haben wir auch nur eine Info-Adresse...seit der Umstellung läuft es aber so, dass auf jedem PC diese Emails eingehen und man auch sieht, ob die z. B. jemand beantwortet hat. Das finde ich persönlich sehr gut, dann brauch ich an Chef nicht immer fragen, ob er die schon beantwortet hat. :)
Look at the sky, see a dying star
White lies, it's a man on fire
Making love with the devil hurts
Times are changing
A thin line, the whole truth
The far right, the left view
Breaking all those promises made
Times are changing

Do you believe that you can walk on water?
Do you believe that you can win this fight tonight?


Walk on Water - 30 seconds to mars <3

:band
Snoops
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 383
Registriert: 18.04.2011, 09:18
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

#7

21.03.2019, 09:33

Jeder von uns hat seine eigene E-Mail-Adresse, vorname.name@firma.de. Allerdings haben wir auch gleichzeit eine auf das Rechtsgebiet bezogene Mailadresse, z.B. mietrecht@firma.de. Dann landet die Korrespondenz nicht in einer allgemeinen Infoaddresse, sondern wenigstens etwas "gefiltert" beim richtigen Rechtsgebiet.
Benutzeravatar
Sunny1393
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 321
Registriert: 24.10.2016, 12:40
Beruf: Anwärtin zur Justizfachwirtin (gelernte Refa)
Software: Andere
Wohnort: Saarland

#8

21.03.2019, 12:21

In der alten Kanzlei hatte auch jeder seine eigene E-Mailadresse, über die dann auch korrespondiert wurde. Da war ich aber auch in einer eher kleineren Kanzlei und musste für zwei Anwälte schreiben. Signiert wurde meistens durch den entsprechenden Anwalt. Eine allgemeine Infoadresse gab's auch. Da gingen aber mehr die Neuzugänge ein.

In der Ausbildung lief alles über die Infoadresse ab, die aber dann nur von der Leiterin eingesehen werden konnte, da sie alles überwachen wollte.
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. :fecht
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14192
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#9

25.03.2019, 11:32

Andy66 hat geschrieben:
21.03.2019, 07:57
Wir haben jeder eine persönliche E-Mailadresse, die jedoch nicht nach außen geht sondern für interne Kommunikation genutzt wird. Versendet wird aber nur mit der allgemeinen Kanzleimailadresse. Grund war vor allem, dass viele Leute einfach die Antwortfunktion verwenden. Eingehende Mails an die persönliche Adresse können nur vom Nutzer gesehen werden (und wenn der nicht da ist, hat keiner Zugriff), die auf die allgemeine Adresse von allen. Momentan verwenden wir Outlook, da kann man auch von einem anderen Mailkonto aus versenden. Und die Signaturen kann man auch wechseln, d.h. ich kann unter der Flagge des Chefs Mails versenden. Was natürlich auch nicht jeder bei uns darf. Ist eine Frage der Kanzleistruktur und der Arbeitsabläufe.
Ist bei uns auch so. Wir haben alle dank Outlook die Möglichkeit sowohl von der Kanzleiadresse als auch von unserer eigenen Adresse mit unseren Namen zu versenden. Da ich eigene Sachbearbeitung mache, wird in meinen Sachen von meiner Adresse geschickt. Bin ich in Urlaub, wird bei eingehenden Mails eine Nachricht versandt, dass die E-Mails während meines Urlaubs nicht abgerufen werden und in dringenden Fällen die Mail nochmals an die Kanzleiadresse geschickt werden soll.

Wenn ich mal was für die Kanzlei versenden muss in Sachen, wo ich nicht die Sachbearbeiterin bin, verschicke ich grundsätzlich von der Kanzleiadresse, eben genau deswegen, weil die Leute nur auf Antworten drücken und ich dann hier die Postverteilerin spielen dürfte, wozu ich weder Lust noch Zeit habe.
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Antworten