Gehaltserhöhung :/

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Sha

#1

16.08.2018, 10:25

Hallo ihr Lieben.

Ich habe vor 3 Tagen ein Gespräch mit meinem Chef gehabt, bezüglich meines Gehalts. Ich hab angesprochen, dass ich gerne etwas mehr bekommen möchte. Er war erstaunt. Nach dem wir ein wenig diskutiert hatten, sagte er mir, dass er den Betrag den ich haben möchte in Netto (ist jetzt nicht so hoch wie ihr vielleicht denkt :sad: ) mir geben könnte ab Oktober, allerdings möchte er dass ich dafür 8,5 ST. arbeite. Da ich momentan nur 7 Stunden täglich arbeite und Freitags nurbis 13 Uhr, habe ich vorgeschlagen, dass ich doch ganz normal jetzt 8 ST. arbeiten könnte und es somit dann quasi ausgeglichen ist. Er war nicht einverstanden. Er sagte wenn ich die Gehaltserhöhung haben möchte muss ich von 8:30 bis 18 Uhr arbeiten .. Freitags dann bis 15 Uhr.

Ich würde gerne wissen, was ihr darüber denkt oder ob einige von euch auch längere Arbeitsstunden haben..jetzt aber abgesehen von den Überstunden die wir eh alle mal machen oder auch öfters. :mrgreen:
Benutzeravatar
Lämmchen
Foreno-Inventar
Beiträge: 2757
Registriert: 29.04.2009, 11:04
Beruf: Gepr. ReFaWi
Software: Andere

#2

16.08.2018, 10:29

Hallo Sha,

also ganz ehrlich kann ich mit Deinen Angaben so rein gar nichts anfangen. Wenn wir jetzt über 50 € sprechen, die Du haben willst, ist das natürlich Quatsch, dafür so viel mehr zu arbeiten. Ein bisschen mehr an Information darf es dann schon sein, um dazu etwas sagen zu können.
Liebe Grüße

Das Lämmchen Bild
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3876
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#3

16.08.2018, 10:31

ganz unabhängig von dem, was Lämmchen schon gesagt hat: Eine Gehaltserhöhung bei gleichzeitiger Arbeitszeiterhöhung ist keine Gehaltserhöhung :mrgreen:
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Sha

#4

16.08.2018, 10:36

Lämmchen hat geschrieben:Hallo Sha,

also ganz ehrlich kann ich mit Deinen Angaben so rein gar nichts anfangen. Wenn wir jetzt über 50 € sprechen, die Du haben willst, ist das natürlich Quatsch, dafür so viel mehr zu arbeiten. Ein bisschen mehr an Information darf es dann schon sein, um dazu etwas sagen zu können.
Nein es geht nicht um 50 €. Ich habe bislang auf Abruf gearbeitet, dass heißt Urlaubsgeld, war nicht! Ich verdiene bis jetzt ca. 1000 €. Aber da es ja auf Abruf ist und wenn er vllt. mal nicht in der Kanzlei war oder so, hatte ich halt einfach frei. Diese freien Tage wurden nicht berechnet! Jetzt habe ich ihm gesagt, dass ich gerne 1.300 haben möchte, weil die arbeit die ich tue doch recht viel ist. Ich übernehme alle Kostenrechnungen und Schriftsätze. Ich bin die Einzige Mitarbeiterin. Bal kommt eine dazu. Ich finde es ein wenig unfair, dass ich 8,5 ST. arbeiten möchte, für einen Gehalt der mir eigentlich so zustehen sollte :-?
Sha

#5

16.08.2018, 10:37

mrsgoalkeeper hat geschrieben:ganz unabhängig von dem, was Lämmchen schon gesagt hat: Eine Gehaltserhöhung bei gleichzeitiger Arbeitszeiterhöhung ist keine Gehaltserhöhung :mrgreen:

Ja das finde ich ja auch. Nur weiß ich nicht was ich tun soll, ich mag es hier. Heute soll ich ihm bescheid geben, wie ich mich entschieden habe.
Sha

#6

16.08.2018, 10:42

Lämmchen hat geschrieben:Hallo Sha,

also ganz ehrlich kann ich mit Deinen Angaben so rein gar nichts anfangen. Wenn wir jetzt über 50 € sprechen, die Du haben willst, ist das natürlich Quatsch, dafür so viel mehr zu arbeiten. Ein bisschen mehr an Information darf es dann schon sein, um dazu etwas sagen zu können.

Natürlich wird mein Vertrag aber dann auch entsprechend geändert.
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12727
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#7

16.08.2018, 10:43

Was heisst denn auf Abruf? Wenn er nix zu tun hat für Dich, sitzt Du zu Hause und verdienst nix? Na das ist eine super Regelung. Für den Chef.
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3876
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#8

16.08.2018, 10:47

Du weißt schon, dass der gesetzliche Mindestlohn bei 8,84 € die Stunde liegt? Ich habe den Eindruck, dass Dein Chef noch nicht einmal das zahlt.
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Sha

#9

16.08.2018, 10:48

Adora Belle hat geschrieben:Was heisst denn auf Abruf? Wenn er nix zu tun hat für Dich, sitzt Du zu Hause und verdienst nix? Na das ist eine super Regelung. Für den Chef.
Ja eben, ich habe mich damit erst einverstanden erklärt, weil ich sehr froh war, dass ich überhaupt etwas gefunden habe, aufgrund meines Umzuges in diese Stadt. Ist vielleicht auch ein wenig meine eigene Schuld, ich hätte etwas sagen können. :sad:
Benutzeravatar
Lämmchen
Foreno-Inventar
Beiträge: 2757
Registriert: 29.04.2009, 11:04
Beruf: Gepr. ReFaWi
Software: Andere

#10

16.08.2018, 10:48

Ich habe ehrlich gesagt das ganze Konstrukt nicht verstanden. Du arbeitest bisher 7 Stunden oder halt auch nicht? :kopfkratz

Und Du bekommst dann nur Geld, wenn Du da bist oder generell 1.000 €? Vielleicht kannst Du noch mal ganz klar aufschreiben, wie Du jetzt arbeitest?
Liebe Grüße

Das Lämmchen Bild
Gesperrt