Gehaltserhöhung fordern, bitte um eure Hilfe!

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 9346
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#11

22.02.2018, 14:24

Ich drück dir die Daumen, Dudine. Du weißt genau, gute Vorarbeit ist die halbe "Miete". ;)

Vielleicht lässt du uns ja wissen, ob du Erfolg hattest.
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
Benutzeravatar
Dudine89
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 10
Registriert: 22.02.2018, 09:33
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: jumas xp

#12

22.02.2018, 14:31

Wirklich vielen Dank für all eure Hilfestellungen und Tipps :)

Ich hab auch echt ein gutes Verhältnis zu meinen Chefs, nervös bin ich nur leider immer noch wenn ich daran denke, aber das wird schon :)

Ich werde mich jetzt am Wochenende mal hinsetzen und mir mal alles zusammenschreiben, was ich hier so leisten muss und dann warte ich nächste Woche mal einen guten und ruhigen Moment ab und frag einfach mal :) Ich werde euch gern berichten, wies dann für mich gelaufen ist :mrgreen:
:katze2 Nein ich bin nicht die Signatur. Ich sortiere hier nur den Buchstabensalat, den mein Besitzer hier eben fabriziert hat! :katze2
Benutzeravatar
148
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 636
Registriert: 14.08.2012, 08:13
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#13

24.02.2018, 17:36

Ich drücke dir die Daumen, ich tu mir da auch immer sehr schwer. Ich bin da einfach nicht der Typ dafür.

Hast du mal überlegt was du machst, wenn sie nein sagen? Es könnte sich daraus evtl. eine komische Situation ergeben.

Aber wenn sie deine Arbeit schätzen, dann wirst du die Erhöhung bekommen. Wäre schön, wenn du berichten würdest
237
Notariatsmann
Forenfachkraft
Beiträge: 245
Registriert: 05.04.2009, 11:52
Beruf: Fachwirt - Notariat, Dipl.-Rpfl. (FH)
Wohnort: Hannover

#14

25.02.2018, 16:49

Vllt. wäre es besser -entsprechende Bereitschaft vorausgesetzt- sich vom AG seinerseits ein Angebot machen zu lassen. 400 ist in Bezug auf das bisherige Gehalt ein ziemlicher Sprung und mit einer gescheiterten Gehaltsverhandlung kann man sich durchaus Probleme bereiten. Denn lehnt der AG komplett ab, ist das Verhältnis gestört und er wird davon ausgehen, dass die AN sich irgendwann wegbewirbt. Findet der AG die Forderung unangemessen Hoch, zahlt es aber zähneknirschend doch, ist die Stimmung auch schlechter, als vorher. Wegen 100 Euro brutto, was vllt. gut 50 netto sind, würde ich jedenfalls nichts zuviel aufs Spiel setzen. Nach 10 Jahren im selben Betrieb dürfte zudem auch die Frage der Langzeitperspektive nicht ganz unwichtig sein. Will man gerne weitere 10 Jahre dort bleiben, sollte man behutsamer vorgehen, als wenn man wg. Geld ohne weiteres auch wechseln würde.
Benutzeravatar
Dudine89
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 10
Registriert: 22.02.2018, 09:33
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: jumas xp

#15

26.02.2018, 11:23

So, ich warte jetzt mal ab, wie die Stimmung meiner Chefin ist, wenn sie heute Nachmittag ins Büro kommt und dann werde ich sie einfach fragen, ob sie ein paar Minuten Zeit für mich hat. Sterbe zwar gerade vor Nervosität, aber das hilft nicht :lol:

Mir ist durchaus bewusst, dass sie auch nein sagen können, aber ich bin mittlerweile auf dem Standpunkt: Wer nicht fragt, der nicht gewinnt :) ich arbeite hier schon so lange für das wenige Geld und ich komm kaum über die Runden im Monat, hatte bis diesen Monat auch noch einen Nebenjob, den habe ich jetzt aber aufgegeben, weils einfach nicht mehr geht. In jedem normalen Büro verdient man mehr als hier. Ich würde mich ungern woanders bewerben, aber sollten sie nein sagen, werde ich mich definitiv anderweitig umsehen. Und wegen 100,00 € brutto frage ich nicht, das merkt man am Ende des Monats ja kaum auf der Abrechnung :sad: ich verdiene für das, was ich hier alles mache, wirklich nicht gut. Ich bin der Meinung ich erledige meinen Job gut und auch meine Chefs haben mir das schon oft bestätigt, also werde ich auch von meiner Forderung von 400,00 € brutto nicht runtergehen. Drücken können die Chefs immer noch, aber vllt finden sie meine Forderung ja gar nicht so überzogen.

Das letzte Angebot, das ich von meinen Chefs bezüglich Lohnerhöhung bekommen haben, waren 50,00 € brutto mehr :kopfkratz meine Chefs haben nur mich, die die Kanzlei am laufen hält, also denke ich nicht dass ihnen das Ganze so sehr auf den Magen schlägt. Zahlen können sie es auf jeden Fall.

Ich berichte gern, sobald ich Rückmeldung meiner Chefs erhalten habe :P
:katze2 Nein ich bin nicht die Signatur. Ich sortiere hier nur den Buchstabensalat, den mein Besitzer hier eben fabriziert hat! :katze2
samsara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4131
Registriert: 13.06.2012, 18:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

#16

26.02.2018, 11:31

Ich würde auch nicht fragen, was sie mir mehr zahlen möchten, sondern den von mir vorgestellten Betrag nennen.

EUR 50,00? Das ist unverschämt :schock
Benutzeravatar
Js123
Forenfachkraft
Beiträge: 217
Registriert: 08.09.2014, 15:23
Beruf: Sb. gerichtliches Mahnwesen

#17

26.02.2018, 12:09

ich drücke dir auf jeden Fall auch die Daumen :knutsch
aber da schockiert es mich mal wieder wie unterschiedlich die Bezahlung in den Regionen ist.... :schock
Für alles, was du verpasst, hast du etwas anderes gewonnen.
Benutzeravatar
Dudine89
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 10
Registriert: 22.02.2018, 09:33
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: jumas xp

#18

26.02.2018, 12:42

Vielen vielen Dank euch :knutsch

Ehrlich? :schock verdient ihr alle so viel mehr als ich? :schock
:katze2 Nein ich bin nicht die Signatur. Ich sortiere hier nur den Buchstabensalat, den mein Besitzer hier eben fabriziert hat! :katze2
Jenna
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 69
Registriert: 05.02.2018, 12:09
Beruf: ReNo
Software: Advoline

#19

26.02.2018, 13:01

Ich oute mich jetzt mal und sage, dass ich etwa dasselbe wie du verdiene.
Früher hatte ich schon mal eine bessere Bezahlung, hab das Büro aber gewechselt, weil das Betriebsklima bescheiden war.

Heute gebe ich mich mit weniger zufrieden, weil mein Chef Einzelanwalt ist und aktuell nicht mehr zahlen kann. Dafür ist er aber ein superlieber Chef, den man nicht eintauschen möchte.

Ich drück dir für dein Gespräch heute feste die Daumen :knutsch
Benutzeravatar
Dudine89
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 10
Registriert: 22.02.2018, 09:33
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: jumas xp

#20

26.02.2018, 14:39

So, war eben bei meiner Chefin :lol: das Gespräch lief besser als geplant, sie meinte zu mir "wer sich traut, um mehr Lohn zu fragen, der bekommt von uns selbstverständlich auch mehr Lohn" :mrgreen: über meine Vorstellung von 400,00 € brutto war sie jetzt auch nicht geschockt, sie hat sich alles notiert und wird das intern mit den anderen Chefs nochmal besprechen und kommt dann wieder auf mich zu :) sie meinte noch zu mir, dass sie einfach nur heilfroh ist, dass ich weder schwanger bin, noch kündigen werde :lolaway

Ich meld mich wieder, wenn ich ne Rückmeldung von ihr bekommen habe :)
:katze2 Nein ich bin nicht die Signatur. Ich sortiere hier nur den Buchstabensalat, den mein Besitzer hier eben fabriziert hat! :katze2
Antworten