Azubi

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
katinka0508
Forenfachkraft
Beiträge: 177
Registriert: 17.07.2013, 14:20
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: ReNoStar
Wohnort: Bayern

#31

25.10.2017, 13:04

Ja, erstes Lehrjahr.
Schreibblitz
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1579
Registriert: 22.07.2014, 10:02
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#32

25.10.2017, 13:53

Ich glaube, dass sie einfach ein falsches Bild von unserem Beruf hatte. Vielleicht dachte sie wie so viele, dass man da mit dem Anwalt zum Gericht gehen darf. Aber lieber wechselt sie gleich, als euch 3 Jahre - Entschuldigung für den Ausdruck - die Zeit zu stehlen, um dann nach der Ausbildung was ganz anderes zu machen.
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. (Reinhold Niebuhr)
samsara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4742
Registriert: 13.06.2012, 18:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

#33

25.10.2017, 13:55

Das waren ja noch nicht einmal zwei Monate :roll: War eigentlich eh schon viel, was sie machen durfte.
Benutzeravatar
Crydea
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 696
Registriert: 28.10.2015, 22:29
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: Advoware

#34

26.10.2017, 09:53

Wir hatten im letzten Jahr gleich zwei... Eine hat nach zwei Wochen gekündigt und die andere wurde nach sechs Wochen unsererseits gekündigt. Seitdem haben wir uns keinen neuen Azubi gesucht :roll:
Tatjana H.
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 887
Registriert: 15.07.2015, 09:18
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: ReNoStar

#35

26.10.2017, 11:41

Wir haben dieses Jahr auch zum ersten mal seit Jahren eine neue Azubine.

Die hat aber bereits Jura in der Ukraine studiert und ist schon etwas älter. Aber auch hier muss man immer dahinter sein, dass alles richtig läuft. Anfangs hatten wir - nicht nur wegen der noch vorhandenen Sprachbarriere - auch so unsere Schwierigkeiten. Sie dachte, dass sie von Anfang an mehr "eingespannt" wird. Hat aber schnell selber gemerkt, dass das einfach nicht geht weil ukrainisches Recht ganz anders als deutsches Recht ist und sie viele Zusammenhänge auch einfach noch nicht versteht.

Sie ist zwar hoch ambitioniert (will die Prüfung nach dem 2. Jahr machen), aber sie merkt - Gott sei Dank - auch selber, dass sie Defizite hat.

Aber erfreut ist sie wie gesagt auch nicht, dass sie anfangs nur räumen und daneben sitzen durfte. Da sind wir dann mal anständig "aneinander gekracht" und seitdem hat sie es verstanden.
Schreibblitz hat geschrieben:Ich glaube, dass sie einfach ein falsches Bild von unserem Beruf hatte.
-- Vielleicht hat sie zuviel Suits geschaut.... Die Donna macht da auch keine Handlangerarbeiten :lolaway
Tatjana

218 etwaige Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und gehören zu meinem großartigen Plan die Weltherrschaft an mich zu reißen 81

Es ist unmöglich jemanden etwas beizubringen, von dem er glaubt, das er es schon weiß.

Manieren machen uns zu Menschen

Ich bin der Meister meines Los.
Ich bin der Captain meiner Seel.


Flauschig? Am Ar..... Ich würde dich mit einer Schaufel bürsten :haue
Benutzeravatar
Andy66
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 299
Registriert: 11.03.2013, 08:47
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: Advolux

#36

26.10.2017, 14:03

Ich krieg die Krise, wenn jemand meint, sich für "Handlangerarbeiten" zu schön zu sein. In meiner Mini-Kanzlei muss jeder alles machen, das schließt den Chef mit ein (obwohl, Blumengießen tut er nicht ...). Und diese Woche haben wir fast Totalausfall wegen Krankheit. Da mache ich auch alles: Spülmaschine ein- und ausräumen, Kaffeemaschine reinigen, Postein- und -ausgang, einscannen, usw. usf. Und daneben muss halt die "normale" Arbeit auch noch getan werden.

Ich hab mal wo gelesen: Wer zu groß für kleine Aufgaben ist, ist zu klein für große.

Jeder macht die Arbeiten, die er machen kann. Backoffice kann (fast) jeder (wir hatten da mal eine Aushilfe ...), Klagen schreiben halt nicht. Und wenn man dazulernt, dann erweitert sich das Spektrum der Sachen, die man macht. Und nach wenigen Wochen in der Ausbildung hat sich halt noch nicht viel erweitert. Ich finde, Ihr habt die Azubine eh gut eingebunden.
Erfahrung ist das, was man bekommt, wenn man das was man will nicht kriegt
Benutzeravatar
SiBa
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 410
Registriert: 25.10.2017, 14:11
Beruf: ReNoFa + Studentin Wirtschaftsrecht
Software: RA-Micro

#37

26.10.2017, 14:18

Andy66 hat geschrieben: Ich hab mal wo gelesen: Wer zu groß für kleine Aufgaben ist, ist zu klein für große.
Den find ich Super :nachdenk
Ich kenne das aus meiner Ausbildung so, dass jedem Azubi ein Jahresplan gegeben wurde, wann er was lernt, und wann er sich mit welchen Aufgaben beschäftigt. Als Azubi sieht man erstmal nur: " Oh man, ich mach nur Sinnloskram und lerne nix" Die verstehen noch nicht, dass die Grundlagen sitzen müssen bevor der Rest kommt... Also bis auf ein paar Ausnahmen hier im Forum :wink2
Aber so ein Plan zeigt Ihnen auf, was alles auf sie zukommt und dass man "großes" mit ihnen vorhat. Das hat mich unheimlich angespornt.
Kaffee erreicht Stellen, wo Motivation nur schwer hinkommt!
Einen schönen Tag euch allen... :wink1
Benutzeravatar
SiBa
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 410
Registriert: 25.10.2017, 14:11
Beruf: ReNoFa + Studentin Wirtschaftsrecht
Software: RA-Micro

#38

26.10.2017, 14:19

Ups falsches emo Sorry =)
Fand den Spruch wirklich super
Kaffee erreicht Stellen, wo Motivation nur schwer hinkommt!
Einen schönen Tag euch allen... :wink1
maddii
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 37
Registriert: 08.03.2017, 10:59
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: Advoware

#39

26.10.2017, 14:38

Das klingt ja nach was... Das hätte ich mich in meiner Ausbildung nicht getraut (und es ist erst 4 Jahre her, dass ich die abgeschlossen habe). Bei uns war das mit der Ablage immer klar strukturiert, ich habe eigentlich immer an dem Tag wo ich nach der Schule arbeiten war die Ablage gemacht und das fand ich gar nicht so schlimm, macht zwar keinen Spaß aber da musste ich halt durch.

Versuch du es mit Deiner Azubine auch mal so, dass sie einmal in der Woche nach der Schule die Ablage machen soll, nach der Schule dann geht ja meistens eh nicht mehr viel wenn man dann wieder im Betrieb ist.
:katze1 Wer meint Glück könne man nicht anfassen hat noch nie eine Katze gestreichelt :katze3 :katze2
Schreibblitz
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1579
Registriert: 22.07.2014, 10:02
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#40

26.10.2017, 15:48

Tatjana H. hat geschrieben:
Schreibblitz hat geschrieben:Ich glaube, dass sie einfach ein falsches Bild von unserem Beruf hatte.
-- Vielleicht hat sie zuviel Suits geschaut.... Die Donna macht da auch keine Handlangerarbeiten :lolaway
Oder sie dachte, dass sie wie Julia Roberts in Erin Brockovich ermitteln darf. ;-)
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. (Reinhold Niebuhr)
Antworten