Offene Stellen aber keine Bewerber?

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Vulpes
Forenfachkraft
Beiträge: 102
Registriert: 03.01.2014, 20:36
Beruf: ReFaWi
Software: RA-Micro

#231

14.02.2017, 08:32

Wir hatten das selbe Problem.

Wir hatten damals jemanden für nachmittags gesucht und dann auch noch auf 1 Jahr Befristung.

Zwei Leute haben sich beworben. Kamen beide sympathisch rüber und wir haben uns für die gelernte Kraft entschieden. Auch weil sie Fristen und so bearbeiten sollte. Jetzt stellte sie sich als mega Katastrophe heraus und hat es geschafft den ganzen Tag an ihrem Platz zu sitzen und nichts zu machen (wir saßen in verschiedenen Räumen). Die hat über 3 Stunden für eine einfache Berufung gebraucht! Aber Hauptsache immer angeben von wegen wie toll sie doch wäre und wie fachlich kompetent. Sie wäre ja "die Beste".
Und dann wollte sie mir immer ungefragt meine Arbeit erklären und ich musste ihr dann höflich sagen, dass ich das kann und in der Zeit in der sie meint mir Sachen zu erklären bei denen ich auswendig weiß was ich zu tun habe, ich schon hätte zehn Akten bearbeiten können.

Dass sie nicht wirklich was gearbeitet hat und nur so getan hat kam natürlich auch erst später heraus. Und ans Telefon gehen? Wieso sollte sie sich damit die Hände schmutzig machen.

Jetzt sitze ich halt teilweise wieder nachmittags alleine hier. Und sammele Überstunden weil ich vor lauter Telefon mit meiner Arbeit nicht hinterher komme. Ich könnte kotzen. -.-
LG Vulpes
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#232

14.02.2017, 09:02

Unsere Bewerberin hat gerade den Termin abgesagt. :sad: :motz
Bild

Bild
Benutzeravatar
148
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 697
Registriert: 14.08.2012, 08:13
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#233

14.02.2017, 09:06

katuscha hat geschrieben:Unsere Bewerberin hat gerade den Termin abgesagt. :sad: :motz
Hat sie was gesagt warum? Das echt ärgerlich
237
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#234

14.02.2017, 09:15

148 hat geschrieben:
katuscha hat geschrieben:Unsere Bewerberin hat gerade den Termin abgesagt. :sad: :motz
Hat sie was gesagt warum? Das echt ärgerlich
Ihr ist der Arbeitsweg zu lang. Mit dem Auto wären es eigentlich nur 20 Minuten, aber sie hat leider kein Auto.
Bild

Bild
Tatjana H.
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 906
Registriert: 15.07.2015, 09:18
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: ReNoStar

#235

14.02.2017, 09:46

Ärgere dich nicht Katuscha, ich finde das sagt viel über ihre Einstellung zur Arbeit aus. Wenn sie sich an dem Arbeitsweg schon aufhängt dann hat sie keine Lust zu arbeiten....

Wir haben von dem Arbeitsagentur 7 Bewerber vorgeschlagen bekommen die sich melden sollte. Gestern habe ich sechs davon bei der Agentur gemeldet weil nicht mal irgendetwas von denen kam. Die haben alle keinen Bock udn ich hab die Schna... gestrichen voll von solchen Leuten.

Eine einzige hat sich beworben aber leider ist die nicht in die engere Auswahl gekommen.
Tatjana

218 etwaige Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und gehören zu meinem großartigen Plan die Weltherrschaft an mich zu reißen 81

Es ist unmöglich jemanden etwas beizubringen, von dem er glaubt, das er es schon weiß.

Manieren machen uns zu Menschen

Ich bin der Meister meines Los.
Ich bin der Captain meiner Seel.


Flauschig? Am Ar..... Ich würde dich mit einer Schaufel bürsten :haue
Benutzeravatar
katuscha
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3520
Registriert: 09.02.2007, 14:19
Beruf: Refa, derzeit in einer Rechtsabteilung
Software: WinRa
Wohnort: Niederbayern

#236

14.02.2017, 09:48

Die Personalabteilung hat gerade noch vier Bewerbungen geschickt. Mal sehen, ob was dabei ist.
Bild

Bild
Benutzeravatar
Ciara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 7549
Registriert: 09.02.2007, 22:50
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Hamburg

#237

14.02.2017, 09:54

Unsere beiden Bewerberinnen haben zugesagt. Die erste fängt morgen und die zweite am 1.3. an. :huepf
Wer Dag for Dag sin Arbeit deit und jümmers op sin Posten steiht, und deit dat got und deit dat gern, der darf sich ok mal amüseern
Benutzeravatar
Mariposa2
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 313
Registriert: 26.06.2008, 18:47
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

#238

14.02.2017, 11:51

Vulpes hat geschrieben: Die hat über 3 Stunden für eine einfache Berufung gebraucht!
Wenn sie die Fristen bearbeiten soll: Hat sie denn nur die Berufung einlegen sollen (dann verstehe ich es wirklich nicht und würde mich aufregen) oder sollte sie auch die Berufungsbegründung gleich machen, wenn du meinst, dass sie die Fristen direkt bearbeiten soll. Denn ich glaube, die meisten würde für eine Berufungsbegründung auch etwas länger brauchen, zumindest was über die Sachverhaltswiedergabe aus dem Urteil hinausgeht :mrgreen:

Vielleicht war sie ja da, wo sie bisher war, wirklich gut, aber für euch reicht das einfach nicht? :kopfkratz

Ich persönlich würde aber auch in einem Bewerbungsgespräch niemals einen auf King Dingeling machen, denn egal, wie gut ich bisher gearbeitet habe, woanders läuft der Hase ganz anders und da kann man anfangs ganz schnell ganz schön untergehen.

Schlimm, dass sie dann aber meint, dir die Arbeit erklären zu müssen :vogel .
katuscha hat geschrieben:Die Personalabteilung hat gerade noch vier Bewerbungen geschickt. Mal sehen, ob was dabei ist.
Dann drück ich dir die Daumen :).

Ich kann nicht verstehen, dass die Dame dann hinterher erst absagt. Ich informiere mich doch eigentlich vorher, wie ich dahin gelange oder nicht?

Wenn ich mich demnächst bewerben muss, gucke ich mir auch an, wo die Kanzleien liegen und wenn ich da mehr als 1 Std. Anfahrtsweg mit den Öffentlichen habe, würde ich mich da ehrlich gesagt gar nicht erst bewerben. Warum sollen sich denn andere die Mühe machen, die Bewerbung anzusehen und einen Termin zu finden, nur damit ich dann sage "nööö, das ist mir doch zu weit." Also manche Leute scheinen nie selber mit dem Bewerbungsprozess zu tun gehabt zu haben, sonst wüssten sie, wie äußerst anstrengend und z. T. zeitraubend das ist.
Nita-Sabi
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 16
Registriert: 08.10.2014, 09:35
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#239

14.02.2017, 12:43

Hallöchen liebe Kolleginnen,

wir hatten im verganenem Jahr ebenfalls das Problem, eine geeignete Kollegin zu finden. Klar, unter "geeignet" kann man jetzt viel reininterpretieren, aber jemanden aus der Branche zu finden ist echt schwer. Wir hatten viele Bürokaufleute, die sich dafür beworben hatten. Schön und gut, aber jemand der einfach kein Auge für Fristen, RVG oder ZV hat, bringt halt nicht viel (ok, man kann denjenigen einlernen).

Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele junge einfach keinen Bock mehr haben auf diesen Job. Argumente sind dann meißt "Anwälte sind miese Chefs", "Bezahlung ist mies" "Arbeitszeiten sind mies" etc. pp.

Ok, einiges kann ich nachvollziehen. Manche Anwälte sind defintiv nicht für Personal geeignet. Die Bezahlung, ok, darüber kann man streiten (kommt ja auch immer auf die Größe der Kanzlei und der Region an).

Eigentlich sollte eine Novelierung in unserer Branche durchgeführt werden. Angefangen bei den RAKs. Ich hatte mal eine Diskussion mit einer Dame von der RAK und sagte, dass ich es schade finde, dass ausgebildeten ReFas so wenig von der Kammer zur Seite gestanden wird. Azubis bekommen selbstverständlich eine besondere Schutzwürdigkeit. Die Antwort von der RAK war klar "ausgebildete ReFas können ja gegen ihren Chef klagen". Sicher können wir das, aber eine etwas schützendere Funktion der ReFas seitens der RAKs wäre wünschenswert. Dann würden evtl. auch nicht mehr so viele sich im Ernstfall im Stich gelassen fühlen. Von der miesen Werbung "Fang ja nicht bei einem Anwalt an, ich kann dir Geschichten erzählen" brauch ich gar nicht erst anfangen.
*Auf der Suche nach einer Signatur*
Schoka
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 6
Registriert: 02.02.2017, 14:27
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: Andere

#240

14.02.2017, 20:56

Tatjana H. hat geschrieben:Ärgere dich nicht Katuscha, ich finde das sagt viel über ihre Einstellung zur Arbeit aus. Wenn sie sich an dem Arbeitsweg schon aufhängt dann hat sie keine Lust zu arbeiten....
Oder sie hatte gute Alternativen, so dass sie auch so etwas wie den Arbeitsweg in die Waagschale geworfen hat. Oder sie hatte Gründe, die sie aus Konfliktvermeidung lieber nicht laut aussprechen wollte. Oder oder oder ...
202
Gesperrt