Offene Stellen aber keine Bewerber?

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
148
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 670
Registriert: 14.08.2012, 08:13
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#1

12.12.2016, 22:59

Guten Abend zusammen,

Ich würde hier gerne ein Thema ansprechen, das mir sehr auf dem Herzen liegt.

Wir sind derzeit auf der Suche nach einer/einem Rechtsanwaltsfachangestellte/n. Mittlerweile sind vier Anzeigen geschalten, darunter auch bei der Kammer und beim Arbeitsamt. Die Anzeigen sind jetzt seit 2,5 Wochen online bzw. ausgeschrieben, aber bis jetzt hat uns leider noch keine einzige (einigermaßen gute) Bewerbung erreicht. Drei Bewerbungen haben wir z. B. alleine nur wegen 1000000 Rechtschreibfehlern aussortiert. Einmal waren sogar zwei Rechtschreibfehler in einem Satz!! Kann es das gewesen sein?

Welche Erfahrungen habt ihr?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen.
148
237
Benutzeravatar
Soenny
Administratorin
Administratorin
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 11199
Registriert: 21.02.2007, 11:07
Beruf: Bürovorsteherin
Software: RA-Micro
Kontaktdaten:

#2

13.12.2016, 06:51

Ziemlich ungewöhnlich, zumindest für NRW. Stell doch mal den Text ein, vielleicht ist da irgendwas "komisch" ;)
Satzzeichen sind keine Rudeltiere! (Autor: unbekannt)

Bei manchen Menschen ist es interessant zu sehen, wie das Alter den Verstand überholt hat! (Autor: A.G.)


Bild Bild

Ich bin bekennender WhatsApp Verweigerer!


An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz
Sonnenkind
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 5102
Registriert: 15.05.2009, 09:36
Beruf: Refa nunmehr: öffentl. Dienst
Wohnort: Bayern

#3

13.12.2016, 07:12

Geht an die Berufsschule ran. Macht da eure Stellenausschreibung in den Abschlussklassen publik.

In meiner Ex Arbeitsstadt wird z.B. weniger ausgebildet. Man hört so gut wie gar nichts mehr von Ausbildung. Tja und da braucht man sich nicht wundern, wenn man keine ausgebildete Refa mehr bekommt. Dann hab ich auch schon von vielen ehemaligen Refa's gehört, die nunmehr in einer anderen Branche arbeiten, da es einfach mit dem Chef nicht mehr gepasst hat. Bestes Beispiel ist meine Freundin, die auch nach über 20 Jahren beim Anwalt nunmehr in einem Schulsekretariat arbeitet; eine andere ist im Krankenhaus in der Verwaltung.
Da braucht man sich dann glaube ich nicht mehr wundern, wenn sich kein gutes Personal mehr bewirbt. Da bleibt finde ich nur noch die Schule übrig und man kann hoffen, dass man da eine Refa findet, die nach dem Abschluss nicht übernommen wird.
Ansonsten müsst ihr vielleicht komplett umdenken und nur eine Schreibkraft einstellen.
Was mich aber schon ein wenig wundert, da du ja doch in einer größeren Stadt arbeitest, dass hier niemand gefunden wird.
Bild Liebe Grüße Sonnenkind Bild
Gestern: schon vorbei.
Morgen: kommt erst noch.
Heute: der einzige Tag,
den du in der Hand hast.
Heute musst du leben.
Heute sollst du glücklich sein.
(aus dem Buch meines Cousin K. Hartung)
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3793
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#4

13.12.2016, 08:41

Soenny hat geschrieben:Ziemlich ungewöhnlich, zumindest für NRW. Stell doch mal den Text ein, vielleicht ist da irgendwas "komisch" ;)
Da muss ich widersprechen. Wir hatten zwei Stellen ausgeschrieben und haben :kopfkratz 3 oder 4 Bewerbungen gehabt (insgesamt).
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 14182
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#5

13.12.2016, 09:29

Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass gute Kräfte leider nicht zu finden sind. Wir haben hier seit ca. 3 Monaten die Stellenanzeigen draußen. Entweder sind die Damen schon Ewigkeiten aus dem Beruf raus (was im Hinblick auf die Reformen nichts nützt, da man sie ja dann auch erst einmal wieder anlernen muss und dafür fehlt mir die Zeit) oder Du bekommst Bewerbungen, die vor Rechtschreibfehlern strotzen. Ich hatte zuletzt eine, die auf einer halben Seite ungelogen 34 Fehler hatte. :schock
Sorry, aber was soll ich mit so jemandem?
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Benutzeravatar
AliceImWunderland
Foreno-Inventar
Beiträge: 2294
Registriert: 24.09.2013, 13:47
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

#6

13.12.2016, 09:41

Ich komme auch aus NRW. Unsere Erfahrungen in diesem Jahr:

Im Januar 2016 2 Stellenanzeigen (2 Wochen hintereinander) in der Zeitung + Internet: 1 Bewerbung

im Februar 2016 wieder 2 Stellenanzeigen (2 Wochen hintereinander) in der Zeitung + Internet + Stellenportal bei der RA-Kammer: 0 Bewerbungen

im November 2016 wieder 2 Stellenanzeigen (2 Wochen hinterinander) in der Zeitung + Internet + Jobbörse des Arbeitsamtes: 2 Bewerbungen, keine geeigneten Interessenten. Obwohl ausdrücklich jemand mit Berufserfahrung gesucht wurde, haben sich 2 branchenfremde Interessenten beworben.

Ich habe langsam das Gefühl, dass wir gar keine Fachkräfte mehr in diesem Bereich haben. Meine Cousine macht derzeit eine Ausbildung als RA-Fachangestellte. Sie ist von einer großen renomierten Kanzlei hier in der Stadt als Azubi genommen worden. Sie hat keinen Schulabschluss und ist mit 16 Jahren von der Schule "rausgeflogen", weil zum wiederholten Mal 5 Sechsen auf dem Zeugnis. Hat da ohne Probleme eine Ausbildungsstelle bekommen. Wie sie später erfahren hat, gab es wohl keine anderen Bewerber. Schön für solche Leute, dass sie auch mal eine Chance bekommen. Aber irgendwie läuft doch etwas schief, oder? :angst Keiner will mehr eine Ausbildung als ReFA machen, oder ist es nur mein subjektiver Eindruck?
Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?!

Ich habe kein Whatsapp und ich werde auch keins bekommen. Ich stehe auf Datenschutz und bin voll Threema.
:naegel
Benutzeravatar
Riverside
Die KatastroFee
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3506
Registriert: 21.06.2013, 10:04
Beruf: ReFa /Rechtsabteilung
Wohnort: Oberpfalz

#7

13.12.2016, 09:49

Ich kann jetzt nur von der anderen Seite und vom Bereich Bayern/Oberpfalz sprechen: als ich vor gut 3 Jahren gewechselt hatte, hatte ich bei der Kammer eine Anzeige geschaltet und innerhalb kürzester Zeit 10+ Anfragen. Ich hab mir wirklich aussuchen können, wo ich anfangen möchte. Auch über Xing hatte ich schon mehrfach Anfragen von Headhuntern. Scheint also wirklich schwierig zu sein, eine gute ReFa zu finden.
Dracarys!

Nenn mir eine Farbe zwischen 1 und 10. Aber nicht Februar! Das ist kein Land!
Bild
MrsVerberation
Kennt alle Akten auswendig
Beiträge: 849
Registriert: 01.12.2016, 14:48
Beruf: Insolvenzsachbearbeiterin
Software: Phantasy (DATEV)

#8

13.12.2016, 10:04

Anahid hat geschrieben: Ich hatte zuletzt eine, die auf einer halben Seite ungelogen 34 Fehler hatte. :schock
Das ist richtig bitter... :lolaway

tt: Wir suchen derzeit auch händeringend mindestens zwei ReFas. (Liegt aber auch daran, dass hier innerhalb von 6 Monaten insgesamt 9 Leute gegangen sind - 6 davon durch eigene Kündigung...)

Letztens hatten wir eine etwas ältere Dame hier, die - laut eigener Aussage - "schon mal etwas von Outlook gehört hat". :nachdenk (Sie hat nach zwei Wochen das Handtuch geworfen, weil sie absolut überfordert war.)

Heute ist schon wieder jemand zur Probe da, aber so wie ich das mitbekommen habe, ist auch sie keine ausgebildete ReFa... Es ist zum Mäusemelken.
We lived in the Murder House. | We escaped the Asylum.
We protected the Coven. | We attended the Freak Show.
We checked into the Hotel. | We survived the Roanoke Nightmare.
We joined the Cult. | And now we will witness the Apocalypse.
Benutzeravatar
AnjaZ
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1304
Registriert: 28.08.2008, 13:52
Beruf: ReNo-Fachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: Schleswig-Holstein

#9

13.12.2016, 10:18

Die Ausbildungsstellen werden immer weniger, kaum jemand kennt diesen Beruf und die Bezahlung...naja... Das Potential der Schulabgänger, die eine Ausbildung in unserem Bereich machen möchten, ist auch oftmals nicht überragend.

Da brauchen wir und nicht zu wundern, dass man keine Kräfte findet.

Von den ReNos die ich kenne, sind die wenigstens noch in ihrem ausgebildeten Beruf tätig.
Zuletzt geändert von AnjaZ am 13.12.2016, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Anja
_________________________

Beginne jeden Tag mit einem Lächeln!!!
Benutzeravatar
Ciara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 7230
Registriert: 09.02.2007, 22:50
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro
Wohnort: Hamburg

#10

13.12.2016, 10:20

Hier in HH sieht es leider nicht anders aus. Als gute Kraft kann man sich die Jobs hier echt aussuchen, weil die froh sind, wenn sie jemanden finden. Derzeit suchen wir zum Glück nicht, aber meine Kolleginnen haben berichtet, dass es sehr schwierig war jemanden für die Stelle zu finden, die ich jetzt habe.
Wer Dag for Dag sin Arbeit deit und jümmers op sin Posten steiht, und deit dat got und deit dat gern, der darf sich ok mal amüseern
Gesperrt