Corona-Impfung

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1477
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#41

04.05.2021, 10:30

laut unserer RAK gehören nur RAe zur Gruppe 3, wir nicht
Bild
Benutzeravatar
scully
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 79
Registriert: 26.03.2008, 21:52
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#42

04.05.2021, 11:20

Haben heute auch eine StN von der RAK Bamberg erhalten, wonach RAe zur Prio gehören und die Lage hinsichltich der ReFas noch nicht geklärt sei.

Nachdem wir einen Bürojob haben, müssten wir ja eigentlich alle ins Homeoffice - aber in welcher Kanzlei - ohne EAkten - ist das schon machbar... Zumindest kann aber der Mdt-Kontakt auf ein Minimum reduziert werden und damit ist dann auch allen geholfen.
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1477
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#43

04.05.2021, 11:28

Naja, im homeoffice kann ich weder kopieren noch Anrufe annehmen, auf den Server käme ich auch nur mit Team Viewer und mein alter Lapi bekäme das eh nicht hin
Bild
Benutzeravatar
scully
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 79
Registriert: 26.03.2008, 21:52
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#44

04.05.2021, 11:41

Für die Ausstattung und das drum rum müssten ja die RAe sorgen... glaube auch nicht, dass es mit Privatgeräten überhaupt erlaubt wäre... aber mit dem Thema Homeoffice-Platz hab ich mich noch nie auseinandersetzen müssen - ist bei unserer Büroorganisation jedenfalls (aus meinen Augen) nicht umsetzbar.
Benutzeravatar
paralegal6
Absoluter Workaholic
Beiträge: 1477
Registriert: 07.09.2015, 15:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

#45

04.05.2021, 12:06

also ich stell mir keinen Kopierer ins Wohnzimmer ;)
wäre ja auch so mit Datenschutz und so kaum machbar
Bild
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4609
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#46

04.05.2021, 12:26

scully hat geschrieben:
04.05.2021, 11:41
Für die Ausstattung und das drum rum müssten ja die RAe sorgen...
Das ist so pauschal nicht richtig. Ob der Arbeitgeber für die Ausstattung sorgen muss hängt davon, wie der Arbeitgeber diese Arbeit betitelt. Nennt er es Homeoffice dann ja, nennt er es schlicht "mobiles Arbeiten" dann nein. Wozu ein Arbeitgeber tendieren dürfte ist klar :pfeif
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
Sylvia1964
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 351
Registriert: 25.06.2006, 19:58
Beruf: ReNo
Software: Phantasy (DATEV)

#47

10.05.2021, 15:09

Wir erhielten am 06.05. ein Schreiben von der RA Kammer Hamm und die Freude war groß, dass auf die in der letzten Verordnung gültige Priorisierung hingewiesen wurde. Auch für Mitarbeitende, die unverzichtbar für den Kanzleibetrieb sind.
Nur für meine Wenigkeit wurde die von der Kammer beigefügte Arbeitgeberbescheinigung ausgestellt. Ich arbeite 100 % Präsenz, habe 100 % Publikumsverkehr der Kanzlei und ermögliche dadurch, dass Kolleg*innen im Home-Office bleiben können. Oder denkt irgendjemand, die Sachen kommen telepathisch ins Home-Office.
Am Donnerstag gelang mir die Buchung eines Impftermins für Samstag. Ich war total euphorisch.
Freitag gab es über beA die neue Kunde der Kammer, dass die kassenärztliche Vereinigung die Impfung wohl vielerorts verweigert. :augenreib -ich war skeptisch.
Meinen bereits bestehenden und bestätigen Impftermin wollte ich nicht stornieren. Ich bin am Samstag zur lokalen Impfzentrum gedackelt.
Durchflutschen wäre auch eine Möglichkeit und Hoffnung gewesen. Mir wurde mitgeteilt, dass "mein Beruf" zwar als zur Rechtspflege zugehörig anerkannt ist, ich müsse aber für eine Impf-Prio bei einer staatlichen Stelle angestellt sein. Ich sei nicht impfberechtigt. Ich war sprachlos, ernüchtert und noch einiges mehr.

Das Gefühl, Mensch zweiter Klasse zu sein, trifft es wohl. Die Enttäuschung darüber ist groß. Letztendlich ist die Impfung für jeden Menschen wichtig und richtig.
Dass hier innerhalb einer Gruppe jedoch unterschieden wird, halte ich für eine absolute Frechheit.

Damit das Impftempo voran geht habe ich mich schon frühzeitig für eine freiwillige Verimpfung von Astra Zeneca gemeldet, damit für jüngere Menschen die mNRA Impfstoffe bleiben. Ich kann mit (m)einer Impfdosis einen kleinen Beitrag zu dieser Generationsgerechtigkeit leisten und habe in Kürze einen Impftermin beim Hausarzt. (Astra Zeneca)
Auch wenn ich bald eine Impfung erhalte hoffe ich sehr, dass hier noch was passiert.

Ich stelle mir eine Gerichtsverhandlung vor:
Der Richter ist schützenswert und darf geimpft werden. Das Personal der Justiz auch.
Die Anwälte im selben Gerichtssaal verdienen diesen Schutz nicht? Deren Mitarbeiter auch nicht?.

keine weiteren Worte. :patsch
Benutzeravatar
Lämmchen
Foreno-Inventar
Beiträge: 2862
Registriert: 29.04.2009, 11:04
Beruf: Gepr. ReFaWi
Software: Andere

#48

10.05.2021, 15:23

:angst Ohje Sylvia, das ist echt bescheuert. Genau davor habe ich auch Bedenken. Ich habe am 19. Mai einen Termin im Impfzentrum. Diejenigen von uns, die bei Hausärzten waren, wurden aufgrund der Arbeitgeberbescheinigungen geimpft. Mit dem Termin im Impfzentrum in Berlin bin ich von uns hier die erste. Wir warten ganz gespannt ab, ob es funktioniert oder nicht.
Liebe Grüße

Das Lämmchen Bild
Benutzeravatar
Adora Belle
Golembefreierin mit Herz
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 13424
Registriert: 14.03.2008, 14:17
Beruf: RAin

#49

10.05.2021, 15:31

Empörend, das hätte ich nicht gedacht, dass es solche Probleme geben kann. Sollte aber nach dem was unserer Kammer schrieb, jedenfalls in Berlin nicht so sein.

Ich drück die Daumen, @Lämmchen. Vielleicht hab ich Gelegenheit zu fragen, während mir die Nadel reingejagt wird, dann sag ich Dir noch bescheid. :-?
Sylvia1964
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 351
Registriert: 25.06.2006, 19:58
Beruf: ReNo
Software: Phantasy (DATEV)

#50

10.05.2021, 15:49

Adora Belle hat geschrieben:
10.05.2021, 15:31
Empörend, das hätte ich nicht gedacht, dass es solche Probleme geben kann. Sollte aber nach dem was unserer Kammer schrieb, jedenfalls in Berlin nicht so sein.

Ich drück die Daumen, @Lämmchen. Vielleicht hab ich Gelegenheit zu fragen, während mir die Nadel reingejagt wird, dann sag ich Dir noch bescheid. :-?
Adora Belle,
Stell Deine Frage lieber erst, wenn die Spritze wieder raus ist.
Antworten